Suat Serdar mit dem entscheidenden Treffer: S04 besiegt den FC Augsburg

Die Königsblauen haben ihr Heimspiel am Sonntag (11.4.) gegen den FC Augsburg mit 1:0 gewonnen. Den Siegtreffer erzielte Suat Serdar bereits in der Anfangsphase. Im zweiten Durchgang verteidigte der S04 die Führung leidenschaftlich und konnte dabei auch auf Torhüter Ralf Fährmann bauen.

FC Schalke 04 - FC Augsburg

Drei Wechsel in der Startelf

Chef-Trainer Dimitrios Grammozis nahm im Vergleich zur Vorwoche in Leverkusen drei Wechsel in der Startelf vor. Ralf Fährmann kehrte für Frederik Rönnow zurück ins Tor. Zudem spielten Bastian Oczipka und Can Bozdogan für Sead Kolasinac und Kerim Calhanoglu von Beginn an. Salif Sané stand das erste Mal seit dem 13. Spieltag wieder im Kader.

FC Schalke 04 - FC Augsburg

Serdar beschenkt sich selbst

Die Knappen erwischten einen Traumstart in die Partie. Bastian Oczipka passte nach 04 Minuten von der linken Seite in die Spitze in Richtung Klaas-Jan Huntelaar, der den Ball links raus zu Can Bozdogan weiterleitete. Dessen flache und scharf getretene Hereingabe konnte FCA-Keeper Rafal Gikiewicz nicht festhalten, sodass Suat Serdar an seinem 24. Geburtstag aus kurzer Distanz einnetzte.

Die Knappen waren in der Anfangsphase das dominante Team und erspielten sich in der achten Minute eine weitere gute Chance. Oczipka fand Huntelaar im Strafraum. Dessen Schuss lenkte Robert Gumny noch leicht ab, die Kugel rauschte rechts am Pfosten vorbei.

FC Schalke 04 - FC Augsburg

Fährmann mit starker Tat gegen Richter

Nach rund 20 Minuten wurden die Gäste offensiv präsenter und erspielten sich in der 24. Minute ihre erste gute Möglichkeit der Partie. Nachdem Malick Thiaw weggerutscht war, nahm Ruben Vargas den Ball auf, schaltete schnell um und bediente Marco Richter mit einem Pass in die Spitze. Im Eins-gegen-eins behielt Fährmann die Oberhand und parierte mit dem linken Fuß.

Von nun an war die Partie ausgeglichen, der S04 erspielte sich etwas mehr Möglichkeiten und schaffte es mit dem richtigen Timing in den Zweikämpfen meist gut, die Gäste vom eigenen Tor fernzuhalten. Mehmet Can Aydins gefährliche Hereingabe von der rechten Seite klärte Jeffrey Gouweleeuw per Kopf (27.), Omar Mascarells Distanzschuss flog knapp über das Tor (28.). Auf der anderen Seite prüfte Vargas Fährmann mit einem Versuch von der linken Strafraumlinie (31.). Vier Zeigerumdrehungen später kam Amine Harit in aussichtsreicher Schussposition nach Doppelpass mit Aydin leider ins Straucheln (34.), 60 Sekunden danach schob Serdar nach Zuspiel von Harit mit der Innenseite rechts am Tor vorbei (35.). Es ging letztlich mit einem 1:0 für Königsblau in die Kabinen.

FC Schalke 04 - FC Augsburg

Fährmann rettet gegen Vargas

Im zweiten Durchgang war Augsburg das offensiv auffälligere Team, Schalke stand kompakt, schaffte es aber zu selten, bei Umschaltsituationen Gefahr zu entwickeln. In der 54. Minute versuchte es Serdar mit einem Schuss aus 20 Metern, Felix Uduokhai blockte mit dem Fuß zur Ecke ab.

Kurz darauf war auf der anderen Seite Fährmann gefordert, der einen Schuss von Vargas aus spitzem Winkel ins kurze Eck parierte (55.). 60 Sekunden später passte Raphael Framberger rechts im Strafraum halbhoch herüber zum freien Richter, der den Ball aus fünf Metern im Fallen über den Kasten setzte (56.).

FC Schalke 04 - FC Augsburg

Fährmann verhindert Richter-Traumtor – Huntelaar beinahe per Freistoß erfolgreich

Die Königsblauen verteidigten die knappe Führung leidenschaftlich. Eine Viertelstunde vor dem Ende war dann einmal mehr Fährmann zur Stelle, der den Ball nach einem akrobatischen Seitfallzieher-Versuch von Richter zur Seite boxte.

Der S04 ließ keine weiteren Großchancen mehr zu, stattdessen hätte Huntelaar beinahe per Freistoß, den der Niederländer aus dem Stand aus 25 Metern in den rechten Winkel setzen wollte, auf 2:0 erhöht – Gikiewicz verhinderte den Einschlag mit einer starken Rettungstat (81.). Ärgern brauchten sich die Knappen darüber nicht, am Ende stand ein mit viel Willen erkämpfter 1:0-Heimsieg.

Nächster Gegner heißt SC Freiburg

Am kommenden Samstag (17.4.) geht es für den S04 in der Bundesliga weiter. Um 15.30 Uhr erfolgt der Anpfiff der Partie des 29. Spieltags beim SC Freiburg.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen