Nations League: Alessandro Schöpf wird zum Matchwinner

Erfreulicher Länderspielabend aus königsblauer Sicht: Alessandro Schöpf erzielte am Mittwoch (14.10.) den entscheidenden Treffer für Österreich, Rabbi Matondo verteidigte mit Wales die Tabellenführung. schalke04.de fasst die Partien zusammen.

Alessandro Schöpf

Österreich hat sein Auswärtsspiel in Rumänien mit 1:0 gewonnen. Mann des Abends in Ploiesti war Alessandro Schöpf. Der Mittelfeldmann traf nach Vorarbeit von David Alaba und Christoph Baumgartner in der 75. Minute mit einem platzierten Flachschuss ins linke Eck zum Sieg. Kurz nach seinem Tor wurde der 26-Jährige unter dem Beifall seiner Mitspieler ausgewechselt. Für Österreich war es in der Gruppe 1 der Nations League B der dritte Sieg im vierten Spiel. Ebenso wie Norwegen haben Schöpf und Co. neun Zähler auf dem Konto.

Matondo verteidigt Tabellenführung

Auch Rabbi Matondo konnte beim Schlusspfiff jubeln. Der Offensivmann der Königsblauen feierte mit Wales einen 1:0-Sieg in Bulgarien. In Sofia wurde der Knappe in der 54. Minute für Daniel James eingewechselt. Das Tor des Tages erzielte Jonathan Williams (85.). Dank des Dreiers konnten die Waliser die Tabellenführung in der Gruppe 4 der Nations League B mit zehn Zählern vor Verfolger Finnland, das neun Punkte auf dem Konto hat, verteidigen.

Türkei spielt unentschieden

Das Nations-League-Duell der Türkei gegen Serbien blieb ohne königsblaue Beteiligung. Beim 2:2-Unentschieden in Istanbul saß Ahmed Kutucu 90 Minuten lang auf der Bank, Ozan Kabak fehlte wegen einer Gelbsperre.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Sead Kolasinac

Kolasinac unterliegt mit Bosnien-Herzegowina dem Weltmeister – Keine Einsätze für Schöpf und Rönnow

Sead Kolasinac hat in der WM-Qualifikation am Mittwoch (31.3.) mit Bosnien-Herzegowina knapp gegen den amtierenden Weltmeister Frankreich verloren. Alessandro Schöpf und Frederik Rönnow kamen im Duell zwischen Österreich und Dänemark nicht zum Einsatz. schalke04.de hat die Länderspiele mit S04-Beteiligung zusammengefasst.

Malick Thiaw

U21-Europameisterschaft: DFB-Auswahl löst Viertelfinal-Ticket

Dank eines torlosen Unentschiedens gegen Rumänien im dritten und damit letzten Gruppenspiel hat die deutsche U21-Nationalmannschaft am Dienstag (30.3.) das Viertelfinale der Junioren-Europameisterschaft erreicht.

Alessandro Schöpf

Schöpf bei Heimerfolg eingewechselt, Rönnow bei Kantersieg auf der Bank

Zwei Siege gab es am Sonntag (28.3.) für die Spieler des FC Schalke 04 in der WM-Qualifikation. Beim 3:1 der österreichischen Auswahl gegen die Färöer wurde Alessandro Schöpf nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit eingewechselt. Frederik Rönnow konnte sich derweil über ein 8:0 gegen Moldawien freuen, blieb dabei allerdings ohne Einsatz.

Sead Kolasinac Bosnien

Sead Kolasinac führt Bosnien-Herzegowina zu Remis

Am Samstagabend (27.3.) gab es für zwei Knappen mit ihren Auswahlmannschaften jeweils ein Unentschieden. Sead Kolasinac stand beim 0:0 von Bosnien-Herzegowina gegen Costa Rica in der Startelf. Die deutsche U21-Nationalmannschaft erkämpfte sich ein 1:1 gegen die Niederlande. Malick Thiaw kam im zweiten Gruppenspiel der Europameisterschaft nicht zum Einsatz.