Niederlagen für Bernard Tekpetey und Haji Wright

Das Wochenende verlief für die derzeit verliehenen Knappen nicht allzu erfreulich. Bernard Tekpetey und Haji Wright kamen zwar zum Einsatz, kassierten aber Niederlagen mit ihren Teams. Genau andersherum verhielt es sich bei Benedikt Höwedes und Johannes Geis. schalke04.de fasst die Partien zusammen.

Bernard im Trikot des SCR Altach.

Tekpetey spielt 71 Minuten gegen den Meister

Nichts zu holen gab es für den SCR Altach um Bernard Tekpetey im Gastspiel bei RB Salzburg. Im Duell mit dem amtierenden Meister mussten sich der Stürmer und seine Mitspieler mit 0:2 geschlagen geben. Tekpetey stand dabei in der Anfangsformation und kam insgesamt 71 Minuten lang zum Einsatz.

Wright wird bei Niederlage eingewechselt

Joker-Einsatz für Haji Wright: Der US-Amerikaner wurde gegen die SpVgg Greuther Fürth nach 51 Minuten eingewechselt. Zu diesem Zeitpunkt lag der SV Sandhausen mit 0:1 hinten – beim Schlusspfiff hieß es 1:2 aus Sicht von Wrights Team.

Höwedes und Geis ohne Einsatz

Juventus Turin hat das prestigeträchtige Duell gegen den AC Mailand mit 2:0 für sich entschieden. Dabei wirkte Benedikt Höwedes allerdings nicht mit. Der Weltmeister, der sich zuletzt mit einer Oberschenkelverletzung geplagt hatte, muss damit weiter auf seine Premiere in der Serie A warten. Das Debüt steht laut Massimiliano Allegri aber kurz bevor. Nach Aussage des Turiner Chef-Trainers könnte Höwedes am Sonntag (5.10.) gegen Schlusslicht Benevento Calcio erstmals im Juve-Trikot auflaufen

Auch Johannes Geis stand beim 2:1 gegen CD Leganes nicht im der Kader des FC Sevilla. In der Copa del Rey, dem spanischen Pokalwettbewerb, durfte der Mittelfeldmann zuletzt aber 90 Minuten durchspielen. Gegen den klassentieferen FC Cartagena wurde der Champions-League-Teilnehmer dabei seiner Favoritenrolle gerecht und gewann 3:0.

Hemmerich im Montagsspiel gefordert

Eine schwierige Aufgabe wartet am Montag (30.10.) auf Luke Hemmerich. Mit dem VfL Bochum trifft der Allrounder auf Fortuna Düsseldorf. Die Rheinländer führen aktuell die Tabelle der Zweiten Liga an.

Das könnte dich auch interessieren

Goncalo Paciencia

Goncalo Paciencia: Das bedeutet für mich Schalke 04

Seit dem vergangenen Mittwoch (15.9.) darf sich Goncalo Paciencia Profi des FC Schalke 04 nennen. Der Portugiese, der von Frankfurt auf Leihbasis samt Kaufoption nach Gelsenkirchen wechselt, freut sich auf die Aufgabe bei seinem neuen Verein. „Es ist ein weiterer Schritt in meiner Karriere, jetzt hier ein Teil dieses großen Clubs in Deutschland zu sein“, betont der Angreifer im Interview mit Schalke TV.

Alexander Jobst

DFL-Präsidium beruft Alexander Jobst in „Taskforce Zukunft Profifußball“

Insgesamt 35 Expertinnen und Experten aus Sport, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft werden sich in der Taskforce zu verschiedensten Themen interdisziplinär austauschen. Mit dabei ist auch Alexander Jobst, Schalkes Vorstand Marketing, Vertrieb und Organisation.

VELTINS-Arena

Wieder mehr Zuschauer bei Bundesligaspielen erlaubt

Erfreuliche Nachricht für alle Fans des FC Schalke 04: Die Chefinnen und Chefs der Staatskanzleien haben sich auf eine gemeinsame Zuschauergrenze für Bundesligaspiele geeinigt. Bis Ende Oktober ist es erlaubt, bis zu 20 Prozent der Gesamtkapazität aller Plätze im Stadion zu vergeben.

Goncalo Paciencia

Die „18“ auf Schalke: Das sind die Vorgänger von Goncalo Paciencia

Mit der 18 auf dem Rücken läuft Goncalo Paciencia ab sofort im königsblauen Trikot auf. schalke04.de blickt in die Vergangenheit und schaut, welche zehn Spieler vor dem portugiesischen Nationalspieler diese Nummer getragen haben.