Choreo-Ausstellung bis 21. Januar zu sehen

Unter dem Motto „Nordkurve Gelsenkirchen – gestern, heute, morgen“ ist im Schalke Museum eine Sonderausstellung zum Thema Choreografien zu sehen. Wie sie noch nicht besucht hat, kann dies noch bis einschließlich Sonntag, den 21. Januar, tun.

Saison-Highlight – Augenweide – Gemeinschaftswerk: Choreografien begeistern nicht nur die Fans im Stadion. Auch diejenigen, die daran monatelang mit königsblauem Herzblut tüfteln und arbeiten können sich ihrem Bann nicht entziehen. In der königsblauen Schatzkammer hat der S04 zusammen mit den Ultras GE die Schau zusammengestellt.

Museums-Besucher können dort zahlreiche beeindruckende Choreografien der Nordkurve GE auf Bildern und Videos nochmals erleben und in allen Einzelheiten bestaunen. Denn auch die verwendeten Materialien werden präsentiert. Gänsehaut ist garantiert.

Das Museum ist generell Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet, zudem beim Heimspiel gegen Hannover 96 am Sonntag (21.1.) ab 16 Uhr (Zutritt zum Gelände nur mit Eintrittskarte möglich). Montag ist Ruhetag.

Info

Hotline:
01806 | 150810 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz; max. 0,60 €/Anruf aus dem Mobilfunknetz). Die Hotline ist werktags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr erreichbar (an Spieltagen von 9 Uhr bis Spielanpfiff und sonntags ab 12 Uhr bis zum Spielanpfiff).

Telefax:
0209 | 3618-599

Kontakt:
kundenservice@schalke04.de

Seite teilen