Leon Goretzka: Ein sehr emotionaler Tag

Glücklich und zufrieden waren Ralf Fährmann, Daniel Caligiuri und Leon Goretzka nach dem letzten Spiel der Saison 2017/2018. Gerade für letztgenannten Spieler war der 1:0-Sieg gegen Eintracht Frankfurt mit vielen Emotionen verbunden. schalke04.de hat die Aussagen des Trios notiert.

Ralf Fährmann:

Man kann dieses unbeschreibliche Gefühl nicht in Worte fassen. Ich denke, dass wir heute ziemlich viele Leute glücklich gemacht haben. Man kann es nicht fassen. Wir haben eine brutale Saison gespielt, sind Vizemeister geworden. Die Leidenschaft ist zurück, wir haben wieder Glücksgefühle in den Club zurückgebracht. Wir sind wahnsinnig stolz auf alles, was in dieser Spielzeit entstanden ist. Man kann es sicherlich erst mit ein paar Tagen Abstand realisieren. Die Partie heute war ein Spiegelbild unserer kämpferischen Spielzeit. Wir haben das durchgezogen und nichts hergeschenkt. Besonders freut es mich auch, dass Alexander Nübel heute zu seinem zweiten Bundesligaeinsatz kommen konnte. Er ist ein toller Typ, unterstützt mich täglich und hat es verdient, in unserem königsblauen Wohnzimmer zu spielen.

Daniel Caligiuri:

Wenn man so eine Saison mit einem Sieg im letzten Heimspiel krönen kann, ist das einfach sensationell. Wir hatten Platz zwei bereits vor dem Spiel sicher, trotzdem wollten wir noch einmal gewinnen – für unsere Fans. Sie waren heute wieder sensationell drauf. Wir waren ab der ersten Minute hochkonzentriert und haben die Partie verdient für uns entschieden. Mal schauen, wie der Abend heute noch verläuft. Wir haben noch etwas vor mit der Mannschaft (lacht).

Leon Goretzka:

Für mich war es ein sehr emotionaler Tag. Als nach dem Schlusspfiff ein Film mit den Highlights der Saison auf dem Videowürfel gezeigt wurde, sind unheimlich viele schöne Momente und Erinnerungen wieder hochgekommen. Mir war es sehr wichtig, dass wir mein letztes Spiel mit einem Sieg krönen konnten. Der Trainer hat uns vor dem Spiel gesagt, dass wir eine Party auf dem Platz feiern sollen. Ich glaube, das haben wir gemacht.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Suat Serdar

Erneuter Torschütze Raman, zweikampfstarker Serdar

Das 1:2 in Leverkusen am Samstag (7.12.) war für den FC Schalke 04 erst die dritte Niederlage in der laufenden Spielzeit. Die Statistik hatte im Vorfeld prophezeit, dass die Knappen mindestens einen Zähler holen werden. Doch daraus wurde nichts. schalke04.de blickt auf die Zahlen des Spieltags.

191207_nuebel

Alexander Nübel: Nach der Pause ein offenes Spiel

David Wagner und Bayer-Coach Peter Bosz waren sich am Samstag (7.12.) nach dem Abpfiff einig: Die erste Halbzeit ging an Leverkusen, die zweite an die Knappen. Das sahen auch Alexander Nübel und Suat Serdar so. schalke04.de hat die Stimmen zum Spiel notiert.

leverkusen_02

1:2 aus S04-Sicht – Doppelter Alario lässt Leverkusen jubeln

Nach zuletzt sechs Pflichtspielen hintereinander ohne Niederlage hat es den FC Schalke 04 am Samstag (7.12.) wieder erwischt. Bei Bayer Leverkusen unterlagen die Knappen aufgrund eines Doppelpacks von Lucas Alario (15., 81.) mit 1:2. Benito Raman hatte unmittelbar nach dem zweiten Gegentreffer verkürzt, ein Ausgleichstor war der Mannschaft um Kapitän Alexander Nübel aber nicht mehr vergönnt. Damit hat die Werkself jetzt ebenso wie Königsblau 25 Punkte auf dem Konto.

191207_serdar

#B04S04 in Zahlen: Gastgeber dieses Duells jubelte lange nicht mehr

Zum 71. Mal trifft der FC Schalke 04 am Samstagabend (7.12., 18.30 Uhr) in der Bundesliga auf Bayer Leverkusen. Die Bilanz spricht dabei klar für die Rheinländer: 31 Mal war die Werkself siegreich, 18 Partien gewannen die Königsblauen. Hinzu kommen 21 Unentschieden. Auf schalke04.de gibt es weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten zum Spiel in Leverkusen.