Königsblau unterliegt Regensburg mit 1:4

Der FC Schalke 04 hat sein Auswärtsspiel beim SSV Jahn Regensburg am Samstag (21.8.) verloren. Nach 90 Minuten stand es 4:1 für die Domstädter, die die Tabelle der Zweiten Liga damit weiter anführen.

Zwei Wechsel – Neuzugänge zunächst auf der Bank

Nach dem 1:1-Unentschieden gegen Erzgebirge Aue am vergangenen Spieltag nahm Chef-Trainer Dimitrios Grammozis zwei Wechsel in der Startelf vor. Florian Flick und Reinhold Ranftl rückten für Mehmet Can Aydin und Yaroslav Mikhailov in die Anfangsformation. Die in dieser Woche verpflichteten Neuzugänge Ko Itakura und Darko Churlinov nahmen genauso wie Matthew Hoppe, der seinen Magen-Darm-Infekt auskuriert hat, zunächst auf der Bank Platz.

SSV Jahn Regensburg - FC Schalke 04

Beste bringt den Jahn früh in Führung

Die Königsblauen hatten in der Anfangsphase etwas mehr Ballbesitz und verzeichneten die erste Gelegenheit der Partie. Marcin Kaminski nutzte den sich ihm bietenden Platz im Mittelfeld, passte in den Strafraum zu Thomas Ouwejan, der an die Sechzehnerlinie zu Dominick Drexler zurücklegte. Der Mittelfeldspieler nahm den Ball direkt, Benedikt Gimber blockte den Schussversuch ab (3.).

Fünf Minuten später landete das Spielgerät auf der anderen Seite im Netz. Zunächst parierte Ralf Fährmann noch stark gegen Andreas Albers, der von Jan-Niklas Beste auf der rechten Seite mit einem langen Ball in den Lauf bedient wurde. Kurz darauf eroberten die Regensburger durch David Otto die Kugel am Schalker Strafraum, der Stürmer leitete diese zu Beste weiter. Der Linksfuß zog aus 20 Metern ab und traf zur 1:0-Führung für den Jahn.

In der Folge kamen die Knappen zwar zu Möglichkeiten, aus denen aber nur wenig ernsthafte Gefahr für das Tor von Alexander Meyer resultierte. In der 15. Minute verpasste Thomas Ouwejan den Ball nach Hereingabe von Reinhold Ranftl knapp, auf der anderen Seite blockte Florian Flick einen Schuss von Andreas Albers im entscheidenden Moment (17.).

SSV Jahn Regensburg - FC Schalke 04

Fährmann rettet gegen Otto - Kein Elfmeter nach Aktion gegen Ranftl

Zehn Zeigerumdrehungen später bot sich für die Domstädter die Doppelchance zum 2:0. Erik Wekesser flankte von der linken Seite in den Strafraum zu David Otto, der den Ball aus zwölf Metern Torentfernung direkt nahm. Ralf Fährmann parierte, die Kugel sprang erneut zu Otto, und dieses Mal waren Victor Pálsson und Fährmann im Verbund dazwischen (27.).

In der 38. Minute lag Reinhold Ranftl im gegnerischen Strafraum am Boden, nachdem er kurz zuvor den Ellenbogen von Sarpreet Singh ins Gesicht bekommen hatte. Schiedsrichter Marco Fritz entschied nicht auf Strafstoß, die Szene wurde von den Video-Assistenten angeschaut – auch sie hielten diese Aktion nicht für elfmeterwürdig. Kurz darauf prüfte Marius Bülter Alexander Meyer mit einem Schuss aus rund 22 Metern. Der Jahn-Keeper, der in dieser Saison noch keinen Treffer kassiert hatte, packte sicher zu. Es blieb somit nach 45 Minuten bei der 1:0-Führung für Regensburg.

SSV Jahn Regensburg - FC Schalke 04

Erste Einsätze für Itakura und Churlinov – Breitkreuz erhöht für Regensburg

Zur zweiten Halbzeit feierte Ko Itakura sein S04-Debüt. Der Japaner wurde für Florian Flick eingewechselt. In der 62. Minute kam mit Darko Churlinov, der Reinhold Ranftl ersetzte, ein weiterer Neuzugang in die Partie.

Die Knappen kamen gut aus der Kabine: Marius Bülter legte im Strafraum zurück auf Dominick Drexler, dessen Schuss aus 16 Metern Alexander Meyer parierte (48.). Simon Terodde köpfte nach Freistoß-Flanke von Thomas Ouwejan unter Bedrängnis neben das Tor (50.). Und wiederum zwei Minuten später blieb Rodrigo Zalazar mit einem Freistoß aus über 20 Metern an der Regensburger Mauer hängen (52.).

Das Tor sollte aber auf der anderen Seite fallen. Andreas Albers legte nach einem Freistoß in den Strafraum für Steve Breitkreuz ab, der aus 14 Metern halbrechter Position mit links ins lange Eck traf – das 2:0 für den SSV (55.).

Terodde verkürzt nach Ottos Tor – Singh trifft zum Endstand

Nach dem Gegentreffer hatten die Knappen erneut Probleme, sich in gefährliche Abschlusssituationen zu bringen, stattdessen sorgten die Regensburger in der 73. Minute für die Vorentscheidung. Jan-Niklas Beste zog einen Eckball von rechts mit dem linken Fuß auf den kurzen Pfosten, wo David Otto per Kopf aus sieben Metern zum 3:0 ins kurze Eck traf.

Simon Terodde brachte die Knappen gut zehn Minuten vor dem Ende auf 1:3 heran – Marcin Kaminski hatte den Ball in den Strafraum gechippt, von dort leitete Darko Churlinov auf Terodde weiter, der Alexander Meyer aus kurzer Entfernung überwand (81.) -, doch fünf Minuten später besorgte Sarpreet Singh mit einem strammen Schuss aus fünf Metern den 4:1-Endstand für die Gastgeber.

Samstagabend-Spiel gegen Düsseldorf

Am kommenden fünften Spieltag empfängt der S04 Fortuna Düsseldorf in der VELTINS-Arena. Anpfiff der Partie, bei der bis zu 25.000 Fans dabei sein können, ist am Samstag (28.8.) um 20.30 Uhr.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren