Jochen Schneider erklärt aktuellen Stand bei Alexander Nübel

Nach dem Gewinn der Silbermedaille bei der U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino ist Alexander Nübel vor der Abreise ins Kurztrainingslager in Herzlake wieder zur Mannschaft gestoßen. Der Schlussmann wird in der anstehenden Saison gemeinsam mit Neuzugang Markus Schubert und Michael Langer das Torwartgespann des FC Schalke 04 bilden.

Ob Nübel auch über den 30. Juni 2020 hinaus das königsblaue Tor hütet, steht aktuell noch nicht fest. „Es gibt keinen neuen Stand“, verrät Jochen Schneider. Gleichzeitig betont der Sportvorstand, dass der Verein großes Interesse daran habe, den im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag mit Nübel zu verlängern.

Irgendwann muss man eine Entscheidung treffen. Danach geht es weiter.

Jochen Schneider

Eine Entscheidung über die Zukunft des Keepers soll laut Schneider zeitnah erfolgen. „Es gibt kein konkretes Datum, aber wir haben uns darauf verständigt, dass wir relativ zügig agieren wollen“, erklärt der Sportvorstand. Denn er möchte vermeiden, dass sich die Spekulationen wie ein roter Faden durch die anstehende Saison ziehen. „Es ist dann immer ein Thema und etwas, das ablenkt. Irgendwann muss man eine Entscheidung treffen. Danach geht es weiter. Das ist wie im Privatleben“, so Schneider.

Einen Verkauf in dieser Transfer-Periode schließt der 48-Jährige kategorisch aus. „Wir haben sportliche Ziele. Und Alex hat es in der vergangenen Rückrunde super gemacht“, meint Schneider. Deswegen wäre es eine falsche Entscheidung, Nübel jetzt abzugeben.

Das könnte dich auch interessieren