Bundesliga

Sascha Riether

Sascha Riether: Mannschaft besteht nicht nur aus elf Spielern

Fast auf den Tag genau vor zwei Jahren wurde Sascha Riether nach dem letzten Heimspiel der Saison 2016/2017 gegen den Hamburger SV auf dem Rasen der VELTINS-Arena offiziell verabschiedet. Vier Monate später kehrte der Rechtsverteidiger seinerzeit allerdings zu den Knappen zurück. „Schalke kam noch einmal auf mich zu, und ich selbst wollte auch gerne weiterspielen“, blickt der mittlerweile 36-Jährige zurück.

190506_matondo

Rabbi Matondo: Dann wird der Torerfolg ganz sicher kommen

Beim Derbysieg durfte Rabbi Matondo in der Schlussphase mitwirken, im Heimspiel gegen den FC Augsburg kam der walisische Nationalspieler für eine halbe Stunde zum Einsatz - und wusste in dieser zu gefallen. Fast hätte sich der 18-Jährige am Sonntag (5.5.) gar mit dem Siegtreffer belohnt.

190506_embolo

Fehlende Präzision in den entscheidenden Momenten

Die Spieler der Königsblauen waren sich nach dem Abpfiff des Spiels gegen den FC Augsburg am Sonntag (5.5.) einig: Der S04 hatte beim torlosen Unentschieden gegen die Fuggerstädter mehr von der Partie und auch die klareren Möglichkeiten, im letzten Drittel mangelte es aber zu häufig an der Genauigkeit.

32. Spieltag – FC Schalke 04 – FC Augsburg

Suat Serdar: Müssen vor dem Tor konsequenter sein

Nach dem torlosen Remis gegen den FC Augsburg am Sonntag (5.5.) haderten die Königsblauen damit, dass sie einige sehr gute Möglichkeiten zum Sieg vergaben. In den ausstehenden beiden Bundesligaspielen sollen unbedingt noch sechs Punkte geholt werden. schalke04.de hat die Stimmen zum Spiel gegen den FCA notiert.

FC Schalke 04 – FC Augsburg

0:0 gegen Augsburg - S04 verpasst Sieg trotz guter Chancen

Der FC Schalke 04 musste sich am Sonntag (5.5.) mit einem 0:0-Unentschieden gegen den FC Augsburg begnügen. Die Königsblauen vergaben eine Vielzahl an Möglichkeiten, Suat Serdar scheiterte in der zweiten Halbzeit am Pfosten.

190430_caligiuri

#S04FCA in Zahlen: Fast makellose Heimbilanz gegen Augsburg

Zum 16. Mal treffen der FC Schalke 04 und der FC Augsburg am Sonntag (5.5., 13.30 Uhr) in der Bundesliga aufeinander. Achtmal gewannen die Königsblauen, sechs Partien endeten mit einem Remis, einmal entschieden die bayerischen Schwaben das Spiel für sich. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

190502_mascarell

Omar Mascarell: Den Fans wieder einen Heimsieg schenken

Mit dem 4:2-Sieg bei den Schwarz-Gelben im Rücken wollen die Knappen am Sonntag (5.5., 13.30 Uhr) gegen den FC Augsburg den wohl entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Omar Mascarell sagt, dass es ein „großartiges Gefühl“ sei, Derbysieger zu sein, betont aber auch: „Jetzt müssen wir uns voll auf das kommende Match gegen Augsburg fokussieren und die drei Zähler auf Schalke behalten!“

190430_schmidt

FC Augsburg: Ziel in Sicht

Selten dürften die Fans des FC Augsburg innerhalb von nur sechs Tagen solch unterschiedliche Heimspiele erlebt haben. Nachdem die Fuggerstädter den VfB Stuttgart am 30. Spieltag noch mit 6:0 aus der WWK-Arena geschossen hatten – gleichbedeutend mit dem höchsten Bundesligasieg der Vereinsgeschichte – ging die Partie gegen Bayer Leverkusen zuletzt verdientermaßen mit 1:4 verloren.

190503_stevens1

Huub Stevens: Das muss uns wieder Selbstvertrauen geben

Acht Tage nach dem Derbysieg bei den Schwarz-Gelben steht für den FC Schalke 04 das nächste ganz wichtige Duell an. Am Sonntag (5.5.) treffen die Königsblauen um 13.30 Uhr auf den FC Augsburg. In diesem Spiel soll der womöglich entscheidende Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht werden. Chef-Trainer Huub Stevens hofft, dass der Erfolg in Dortmund neue Kräfte für das Saisonfinale freisetzt.

180813_S04FCA_HD

#S04FCA: Infos rund ums Spiel

Der 32. Spieltag in der Bundesliga steht an: schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit dem FC Augsburg am Sonntag (5.5., 13.30 Uhr) zusammengestellt. Die Fuggerstädter belegen derzeit mit 31 Punkten und einem Torverhältnis von 47:59 den 14. Tabellenplatz.

Breel Embolo

Breel Embolo: Ein ganz spezieller Moment

Kaum zu glauben, aber tatsächlich wahr: Breel Embolo hat am Samstag (27.4.) sein allererstes Revierderby gespielt. „Beim 4:4 in der Vorsaison saß ich auf der Bank, das war schon ein krasses Gefühl“, sagt der Schweizer, der in drei weiteren Duellen mit den Schwarz-Gelben zweimal wegen einer komplizierten Sprunggelenksverletzung und einmal wegen eines Fußbruchs passen musste. Ein weiteres Mal stand der Angreifer nicht im Aufgebot.

Daniel Caligiuri und Suat Serdar

Geschlossene Mannschaftsleistung als Schlüssel zum Erfolg

Viele Spiele in den vergangenen Wochen waren frustrierend, aufgrund der Resultate in der Rückrunde rutschte Königsblau in der Tabelle immer weiter ab. Deshalb tat der Derbysieg am Samstag (27.4.) in doppelter Hinsicht gut. Zum einen, weil der Klassenverbleib in greifbarer Nähe ist. Und vor allem, weil der 4:2-Erfolg im Stadion der Schwarz-Gelben Balsam für die Fanseelen war.

Breel Embolo

Erst Party im Bus, dann spontane Feier mit den Fans

„Derbysieger, Derbysieger!“ schallte es am Samstag (27.4.) auch eine Stunde nach dem Abpfiff noch aus der Auswärtskabine im Stadion der Schwarz-Gelben. Mittendrin: Doppeltorschütze Daniel Caligiuri, der auf Nachfrage zu den weiteren Abendplanungen schmunzelnd erklärte: „Mal schauen. Zwei, drei Bier sind sicher drin.“

Derby-Jubel

Derbysieg: Glückwünsche von Tedesco, Naldo und Raúl

Nach seinem ersten Derbysieg als Sportvorstand des FC Schalke 04 erreichten Jochen Schneider am Samstag (27.4.) zahlreiche Glückwünsche auf dem Smartphone. Über eine Nachricht freute er sich ganz besonders. „Der erste, der mir nach dem Spiel geschrieben hat, war Domenico Tedesco“, berichtet der 48-Jährige.

Huub Stevens

Huub Stevens: Großes Kompliment an die Mannschaft

Die Freude über den Derbysieg war Huub Stevens am Samstag (27.4.) ins Gesicht geschrieben. Sein Gegenüber Lucien Favre war indes sehr enttäuscht. Zudem ärgerte sich der Schweizer über den Elfmeter zum zwischenzeitlichen 1:1. Die wichtigsten Aussagen der beiden Fußballlehrer gibt es auf schalke04.de.

Daniel Caligiuri

Daniel Caligiuri: Freue mich am meisten für unsere Fans!

Nach dem Schlusspfiff bejubelten die Königsblauen am Samstag (27.4.) gemeinsam mit ihren Fans den Derbysieg. Anschließend äußerten sich Daniel Caligiuri, Alexander Nübel, Breel Embolo und Benjamin Stambouli zu dem 4:2-Erfolg in der Nachbarschaft. schalke04.de hat die Aussagen des Quartetts notiert.

Schalke – Dortmund

Derbysieg! S04 trifft nach Rückstand viermal in Dortmund

Königsblauer Jubel in der Nachbarschaft! Der FC Schalke 04 hat am Samstag (27.4.) das 154. Pflichtspielderby mit 4:2 für sich entschieden. Den Rückstand durch Mario Götze (14.) drehten Daniel Caligiuri (18.) und Salif Sané (28.) noch in der ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel sorgten erneut Caligiuri (62.) und Breel Embolo (86.) für den letztlich verdienten S04-Erfolg. Axel Witsel (84.) hatte für den BVB, der am Ende nur noch mit neun Mann spielte, zwischenzeitlich auf 2:3 verkürzt.

190424_hoeger

#BVBS04 in Zahlen: Stevens coachte S04 beim letzten Auswärtssieg

Der FC Schalke 04 und Borussia Dortmund bestreiten am Samstag (27.4., 15.30 Uhr) das 94. Revierderby in der Bundesliga. In der Gesamtbilanz liegen die Schwarz-Gelben knapp vorne. Der BVB gewann 33 Duelle, die Knappen waren 31 Mal siegreich. Hinzu kommen 29 Remis. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

190426_ailton

Ailton, Altintop und Co.: Legendäre Schalker Derbypremieren

153 Mal standen sich Königsblau und Schwarz-Gelb bereits in Pflichtspielen gegenüber. Seit fast 94 Jahren schreibt dieses ewig junge Duell legendäre Geschichten – und sorgte für so manch denkwürdige Derbypremiere für die Kicker in Blau und Weiß.

190425_bueskens

Mike Büskens: Abneigung gibt dir im Derby viel Energie

Am 22. August 1992 absolvierte Mike Büskens sein erstes Derby im königsblauen Trikot und gewann dieses mit seinen Teamkollegen im Westfalenstadion mit 2:0. Heute, fast 27 Jahre später, ist Buyo als Co-Trainer von Huub Stevens für das Profi-Team mitverantwortlich. Vor dem Duell bei den Schwarz-Gelben am Samstag (27.4., 15.30 Uhr) versprüht der 51-Jährige trotz der nicht allzu guten sportlichen Vorzeichen Optimismus.