Leon Goretzka: Ein sehr emotionaler Tag

Glücklich und zufrieden waren Ralf Fährmann, Daniel Caligiuri und Leon Goretzka nach dem letzten Spiel der Saison 2017/2018. Gerade für letztgenannten Spieler war der 1:0-Sieg gegen Eintracht Frankfurt mit vielen Emotionen verbunden. schalke04.de hat die Aussagen des Trios notiert.

Ralf Fährmann:

Man kann dieses unbeschreibliche Gefühl nicht in Worte fassen. Ich denke, dass wir heute ziemlich viele Leute glücklich gemacht haben. Man kann es nicht fassen. Wir haben eine brutale Saison gespielt, sind Vizemeister geworden. Die Leidenschaft ist zurück, wir haben wieder Glücksgefühle in den Club zurückgebracht. Wir sind wahnsinnig stolz auf alles, was in dieser Spielzeit entstanden ist. Man kann es sicherlich erst mit ein paar Tagen Abstand realisieren. Die Partie heute war ein Spiegelbild unserer kämpferischen Spielzeit. Wir haben das durchgezogen und nichts hergeschenkt. Besonders freut es mich auch, dass Alexander Nübel heute zu seinem zweiten Bundesligaeinsatz kommen konnte. Er ist ein toller Typ, unterstützt mich täglich und hat es verdient, in unserem königsblauen Wohnzimmer zu spielen.

Daniel Caligiuri:

Wenn man so eine Saison mit einem Sieg im letzten Heimspiel krönen kann, ist das einfach sensationell. Wir hatten Platz zwei bereits vor dem Spiel sicher, trotzdem wollten wir noch einmal gewinnen – für unsere Fans. Sie waren heute wieder sensationell drauf. Wir waren ab der ersten Minute hochkonzentriert und haben die Partie verdient für uns entschieden. Mal schauen, wie der Abend heute noch verläuft. Wir haben noch etwas vor mit der Mannschaft (lacht).

Leon Goretzka:

Für mich war es ein sehr emotionaler Tag. Als nach dem Schlusspfiff ein Film mit den Highlights der Saison auf dem Videowürfel gezeigt wurde, sind unheimlich viele schöne Momente und Erinnerungen wieder hochgekommen. Mir war es sehr wichtig, dass wir mein letztes Spiel mit einem Sieg krönen konnten. Der Trainer hat uns vor dem Spiel gesagt, dass wir eine Party auf dem Platz feiern sollen. Ich glaube, das haben wir gemacht.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Daniel Caligiuri

Hausaufgaben machen und bis zur Winterpause ordentlich punkten

Nach dem Weiterkommen im DFB-Pokal beim 1. FC Köln, dem 3:1-Heimsieg in der Bundesliga gegen Hannover 96 und einem überzeugenden 2:0-Erfolg gegen Galatasaray Istanbul in der Champions League hat der FC Schalke 04 am Sonntag (11.11.) einen Rückschlag erlitten. „Wir sind alle sehr enttäuscht. Die 0:3-Niederlage in Frankfurt tut richtig weh“, sagt Daniel Caligiuri.

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Bis zur 60. Minute ein Duell auf Augenhöhe

In ihren Beurteilungen des 3:0-Sieges der Frankfurter Eintracht waren sich Domenico Tedesco und Adi Hütter weitestgehend einig. Die Chef-Trainer beider Clubs machten die 60. Minute als Knackpunkt aus und sprachen über einen verdienten Sieger. Auch Alessandro Schöpf äußerte sich zum Geschehen in der Commerzbank-Arena. schalke04.de hat die Aussagen des Trios notiert.

frankfurt_01

Zweimal Jovic, einmal Haller – S04 unterliegt 0:3 in Frankfurt

Der FC Schalke 04 hat den Lauf von Eintracht Frankfurt am Sonntag (11.11.) nicht stoppen können. Bei den Hessen, die jetzt seit neun Pflichtspielen ungeschlagen sind, unterlagen die Königsblauen mit 0:3. Für die Adler traf Luka Jovic doppelt (61., 73.), zudem war Sebastien Haller in der 80. Minute einmal erfolgreich.

Jubel nach dem Sieg gegen Galatasaray

#SGES04 in Zahlen: Duell zweier erfolgreicher Europapokal-Teilnehmer

Zum 89. Mal treffen der FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt am Sonntag (11.11., 18 Uhr) in der Bundesliga aufeinander. Die Bilanz ist nahezu ausgeglichen: 33 Mal gewann Königsblau, 31 Mal die Hessen. Hinzu kommen 24 Partien ohne Sieger. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.