Podcast #26 mit Rouven Schröder: Sportdirektor und Teamplayer

Spannender Gast im Schalke 04 Podcast: In Folge 26 – präsentiert von UMBRO – gibt Rouven Schröder einen Einblick in seine Arbeit als Sportdirektor. Der 45-Jährige erklärt dabei unter anderem, wie er gemeinsam mit seinen Mitstreitern den Kader geplant hat, welche Hürden es dabei zu nehmen gab und wie ein Transfer abläuft. Zudem gewährt der gebürtige Sauerländer auch Einblicke in sein Privatleben und erzählt dabei so manch kuriose Anekdote.

Podcast mit Rouven Schröder

Mit 30 Abgängen und 16 Zugängen haben die Königsblauen in den vergangenen Wochen und Monaten einen Kaderumbau vorgenommen, den es zuvor in diesem Ausmaß im deutschen Profifußball noch nie gegeben hat. Als Sportdirektor war Rouven Schröder bei den vielen Transfers der Protagonist. Wichtig sei bei den Zugängen stets gewesen, dass diese Bock auf Schalke haben – so wie er selbst, sagt der 45-Jährige. Im Podcast verrät Rouven Schröder, wie ein Gespräch mit einem potenziellen neuen Spieler abläuft, welche unterschiedlichen Parteien in einen Transfer involviert sind, wie sich in Deutschland weitestgehend unbekannte Akteure wie beispielsweise Thomas Ouwejan oder Ko Itakura ins Blickfeld gespielt haben und was es mit dem Begriff „Schattenkader“ auf sich hat.

Jetzt anhören

Logo_Podcast

Der ehemalige Bundesligaprofi, der in seiner aktiven Laufbahn unter anderem für den VfL Bochum und den MSV Duisburg am Ball gewesen ist, präsentiert sich während des gesamten Gesprächs mit den beiden Moderatoren Dominik Abel und Hendrik Hohenberger bestens gelaunt. Er lacht laut, wenn er auf den einen oder anderen Torjubel angesprochen wird oder daran denkt, wie seine Frau vor einigen Wochen von der Haustür in Richtung Wohnzimmer rief, dass da ein unbekannter Mann vor der Tür stehe, der ihn sprechen wolle.

Podcast kostenlos abonnieren

Abrufbar ist der Podcast auf Spotify, iTunes, Podigee, Audio Now, Amazon Music und Deezer, im Newsbereich der offiziellen Schalke 04 App (Apple Store | Google Play) und natürlich auch direkt auf schalke04.de. Dort finden sich auch alle bisherigen Folgen, unter anderem mit Ralf Fährmann, Danny Latza, Gerald Asamoah, Mike Büskens oder Benedikt Höwedes.

Dass Rouven Schröder in seinem bisherigen Leben bei vielen Mitstreitern und Weggefährten einen positiven Eindruck hinterlassen hat, zeigen verschiedene Einspieler. Arbeitskollegen aus der Vergangenheit, die er auf Schalke wieder getroffen hat, kommen in Sprachnachrichten ebenso zu Wort wie ein ehemaliger Mitspieler, ein für ihn nicht unbekannter Zugang und ein Vize-Weltmeister. Fragen der Fans beantwortet der Sportdirektor ebenfalls. Unter anderem geht es dabei um seine Kleidungswahl am Spieltag.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

211201_Fussballschule_Geschenkaktion_HD900

Weihnachtsaktion: Jetzt für die S04-Fußballschule anmelden und Gratis-Geschenke sichern

Das perfekte vorweihnachtliche Geschenk für alle Schalker Mädchen und Jungs zwischen sechs und 16 Jahren: Bei einer Anmeldung bis zum 15. Dezember 2021 für die FC Schalke 04-Fußballschule erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Trikot aus der Saison 2020/2021 und einen Geschenkgutschein gratis!

Impf Dich

Für euch, für alle: Aus „Wir leben Dich“ wird „Impf Dich“

In der aktuellen dynamischen Pandemielage ist das Impfen der beste Weg, sich und damit auch seine Mitmenschen vor einer schweren Infektion mit dem Coronavirus zu schützen. Die Impfungen helfen uns außerdem, den Weg zurück zur Normalität zu finden – auch in den Fußballstadien.

Can Bozdogan

Can Bozdogan erzielt Premierentor, Rabbi Matondo trifft doppelt

Drei Tore in den europäischen Ligen sind am Wochenende auf das Konto von Leihspielern der Königsblauen gegangen. Auch an den Tagen zuvor konnte der eine oder andere in der Englischen Woche Erfolgserlebnisse bejubeln. schalke04.de blickt auf die zurückliegenden Begegnungen von Rabbi Matondo, Can Bozdogan, Levent Mercan, Hamza Mendyl, Amine Harit, Ozan Kabak und Nassim Boujellab zurück.

Marius Bülter

Tor des Monats: Marius Bülters Hackentreffer steht zur Wahl

Marius Bülters Geniestreich gegen den SV Sandhausen ist von der ARD Sportschau in den Kandidatenkreis für das „Tor des Monats November“ aufgenommen worden. Insgesamt stehen fünf Treffer zur Auswahl.