U23 empfängt Homberg zum Aufsteiger-Duell

Die königsblaue U23 empfängt am Samstag (2.11.,14 Uhr) in ihrem 14. Pflichtspiel der Regionalliga West den VfB Homberg. Im Duell gegen den Mitaufsteiger wollen die Knappen an die gute Leistung in den letzten Partien anknüpfen und Zählbares mitnehmen.

Personal

Drei U23-Akteure werden im Spiel gegen den VfB Homberg zum jetzigen Zeitpunkt fehlen: Eric Gueye muss weiterhin aufgrund seiner Verletzung pausieren und auch Berkan Firat wird wegen muskulärer Probleme ausfallen. Zudem wird Torhüter Sören Ahlers wegen eines Haarrisses im Mittelhandknochen nicht zwischen den Pfosten stehen.

Die Lage auf Schalke

Fünf Siege, fünf Niederlagen und drei Remis – das ist die aktuelle Bilanz der Königsblauen. Mit einer Ausbeute von 18 Punkten nach 13 Spielen befindet sich die Fröhling-Elf damit auf Platz zehn in der Tabelle der Regionalliga West. Auf einen 1:0-Auswärtssieg gegen Alemannia Aachen folgte eine 1:2-Niederlage gegen den Mitaufsteiger aus Haltern. Nachdem die Mannschaft im Revierderby beim BVB einen 5:1-Erfolg feierte, punktete sie vergangenen Dienstag (29.10.) im Nachholspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen einfach. Der S04 bewies Moral und glich kurz vor Halbzeitpfiff durch ein Tor von Sandro Plechaty zum 1:1 aus, nachdem sie nach einer halben Stunde gegen die Kleeblätter in Rückstand geraten waren.

Das ist der Gegner

Mit insgesamt neun Punkten steht der VfB Homberg aktuell auf Platz 17 in der Tabelle der Regionalliga West. Nach einem durchwachsenen Saisonstart mit insgesamt acht Niederlagen, zwei Unentschieden und nur einem Sieg, erkämpften sich die Homberger in den vergangenen beiden Partien gegen den SV Lippstadt 08 und den Bonner SC, einen und drei Punkte. „Wir kennen den Gegner bereits aus einem Testspiel in der letzten Saison und wissen, dass Homberg deutlich besser ist als deren aktuelle Punktausbeute widerspiegelt. Wir dürfen den Gegner auf keinen Fall unterschätzen“, warnt U23-Coach Torsten Fröhling.

Das sagt der Trainer

„Homberg ist eine richtig starke und vor allem gut eingespielte Mannschaft, die gespickt ist mit erfahrenen Regionalligaspielern“, schätzt Fröhling den Gegner ein. Vor allem bei Standards sei die Elf aus Homberg sehr gefährlich, aber auch gegen die extrem körperbetonte Spielweise der Gegner und gegen das druckvolle Offensivspiel müsse man gewappnet sein, betont der Fußballlehrer. „Ich habe einen enormen Respekt vor der anstehenden Aufgabe. Wir wollen unbedingt punkten, wissen aber, dass es nicht leicht werden wird.“

Spielort

Jahnstadion
Hans-Böckler-Str. 50
46236 Bottrop

Das könnte dich auch interessieren