Auslosung der DFB-Pokal-Viertelfinalspiele am Sonntag

Durch den 4:1-Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf am Mittwoch (6.2.) steht der FC Schalke 04 zum dritten Mal in Serie im Viertelfinale des DFB-Pokals. Wer in der Runde der besten Acht der Gegner der Königsblauen sein wird, entscheidet sich am Sonntag (10.2.).

Um 18 Uhr wird Handball-Nationalspieler Fabian Böhm im Rahmen der ARD-Sportschau die vier Paarungen ziehen. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg fungiert bei der Veranstaltung im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund als Ziehungsleiterin.

Da sich nur noch Erst- und Zweitligisten im Lostopf befinden, hat diejenige Mannschaft Heimrecht, die als erstes gezogen wird.

Die vier Viertelfinal-Duelle werden am 2. und 3. April ausgetragen. Die beiden Halbfinal-Spiele finden am 23. und 24. April statt, das Endspiel in Berlin steigt am 25. Mai.

Die acht Viertelfinalisten im Überblick:

FC Schalke 04
Hamburger SV
1.FC Heidenheim
SC Paderborn
Werder Bremen
FC Augsburg
RB Leipzig
Bayern München

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

SV Drochtersen/Assel – FC Schalke 04

DFB-Pokal: S04 tritt in der ersten Runde bei der SV Drochtersen/Assel an

David Wagner wird seine Pflichtspiel-Premiere als Chef-Trainer des FC Schalke 04 in Niedersachsen feiern. Die Auslosung der ersten DFB-Pokal-Runde am Samstag (15.6.) im Deutschen Fußballmuseum ergab, dass die Königsblauen bei der SV Drochtersen/Assel antreten müssen. Ermittelt wurden die 32 Paarungen von Weltmeisterin Nia Künzer.

Auslosung DFB-Pokal

DFB-Pokal: Auslosung am Samstag im Deutschen Fußballmuseum

Am Samstag (15.6.) werden im Deutschen Fußballmuseum die 32 Paarungen der ersten Runde im DFB-Pokal ermittelt. Dabei übernimmt Nia Künzer, Weltmeisterin von 2003 und TV-Expertin bei der Frauenfußball-Weltmeisterschaft, die Rolle der Losfee. Als Ziehungsleiter fungiert DFB-Vizepräsident Peter Frymuth. Die Auslosung wird ab 18 Uhr live in der ARD-Sportschau übertragen.

190207_dfb_pokal

63 von 64: Teilnehmerfeld des DFB-Pokals fast komplett

Bayern München hat am Samstag (25.5.) dank eines 3:0-Sieges gegen RB Leipzig den DFB-Pokal gewonnen. Das Endspiel im Berliner Olympiastadion war allerdings nicht das einzige Finale des Tages. Wie bereits in den vergangenen drei Spielzeiten wurden in nahezu sämtlichen Landesverbänden Deutschlands die jeweiligen Pokalendspiele am gleichen Tag ausgetragen.

190404_rudy

Chancen besser ausspielen und Glück wieder erarbeiten

Die Enttäuschung nach der 0:2-Niederlage im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Werder Bremen am Mittwoch (3.4.) sitzt tief bei den Königsblauen. Insbesondere deshalb, weil die Partie aufgrund des Spielverlaufs auch einen anderen Ausgang hätte nehmen können.