Franco Di Santo: Am Ende haben Kleinigkeiten entschieden

Die Königsblauen waren nah dran an einem Punktgewinn in München. Am Ende aber mussten sich die Knappen trotz einer engagierten Leistung geschlagen geben. schalke04.de hat in der Mixed-Zone der Allianz-Arena die Statements von Franco Di Santo, Breel Embolo und Leon Goretzka notiert.

Franco Di Santo:

Unser Ziel war es, viel Druck auf den Gegner auszuüben. Ich denke, das ist uns ganz gut gelungen. Wir waren nah dran, hier zu punkten. Am Ende haben Kleinigkeiten das Spiel entschieden. Bayern hat zwei Fehler von uns gut ausgenutzt, wir hingegen haben die eine oder andere gute Möglichkeit nicht genutzt. Chancen, um einen zweiten Treffer zu erzielen, waren da. Dass ich getroffen habe, freut mich. Aber ich hätte lieber gepunktet. Wir müssen die Köpfe jetzt oben halten. Wenn wir im nächsten Spiel wieder so engagiert auftreten, werden wir ganz bestimmt punkten.

Breel Embolo:

Uns hat das nötige Glück gefehlt, um in München etwas Zählbares mitzunehmen. Robert Lewandowski hat es beim 1:0 gehabt, wir leider nicht. Schade, dass unsere gute Leistung nicht belohnt wurde. Das Team hat es insgesamt sehr gut umgesetzt, wovon auch ich als Stürmer profitieren konnte. Ich hatte sogar die Möglichkeit, das 2:2 zu erzielen. Schade, dass es nicht geklappt hat. Für mich persönlich ist es natürlich toll, über 90 Minuten auf dem Platz stehen zu können. Ich möchte mich auf meine Leistung konzentrieren und von Woche zu Woche alles geben.

Leon Goretzka:

Direkt nach Spielende ärgert es uns natürlich enorm, dass wir keinen Zähler mitnehmen konnten. Vermutlich sind wir am Sonntag dann schon eher stolz auf unsere Leistung. Es war ein spezielles Spiel für mich, keine Frage. Trotzdem habe ich mich komplett auf die Partie konzentriert, was mir, glaube ich, auch ganz gut gelungen ist. Unsere Punkte müssen wir in den nächsten Wochen sammeln. Ich möchte der Mannschaft helfen, unsere Ziele zu erreichen. Es war ein attraktives Spiel für die Zuschauer, wir waren mutig und haben uns nicht versteckt. Schade, dass wir uns nicht belohnt haben. Man hatte den Eindruck, dass die Münchner keine große Lust hatten, dem Ball hinterherzulaufen. Das war unser Ansatz heute und ist uns auch gut gelungen.

Das könnte dich auch interessieren

180924_heidel

Christian Heidel: Sind ein verschworener Haufen

Nach vier Spieltagen stehen die Knappen punktlos auf Rang 18. Christian Heidel versteht die aufkommende Kritik, ist aber davon überzeugt, dass die Erfolge kommen werden. Auf schalke04.de spricht der Sportvorstand zudem über den „Fall Franco Di Santo“, eine Gänsehaut verursachende Mannschaftssitzung, die Aufgabe in Freiburg und die Schalker Fans, auf deren Unterstützung er in der jetzigen Situation umso mehr baut.

180813_SCFS04_HD

#SCFS04: Infos rund ums Spiel

Der 5. Spieltag in der Bundesliga steht an: schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit dem SC Freiburg am Dienstag (25.9., 20.30 Uhr) zusammengestellt. Die Breisgauer holten am vergangenen Samstag in Wolfsburg ihren ersten Bundesliga-Sieg der Saison.

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Hungrig auf Erfolgserlebnisse

Der FC Schalke 04 reist in der Englischen Woche als Schlusslicht zum SC Freiburg. Chef-Trainer Domenico Tedesco ist allerdings überzeugt davon, dass die Tabelle am Dienstag (25.9.) beim Abpfiff gegen 22.20 Uhr im Schwarzwald-Stadion aus königsblauer Sicht besser aussehen wird.

Streich_180923

SC Freiburg: Tore garantiert, Gegentore garantiert

Der SC Freiburg hat mit einem Sieg in Wolfsburg aufhorchen lassen, für den Sport-Club war es der erste Dreier in dieser Bundesliga-Saison. Das größte Abwehrtalent wurde vor der Saison verkauft, das Geld in die Breite des Kaders investiert. Während die Offensive ihr Soll erfüllt, bereitet die Defensive noch Sorgen.