Sechs Knappen mit ihren Nationalteams unterwegs

Endspurt in den europäischen WM-Qualifikationsgruppen: Blendi Idrizi und Darko Churlinov sind dabei im Einsatz, allerdings kann sich nur noch Letztgenannter Hoffnung auf ein Ticket für das Turnier im Winter 2022 in Katar machen. In der asiatischen Runde stehen Ko Itakura zwei wichtige Begegnungen bevor. Zudem sind Malick Thiaw (U21) und Mehmet Can Aydin (U20) für die deutschen Junioren-Nationalmannschaften sowie Yaroslav Mikhailov für die russische U19-Auswahl berufen worden.

Ko Itakura

Mit zwölf Punkten aus acht Spielen ist die nordmazedonische Auswahl um Darko Churlinov aktuell Dritter in der Gruppe J. Der Rückstand auf Rumänien beträgt allerdings nur einen Zähler – bei noch zwei auszutragenden Spielen. Das Team um den königsblauen Flügelspieler ist am Donnerstag (11.11.) in Armenien zu Gast und empfängt drei Tage danach, am Sonntag (14.11.), die isländische Auswahl in Skopje.

Ohne Chance auf ein WM-Ticket ist der Kosovo um Blendi Idrizi, der zum Abschluss der Qualifikationsrunde am Sonntag (14.11.) in Griechenland antritt. Vier Tage zuvor, am Mittwoch (10.11.), bestreitet das Team um Schalkes Nummer 36 zudem ein Testspiel gegen Jordanien.

Itakura stehen zwei wichtige Auswärtsspiele bevor

Ko Itakura stehen ebenfalls zwei Partien bevor. Mit der japanischen Nationalmannschaft ist der Verteidiger zweimal auf des Gegners Platz gefordert: am Donnerstag (11.11.) in Vietnam und am Dienstag (16.11.) im Oman. Nach vier von zehn Spielen in der dritten asiatischen WM-Qualifikationsrunde belegen die „Blauen Samurai“ lediglich Rang vier. Nur die beiden erstplatzierten Teams lösen sicher das WM-Ticket, dem Dritten der Endabrechnung steht ein Play-off-Duell bevor. Der Rückstand auf Platz zwei beträgt momentan lediglich drei Zähler.

Malick Thiaw

Thiaw und Aydin für DFB-Junioren nominiert

Mit der deutschen U21-Auswahl möchte Malick Thiaw die jüngste Erfolgsserie in der EM-Qualifikation fortschreiben. Nach vier Spieltagen in der Gruppe B kommt die Mannschaft des neuen DFB-Trainers Antonio di Salvo auf die maximale Ausbeute von zwölf Punkte. Die kommenden Aufgaben heißen am Freitag (12.11.) Polen und am Dienstag (16.11.) San Marino.

Mehmet Can Aydin ist für die anstehenden beiden Begegnungen der DFB-Junioren in der U20-Länderspielreihe berufen worden. Dabei gastiert der deutsche Nachwuchs am Donnerstag (11.11.) zunächst in Frankreich, vier Tage danach, am Montag (15.11.) treten Aydin und Co. zudem in Portugal an.

Mikhailov trifft auf deutsche U19

Yaroslav Mikhailov zählt zum Aufgebot der russischen U19-Auswahl, die in Griechenland drei Partien in der EM-Qualifikationsrunde bestreitet. Auf das Auftaktspiel gegen den Gastgeber am Mittwoch (10.11.) folgt drei Tage danach, am Samstag (13.11.), ein Duell mit Deutschland. Zum Abschluss messen sich Mikhailov und Co. zudem am Dienstag (16.11.) mit den Färöern.

Alle Partien im Überblick:

Darko Churlinov
WM-Qualifikation
Armenien – Nordmazedonien, 11.11., 18 Uhr, Jerewan
Nordmazedonien – Island, 14.11., 18 Uhr, Skopje

Blendi Idrizi
Testspiel
Kosovo – Jordanien, 10.11., 18 Uhr, Pristina
WM-Qualifikation
Griechenland – Kosovo, 14.11., 20.45 Uhr, Athen

Ko Itakura
WM-Qualifikation
Vietnam – Japan, 11.11., 13 Uhr, Hanoi
Oman – Japan, 16.11., 17 Uhr, Maskat

Malick Thiaw
U21-EM- Qualifikation
Deutschland – Polen, 12.11., 18.15 Uhr, Großaspach
Deutschland – San Marino, 16.11., 18.15 Uhr, Ingolstadt

Mehmet Can Aydin
U20-Länderspielreihe
Frankreich – Deutschland, 11.11., 15.30 Uhr, Clairefontaine
Portugal – Deutschland, 15.11., 16 Uhr, Leiria

Yaroslav Mikhailov
U19-EM-Qualifikationsrunde
Russland – Griechenland, 10.11., 14 Uhr, Nafpkatos
Deutschland – Russland, 13.11., 13 Uhr, Patras
Färöer – Russland, 16.11., 14 Uhr, Patras

Alle Zeitangaben in Mitteleuropäischer Zeit (MEZ).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Marcin Kaminski

Kaminski bejubelt WM-Teilnahme, Churlinov scheitert mit Nordmazedonien

Gemischte Gefühle bei zwei königsblauen Profis: Während sich die polnische Nationalmannschaft um Marcin Kaminski am Dienstag (29.3.) für die WM 2022 in Katar qualifiziert hat, verlor Darko Churlinov mit Nordmazedonien das entscheidende Spiel gegen Portugal. Zudem waren Blendi Idrizi und Kerim Calhanoglu für ihre Auswahlteams am Ball. schalke04.de fasst die Länderspiele mit königsblauer Beteiligung zusammen.

Darko Churlinov

WM-Traum lebt: Darko Churlinov wirft mit Nordmazedonien Italien raus

Überraschungserfolg für Darko Churlinov: Mit Nordmazedonien hat der Schalke-Profi am Donnerstag (24.3.) Italien im Halbfinale der Play-offs um die WM 2022 in Katar bezwungen. Kerim Calhanoglu kam für die DFB-Junioren zum Einsatz, Blendi Idrizi und Marcin Kaminski erhielten keine Spielanteile. schalke04.de fasst die Länderspiele des S04-Quartetts zusammen.

Ko Itakura

Ko Itakura qualifiziert sich mit Japan für die WM 2022

Ko Itakura hat mit der japanischen Nationalmannschaft das Ticket für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar gelöst. Mit den „Blauen Samurai“ gewann der 25 Jahre alte Innenverteidiger am Donnerstag (24.3.) auswärts 2:0 gegen den direkten Verfolger Australien.

220321_itakura_japan

Darko Churlinov, Marcin Kaminski und Ko Itakura spielen um ein WM-Ticket

Insgesamt fünf Knappen sind in der anstehenden FIFA-Abstellungsperiode für ihre Heimatverbände am Ball. Für ein Trio wird es dabei besonders spannend: Darko Churlinov, Marcin Kaminski und Ko Itakura können jeweils das Ticket für die Weltmeisterschaft in Katar lösen.