Dimitrios Grammozis: Mit einem guten Ergebnis für die harte Arbeit belohnen

Der FC Schalke 04 empfängt am Sonntag (11.4.) um 15.30 Uhr den FC Augsburg in der VELTINS-Arena. „Wir wollen uns für die harte Arbeit der vergangenen Wochen belohnen – nicht nur mit einem guten Spiel, sondern auch mit einem guten Ergebnis“, sagt Chef-Trainer Dimitrios Grammozis vor dem Duell mit den Fuggerstädtern.

Dimitrios Grammozis

Bei der 1:2-Niederlage in der Vorwoche in Leverkusen habe sich seine Mannschaft gut präsentiert, sagt der 42-Jährige. „Wir haben gezeigt, dass wir einen weiteren Schritt nach vorne gemacht haben. Für die Jungs war es wichtig, dass sie gespürt haben, dass sie jedem Gegner Paroli bieten können.“ Nun wünscht sich der Coach, dass sich das Engagement auch im Ergebnis widerspiegelt. Grammozis: „Wir sind mal wieder an der Reihe!“

Der Grieche erklärt, dass die Schalker Mannschaft gut auf die Partie vorbereitet sei und wisse, was sie erwartet. „Die Augsburger haben Spieler in ihren Reihen, die mit der Kugel sehr gut umgehen können. Sie sind eine Mannschaft, die defensiv kompakt steht und gut organisiert ist. Zudem sorgen sie im Umschaltspiel nach Ballgewinnen immer wieder für Gefahr“, berichtet der Fußballlehrer von seinen Beobachtungen.

Hinspiel in Augsburg endete 2:2

Im Hinspiel hatten den Knappen nur wenige Sekunden für einen Sieg gefehlt. Erst in der Nachspielzeit war dem FCA noch der Treffer zum 2:2-Endstand gelungen. „Jetzt haben wir aber eine neue Situation“, betont Grammozis. Deshalb werde das Duell aus dem ersten Saisonteil nur kurz Thema bei der Vorbereitung auf die anstehende Aufgabe sein.

Wir haben in Leverkusen gezeigt, dass wir einen weiteren Schritt nach vorne gemacht haben.

Dimitrios Grammozis

Beim zweiten Aufeinandertreffen mit dem FCA in dieser Saison bieten sich den Königsblauen im Vergleich zu den vergangenen Begegnungen im Angriffsspiel weitere Alternativen. Nachdem Klaas-Jan Huntelaar in Leverkusen über die volle Spieldistanz mitwirken konnte und Goncalo Paciencia nach mehrmonatiger Zwangspause gegen die Werkself ebenfalls einige Einsatzminuten sammelte, ist nun auch Mark Uth wieder fit. „Er hat das Mannschaftstraining zu 100 Prozent mitgemacht und wirkte dabei sehr stabil“, berichtet Schalkes Coach.

Aufgrund der Rückkehrer habe er in Offensive nun mehr Auswahl, so der Fußballlehrer. „Wir können jeweils schauen, welcher Spieler zu welchem Spiel am besten passt“, erklärt Grammozis. Ob Uth gegen die bayerischen Schwaben zum Aufgebot zählen wird, lässt er aber noch offen, denn „den Kader benennen wir erst nach dem Abschlusstraining. Noch stehen uns zwei Einheiten bevor.“

Lob für die medizinische Abteilung

Positive Nachrichten gibt es auch von Ralf Fährmann und Salif Sané. Das Duo ist ebenfalls seit einigen Tagen zurück auf dem Trainingsplatz und konnte zuletzt bereits einen Großteil der Einheiten mit dem Team absolvieren. „Beide sind auf einem sehr guten Weg. Auch hier gilt: Wir warten noch das Abschlusstraining ab“, sagt Grammozis, der in diesem Zuge auch die medizinische Abteilung lobt: „Dort wird rund um die Uhr gearbeitet, damit die Jungs wieder auf dem Platz stehen können. Dafür ein großes Kompliment von mir.“

Ein Lob gibt es auch für Shkodran Mustafi und dessen Reaktion auf die Nicht-Nominierung für den Spieltagskader in Leverkusen. Grammozis: „Musti hat an den vergangenen Tagen mit vollem Einsatz trainiert. Er war sehr fleißig – so wie die anderen Spieler auch.“ Noch keine Option für die Begegnung gegen Augsburg sind Kilian Ludewig, der nach verheiltem Mittelfußbruch aber schon bald ins Mannschaftstraining einsteigen soll, und Steven Skrzybski. „Bei Stevie geht es Stück für Stück voran. Eine Prognose, wann er wieder einsteigt, kann ich aber nicht abgeben“, so der Coach.

Das könnte dich auch interessieren

Blendi Idrizi

Blendi Idrizi: Torjubel war ein Dank für die Chance, die mir gegeben wurde

Nach dem 4:3-Sieg gegen Eintracht Frankfurt am Samstag (15.5.) war U23-Spieler Blendi Idrizi einer der glücklichsten Knappen in der VELTINS-Arena. Auf schalke04.de spricht der Mittelfeldmann, der in seinem zweiten Bundesligaspiel seinen ersten Treffer markieren konnte, über die Eindrücke der vergangenen Tage, sein Tor, den anschließenden Jubel und die kommende Partie beim 1. FC Köln.

Florian Flick

Ereignisreiche Englische Woche für Florian Flick: Bundesliga-Debüt, Tor-Premiere, erster Sieg

Die 60. Minute des Heimspiels gegen Eintracht Frankfurt wird Florian Flick sein Leben lang nicht mehr vergessen. Denn nach einer Stunde Spielzeit gegen die Hessen war dem Mittelfeldmann aus der U23 am Samstag (15.5.) sein erstes Bundesligator gelungen. „Ich kann es noch gar nicht richtig realisieren, dass das Ganze wirklich passiert ist“, berichtet der Kicker aus der Knappenschmiede.

frankfurt_13

Dimitrios Grammozis: Bis zur letzten Sekunde alles reingehauen

Nach dem 4:3-Sieg am Samstag (15.5.) gegen Eintracht Frankfurt lobte Dimitrios Grammozis seine Mannschaft für einen leidenschaftlichen Auftritt. Frankfurts Coach Adi Hütter zeigte sich hingegen enttäuscht. Neben den beiden Chef-Trainern kam auch Premieren-Torschütze Blendi Idrizi zu Wort. schalke04.de hat die Aussagen des Trios notiert.

frankfurt_12

DurchGEklickt: #S04SGE in Bildern

Mit 4:3 setzte sich der FC Schalke 04 am Samstag (15.5.) gegen Eintracht Frankfurt durch. Eine Galerie erzählt den Heimsieg gegen die Hessen, bei dem zwei U23-Spieler ihren ersten Treffer in der Bundesliga erzielen konnten, in Bildern.