DFB-Pokal: Auslosung um 18 Uhr live in der Sportschau

Auf wen die Knappen im Halbfinale des DFB-Pokals treffen, wird am Sonntag (11.2.) um 18 Uhr live in der ARD Sportschau ermittelt. „Losfee“ ist Bundestorwarttrainer Andreas Köpke. Neben den Königsblauen haben sich außerdem Bayern München, Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt durchgesetzt.

Das Halbfinale wird am 17. und 18. April ausgetragen. Einen Wunschgegner hat Christian Heidel nicht. „Ich hoffe einfach auf ein Heimspiel“, sagt der Sportvorstand. Dann fügt er hinzu: „Bayern München muss es aber ehrlich gesagt nicht unbedingt sein. Letztlich sind aber auch die anderen beiden Gegner schwer. Wir nehmen das, was kommt und freuen uns, dass wir den Sprung ins Halbfinale geschafft haben.“

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

SV Drochtersen/Assel – FC Schalke 04

DFB-Pokal: S04 tritt in der ersten Runde bei der SV Drochtersen/Assel an

David Wagner wird seine Pflichtspiel-Premiere als Chef-Trainer des FC Schalke 04 in Niedersachsen feiern. Die Auslosung der ersten DFB-Pokal-Runde am Samstag (15.6.) im Deutschen Fußballmuseum ergab, dass die Königsblauen bei der SV Drochtersen/Assel antreten müssen. Ermittelt wurden die 32 Paarungen von Weltmeisterin Nia Künzer.

Auslosung DFB-Pokal

DFB-Pokal: Auslosung am Samstag im Deutschen Fußballmuseum

Am Samstag (15.6.) werden im Deutschen Fußballmuseum die 32 Paarungen der ersten Runde im DFB-Pokal ermittelt. Dabei übernimmt Nia Künzer, Weltmeisterin von 2003 und TV-Expertin bei der Frauenfußball-Weltmeisterschaft, die Rolle der Losfee. Als Ziehungsleiter fungiert DFB-Vizepräsident Peter Frymuth. Die Auslosung wird ab 18 Uhr live in der ARD-Sportschau übertragen.

190207_dfb_pokal

63 von 64: Teilnehmerfeld des DFB-Pokals fast komplett

Bayern München hat am Samstag (25.5.) dank eines 3:0-Sieges gegen RB Leipzig den DFB-Pokal gewonnen. Das Endspiel im Berliner Olympiastadion war allerdings nicht das einzige Finale des Tages. Wie bereits in den vergangenen drei Spielzeiten wurden in nahezu sämtlichen Landesverbänden Deutschlands die jeweiligen Pokalendspiele am gleichen Tag ausgetragen.

190404_rudy

Chancen besser ausspielen und Glück wieder erarbeiten

Die Enttäuschung nach der 0:2-Niederlage im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Werder Bremen am Mittwoch (3.4.) sitzt tief bei den Königsblauen. Insbesondere deshalb, weil die Partie aufgrund des Spielverlaufs auch einen anderen Ausgang hätte nehmen können.