1000 Fans feiern Blau-Weiße Nacht mit der Mannschaft

Ein Höhepunkt in jedem Trainingslager des FC Schalke 04 ist für viele der mitreisenden Fans traditionell die Blau-Weiße Nacht. Bei der Zusammenkunft von Anhängern, Mannschaft und Trainerstab verlebten am Dienstag (30.7.) rund 1000 Mitglieder der königsblauen Familie einen abwechslungsreichen Abend an der Talstation der Smaragdbahn in Bramberg am Wildkogel.

„Bereits einige Wochen vor dem Beginn des Trainingslagers haben uns zahlreiche Fans gefragt, wann die Blau-Weiße Nacht stattfinden wird“, sagte Thomas Kirschner aus der Abteilung Fanbelange, der die Blau-Weiße Nacht gemeinsam mit seinen Kollegen Daniel Koslowski, Sven Graner und Mitja Müller organisiert hatte. Der Höhepunkt für alle Fans war der Besuch der Mannschaft, die sich ausreichend Zeit nahm, um alle Autogramm- und Fotowünsche der kleinen und großen Schalker zu erfüllen. Besonders gefragt waren Bilder mit den Neuzugängen Ozan Kabak, Jonjoe Kenny, Benito Raman und Markus Schubert.

Blau-Weiße Nächte sind dem Coach nicht unbekannt

Neu auf Schalke ist auch David Wagner. Blau-Weiße Nächte sind dem Chef-Trainer aber bestens aus seiner aktiven Laufbahn bekannt. Denn als er als Spieler auf Schalke am Ball war, gab es die traditionelle Zusammenkunft von Fans, Mannschaft und Trainerstab bereits. „Damals waren wir im Sommer immer in Billerbeck und im Winter in Belek“, erinnerte sich Wagner im Talk auf der Bühne mit S04-Stadionsprecher Dirk Oberschulte-Beckmann.

Damals waren wir im Sommer immer in Billerbeck und im Winter in Belek.

David Wagner

Jochen Schneider zeigte sich begeistert von den vielen Fans. „Wir sind rund 800 Kilometer von Gelsenkirchen entfernt – und nahezu ganz Mittersill ist blau und weiß“, meinte der Sportvorstand. „Das ist einfach überragend. Ich möchte mich bei allen Fans für die großartige Unterstützung im Trainingslager und vor allem für den Support in der abgelaufenen Saison bedanken, die für uns alle nicht ganz einfach gewesen ist.“

Mittersill nicht weit von Burgstallers Heimat entfernt

Bei den österreichischen Fans standen vor allem Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf hoch im Kurs. Im Bühnentalk mit dem ‚Quatscher‘ zeigten sich die beiden Spieler gut gelaunt und verrieten so manches Geheimnis. Zudem sprach das österreichische Duo über die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern mit den vielen Bergen und Seen. „Von meinem Geburtsort ist Mittersill lediglich anderthalb Autostunden entfernt“, berichtete Burgstaller. Deshalb sei auch das eine oder andere Familienmitglied nach Mittersill gereist.

Daniel Koslowski kann gut verstehen, dass viele Menschen die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern als Urlaubsziel auserkoren haben. „Die Gegend ist wunderschön, die Leute sehr herzlich“, berichtete er. Großes Lob sprach das Mitglied der Abteilung Fanbelange an die Verantwortlichen an der Talstation aus. Koslowski: „Das waren überragende Gastgeber.“

Galerie

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren