Domenico Tedesco: Sieg wäre nicht verdient gewesen

In der VELTINS-Arena teilten die Knappen und der 1. FC Köln die Punkte. Nach dem Schlusspfiff blickten Domenico Tedesco und Kölns Chef-Trainer Peter Stöger auf das 2:2 zurück. schalke04.de hat die Aussagen der beiden Fußballlehrer auf der Pressekonferenz notiert.

Domenico Tedesco:

Wir haben im ersten Durchgang viele Spielminuten verschlafen und verschleppt. Unsere Spieleröffnung war nicht gut. Köln hat uns nach unserem guten Start in Manndeckung genommen. Da ist es uns nicht gelungen, Räume zu schaffen. Zudem haben wir den Gegner zu der einen oder anderen Kontersituation eingeladen. Nichtsdestotrotz ist uns durch Guido Burgstaller das 1:0 gelungen. Bitter war, dass wir zweimal in Führung lagen, dann aber jeweils den Ausgleich kassiert haben. Meiner Meinung nach hätten wir es aber auch nicht verdient gehabt, dieses Spiel zu gewinnen. Mit etwas Glück wären die drei Punkte drin gewesen, aber heute hat es nicht sein sollen.

Peter Stöger:

Für uns ist es ein positives Spiel gewesen. Gegen eine Mannschaft wie Schalke, die sich in den vergangenen Wochen extrem stark präsentiert hat, ist ein 2:2 eine ordentliche Leistung. Der Start ins Spiel verlief nicht so gut. Dann haben wir uns aber reingearbeitet und Mentalität gezeigt. Mein Team hat gezeigt, dass es bereit ist, alles reinzuwerfen, um zu punkten. Ich bin unseren Fans sehr dankbar, dass sie uns immer wieder unterstützen. Das ist in unserer aktuellen Situation nicht selbstverständlich.