04 Fanfreundschafts-Fragen: Iron Blue Heidelberg und die Hearts

Wohl jeder Schalker kennt die großen Fanfreundschaften mit dem 1. FC Nürnberg, dem FC Twente oder auch Vardar Skopje. Doch abseits dieser Freundschaften der gesamten Fanszene gibt es eine Vielzahl an freundschaftlichen Kontakten von Fanclubs oder einzelnen Schalkern, die nicht allgemein bekannt sind. Diese werden künftig von der Abteilung Fanbelange in lockerer Folge im Rahmen von „04 Fragen“ vorgestellt.

Iron Blue Heidelberg und die Hearts

Den Anfang macht der Fanclub „Iron Blue Heidelberg 1983“, der einen intensiven Austausch mit Fans der Hearts of Midlothian pflegt. Mittlerweile gibt es mit „Iron Blue Edinburgh“ sogar einen gemeinsamen Fanclub von S04- und Hearts-Fans.

Wie ist euer Kontakt zu den Schotten zustande gekommen?
In der Gruppenphase des UEFA-Cups spielte Schalke ja im November 2004 in Edinburgh. Dort hatten wir in den Pubs in der Stadt und am Stadion einfach ein wunderbares und nettes Beisammensein mit schottischen Fans. Durch Facebook konnten dann die Kontakte gehalten und ausgebaut werden.

Wie ging es weiter?
Nach ein paar Jahren haben uns dann ein paar Hearts-Supporters das erste Mal bei unserer traditionellen Saisonabschlussfahrt zum letzten Heimspiel begleitet. Die Schalker Meile hat sie damals sehr beeindruckt, dass ein Stadtteil in Deutschland so vom Fußball geprägt sein kann, hätten sie nicht erwartet. Auch wir sind im Laufe der Zeit häufiger in Schottland gewesen, so war es zum Beispiel ein Erlebnis, Hearts of Midlothian beim Abstiegskampf am „Boxing Day“ (2. Weihnachtstag) im Stadion zu unterstützen.

Was bewegte die Hearts-Fans in der letzten Zeit am meisten?
Das war sicherlich der Kampf um die Existenz des Clubs. Nachdem die Firmen des bei den Fans äußerst unbeliebten litauischen Club-Eigners Roman Romanow pleite gegangen waren, hatte der Verein fast 30 Millionen Euro Schulden, ein Insolvenzverwalter wurde eingesetzt und aufgrund eines großen Punktabzugs von 15 Punkten war der Abstieg unvermeidlich. Umso größer war die Freude, dass dann mit einer billigen Mannschaft aus vielen Eigengewächsen 2016 der Wiederaufstieg in die schottische Premiership gelang.

Was ist eurem Fanclub noch wichtig?
Wir machen uns Sorgen wegen der zunehmenden Kommerzialisierung und Eventisierung im Fußball. Wir haben den Eindruck, dass Tradition zunehmend weniger zählt und alles dem Geschäft untergeordnet wird. Für uns gilt: Entweder ein Schalke mit Ecken, Kanten und Emotionen oder gar kein Fußball mehr. Identifikation ist uns wichtiger als Erfolg.

Kontakt

 Iron Blue 1983 Heidelberg

Website

Facebook

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren