Yves Eigenrauch

kalenderblatt_eigenrauch

25. März: Yves Eigenrauch mit Beinahe-Debüt im DFB-Trikot

Schalkes erstaunlichster Fast-Nationalspieler ist Yves Eigenrauch. Nachdem er im Viertelfinale der UEFA-Cup-Saison 1997/1998 den damaligen Superstar Ronaldo zum Statisten degradiert, lädt ihn Bundestrainer Berti Vogts wenige Tage später zum Länderspiel am 25. März 1998 gegen Brasilien in Stuttgart ein.

kalenderblatt_eigenrauch

3. Dezember: Die Fans schließen „Yyyves“ wieder in ihre Herzen

Schalke muss gegen Brügge bis in die Schlussminuten zittern, doch das Bollwerk hält – auch dank des überragenden Yves Eigenrauch, der es sich zuvor mit den Fans zu verscherzen drohte. schalke04.de schaut in den Rückspiegel und blickt auf historische Ereignisse vom 3. Dezember aus mehr als 114 Jahren Vereinsgeschichte zurück.

181113_kalenderblatt

13. November: Königsblaue „Horror-Show“ begeistert die Zuschauer

Dass sie nicht nur auf dem Fußballplatz etwas draufhaben, zeigen einige der späteren Eurofighter um Olaf Thon am 13. November 1994 bei einem Gastauftritt im Blue-Moon-Musikzirkus. Vor allem Yves Eigenrauch brilliert bei „The Rocky-Horror-Show“.

181109_eigenrauch_kalenderblatt

9. November: Yves Eigenrauch feiert seine Bundesliga-Premiere

Techniker werden auf Schalke bewundert, Torjäger gefeiert, doch geliebt werden in erster Linie Malocher. Einer davon: Yves Eigenrauch, der am 9. November 1991 zum ersten Mal für Schalke in der Bundesliga aufläuft. schalke04.de schaut in den Rückspiegel und blickt auf historische Ereignisse vom 9. November aus mehr als 114 Jahren Vereinsgeschichte zurück.