Porto und Schalke: Blau und Weiß ein Leben lang

Mario Ferreira kommt aus Bottrop und ist (natürlich) Schalker. Er ist aber in Portugal geboren, deshalb wurde ihm von seinem Vater auch die Liebe zum FC Porto mitgegeben. In den 04 Fragen berichtet er von seiner besonderen Beziehung zu beiden Clubs und gibt auch ein paar schöne Tipps für S04-Fans, die nach Porto reisen.

Mario, woher kommt deine Begeisterung für den FC Porto?
Ich bin Baujahr 1966 und in Lissabon geboren, weil mein aus Porto stammender Vater wegen der Arbeit dorthin gegangen ist. Es ist aber einfach bei uns in der Familie, Porto-Fan zu sein. Ich reise, wenn es die Urlaubstage erlauben, immer wieder zu Spielen nach Portugal, gerne auch wenn Porto in Lissabon spielt. Mein Highlight war aber das Champions-League-Finale gegen Monaco in unserer Arena, das 3:0 gewonnen wurde.

Woher rührt deine Beziehung zum S04?
Ich bin ja schon als Baby nach Deutschland gekommen, wir haben erst in Essen-Karnap und dann in Bottrop gewohnt, da wird man quasi automatisch Schalker. Mein erstes Spiel im Parkstadion war dann 1974 ein 2:0 gegen Kickers Offenbach, zu dem mich mein Vater mitgenommen hatte. Seitdem bin ich mit dem königsblauen Virus infiziert. Ich bin Mitglied in beiden Vereinen und habe eine Dauerkarte in der Arena.

Was sagst du zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem FC Porto?
Das Spiel 2008 war ein geiles Spiel, bei dem dann ja auch der Stern des lange Zeit weltbesten Torhüters aufgegangen ist. Das Spiel gegeneinander in dieser Woche brauche ich eigentlich überhaupt nicht, das ist nicht mein Spiel. Aber wenn schon: Gut, dass es in der Gruppenphase stattfindet, so kann keiner den anderen direkt eliminieren.

Welche Tipps hast du für Schalker, die nach Porto reisen?
Porto ist eine tolle Stadt, in der man viel unternehmen kann. Kulinarisch kann ich nur die potugiesische Spezialität „Bifana“, ein lecker gewürztes Schweineschnitzel im Brötchen, empfehlen. Die meiner Meinung nach besten gibt es im „Conga“, Rua do Bonjardim, 318. Eine echte lokale Spezialität ist die Franceshina, ein Sandwich mit Fleisch, Schinken und Käse, das mit einem Spiegelei überbacken wird. Hierfür empfehle ich das Cafe Santiago, Rua Passos Manuel, 226. Weitere gute Adressen sind:

Francesinha Café: Rua da Alegria 946
Yuko: Rua de Costa Cabral 2331
Capa Negra II: Rua do Campo Alegre 191
Lado B: Rua de Passos Manuel 190
Bufete Fase: Rua de Santa Catarina 1147
O Golfinho:  Rua de Sá de Noronha 137

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

180810_Lokalkonferenz

Einladung: Themenabend zur Lokalkonferenz #2

Im Jahr 2018 hatte die Abteilung Fanbelange erstmals eine Lokalkonferenz für Fans unter dem Motto „Willkommen auf Schalke“ organisiert. Zur Vorbereitung der zweiten Auflage der Lokalkonferenz findet am Dienstag, den 26. Februar, wieder ein offener Abend statt, bei dem in lockerer Runde Themen gesammelt und Handlungsfelder identifiziert werden sollen.

190208_München_Isar-Schalker

Isar-Schalker: Seit über 20 Jahren für den S04 in Bayern aktiv

Am Samstag (9.2.) lädt der Fanclub Isar-Schalker wieder alle Anhänger der Königsblauen ab 11.04 Uhr zu seiner großen Fanparty in die Muffathalle ein. Grund genug, den Fanclub aus der bayerischen Diaspora und seine Aktivitäten näher vorzustellen. Der 1. Vorsitzende, Jürgen Beierle, hat die „04 Fragen“ der Abteilung Fanbelange gerne beantwortet.

190207_Arena_München

Auswärtsinfo: Bundesligaspiel bei Bayern München

Nach dem Weiterkommen im Pokal steht für die Königsblauen eine schwere Auswärts-Aufgabe auf dem Programm - es geht am Samstag (9.2.) nach München. Der Anstoß in der Allianz Arena erfolgt um 18.30 Uhr, wie gewohnt hat die Abteilung Fanbelange für die Tour in die bayerische Landeshauptstadt alles Wissenswerte zusammengestellt.

190204_Weser-Stadion

Jetzt anmelden! Inklusive Auswärtsfahrt nach Bremen

Auch 2019 richtet der FC Schalke 04 erneut eine barrierefreie Auswärtsfahrt aus. Sie wird am 8. März stattfinden und führt die teilnehmenden Schalker zur Bundesligapartie des S04 gegen den SV Werder Bremen.