Huub Stevens: Aus Freundschaft zu Rudi, aus Liebe zum Verein

Huub Stevens‘ dritte Amtszeit als Chef-Trainer des FC Schalke 04 ist seit wenigen Tagen beendet – und es war definitiv seine letzte. „Irgendwann kommt mal ein Ende, das ist jetzt da“, gibt der Niederländer im Interview mit Schalke TV unmissverständlich zu Protokoll. Zudem spricht Stevens über die anstrengenden zurückliegenden Monate, sein Treffen mit David Wagner und seine persönlichen Ziele für die Zukunft.

Dass ihm mit der Rückkehr auf die S04-Trainerbank eine schwere Aufgabe bevorstünde, habe Stevens gewusst. „Aber ich hatte es mir um ehrlich zu sein schon etwas leichter vorgestellt“, gibt der gebürtige Limburger unumwunden zu. Aufgrund der Liebe zum S04 sei diese Entscheidung aber nicht allzu schwer gewesen. Zudem habe der Tod von Rudi Assauer wenige Wochen zuvor eine Rolle gespielt. Auch für seinen verstorbenen Freund wollte er Schalke noch ein letztes Mal als Trainer helfen. „Es kommt nicht von ungefähr, dass die Freundschaft zwischen Rudi Assauer und mir vom ersten Tag an da war. Er hat mich in seine Gedankenwelt zu Schalke 04 mitgenommen, das hat er vorgelebt und das habe ich übernommen“, sagt Stevens.

Rudi hat mich in seine Gedankenwelt zu Schalke 04 mitgenommen, das hat er vorgelebt und das habe ich übernommen.

Huub Stevens

Er werde es nun „natürlich vermissen, mit den Jungs zu arbeiten und mit ihnen auf dem Platz zu stehen“, sagt Stevens. An seinem Entschluss, die Trainerkarriere endgültig zu beenden, werde er aber nicht mehr rütteln. „Die Zeit für jüngere Leute ist gekommen“, betont der 65-Jährige. Und wenn es doch noch einmal kribbeln sollte? „Dann hoffe ich, dass mich meine Familie das nächste Mal davon abhält.“

Mit dem künftigen Chef-Coach David Wagner, den Stevens in der Eurofighter-Saison 1996/1997 eine Spielzeit lang trainiert hatte, hat er bereits gesprochen. „David weiß, was auf Schalke gefragt ist. Ich habe gespürt, dass er seine Idee hat“, sagt der Niederländer, der sich nun wieder umso mehr auf die Momente abseits des Platzes freut. Seine Ziele: mit der Familie und Freunden mehr Zeit verbringen „und das normale Leben genießen“.

Das ausführliche Interview mit Huub Stevens gibt’s bei Schalke TV! Um das gesamte Gespräch anschauen zu können, ist einmalig – wenn noch nicht geschehen – eine kostenlose Registrierung notwendig.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Peter Peters

Peter Peters neuer 1. stellvertretender DFL-Präsidiumssprecher

Peter Peters ist auf der Generalversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) am Mittwoch (21.8.) zum 1. stellvertretenden DFL-Präsidiumssprecher gewählt worden. Damit ist der S04-Vorstand Finanzen und Organisation ab sofort gleichzeitig Aufsichtsratschef der DFL GmbH.

Gamescom

gamescom: Schalke eröffnet weltweit größtes Event für Computer- und Videospiele

Am Dienstag (20.8.) fand die feierliche Eröffnung der gamescom statt. Auch der FC Schalke 04 nahm an dem Großereignis teil. Als erster Fußball-Bundesligist wirkte Königsblau in diesem Jahr an der offiziellen Eröffnungszeremonie des weltweit größten Events für Computer- und Videospiele sowie Europas größter Business-Plattform für die Games-Branche mit.

Benjamin Stambouli

Ein Tag als Rapper, eine Reise ins Jahr 1978 und Putzen gegen schlechte Laune

Wenn Benjamin Stambouli schlechte Laune hat (was zum Glück nicht allzu häufig vorkommt), greift der Franzose zum Putzlappen. Matija Nastasic hätte, wenn es als Fußballer nichts geworden wäre, versucht, als Basketballer Karriere zu machen. Und Weston McKennie würde gerne fliegen können.

190819_Wer_suchet_der_findet_Mascarell1920x1080 Slider

Wer suchet, der findet - Neue Aktion im Fanshop!

Die Vorfreude auf die kommenden Heimspiele wird noch größer. Denn in den nächsten Wochen wird vor jeder Bundesliga-Partie in der VELTINS-Arena in einem Fanshop, der vorher bekannt gegeben wird, an einem vorab zufällig ausgewählten Tag ein unterschriebenes Trikot inklusive Flock versteckt. Die- oder derjenige, die/der das Trikot entdeckt, bekommt das signierte Outfit geschenkt.