Alexander Nübel: Da spielt Fußball keine Rolle mehr

Alexander Nübel hat sich am Montag (16.12.) im Interview mit Schalke TV zu seinem Foulspiel an Mijat Gacinovic in der Bundesliga-Partie gegen Eintracht Frankfurt geäußert. Der Torhüter der Königsblauen sprach erneut sein Bedauern über seine verunglückte Aktion in der 66. Minute aus, bei der er seinen Gegenspieler verletzte und für die er von Schiedsrichter Felix Zwayer vom Platz gestellt worden war.

Alexander Nübel

Er habe nicht nur auf dem Platz, sondern später auch noch telefonisch bei Gacinovic um Verzeihung gebeten, erklärt Nübel. Gacinovic habe die Entschuldigung des Schalker Schlussmanns angenommen. Er habe die Situation, die das Foulspiel nach sich zog, falsch eingeschätzt, sagt Nübel. Das Wichtigste sei nun die Gesundheit des Spielers.

In den kommenden Spielen wird Markus Schubert das Tor der Königsblauen hüten. „Ich drücke ihm die Daumen für Mittwoch“, sagt Nübel mit Blick auf das Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg (18.12., 20.30 Uhr). Er werde seinem Teamkollegen nun mit Rat und Tat zur Seite stehen. Zudem betont der 23-Jährige im Interview, wieso es wichtig ist, dass die Knappen nicht über einen übermäßig breiten, dafür über einen qualitativ hochwertigen Kader verfügen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren