Leon Goretzka: Waren nicht konsequent genug

Enttäuscht, aber auch selbstkritisch aufgrund der eigenen Chancenverwertung zeigten sich Leon Goretzka, Ralf Fährmann und Franco Di Santo nach dem Schlusspfiff in Köln. schalke04.de hat die Aussagen des Trios notiert.

Leon Goretzka:

Es war eine super erste Hälfte von uns. Leider waren wir nicht konsequent genug. Deshalb fühlt sich der Punkt am Ende an wie eine Niederlage. Es ist sehr ärgerlich, durch einen solchen Fernschuss am Ende nicht als Gewinner vom Platz zu gehen. Anschließend noch einmal zurückzukommen, ist natürlich schwierig. Was den Kampf um die Champions-League-Plätze angeht, sieht es nicht schlecht aus. Wir haben sieben Punkte Vorsprung und wollen unbedingt dieses Ziel erreichen.

Ralf Fährmann:

Der Freistoßball hat gefühlt drei bis vier Mal die Richtung geändert. Dazu habe ihn erst sehr spät gesehen, da einer unserer Spieler rausgegangen ist, um ihn zu blocken. Das war so abgesprochen. Zu allem Überfluss bin ich noch weggerutscht. Das ist dann natürlich ein bitteres Standard-Gegentor aus solch einer weiten Entfernung. Der Keeper sieht dann komisch aus. Mir ist es leider nicht gelungen, den Ball zu parieren. Wir müssen die Begegnung aber schon vor der Pause entscheiden. So hat Köln kämpferisch alles nach vorne geworfen und aufgrund der zweiten Hälfte das Unentschieden verdient gehabt.

Franco Di Santo:

Ich bin traurig und enttäuscht, weil wir das Spiel hätten gewinnen müssen. Nach einer Zwei-Tore-Führung ist es immer bitter, am Ende nur mit einem Punkt dazustehen. Drei Punkte wären verdient gewesen. Wir werden das aufarbeiten und in der kommenden Woche wieder alles daransetzen, drei Punkte zu holen. Unser Ziel verlieren wir nicht aus den Augen – wir wollen in die Champions League.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

181214_Tedesco

Domenico Tedesco: Müssen unsere DNA auf den Platz bringen

Zum Abschluss des Fußballjahres 2018 steht in der Bundesliga noch eine Englische Woche an. Diese beginnt für den FC Schalke 04 am Samstag (15.12., 15.30 Uhr) beim FC Augsburg, gegen den die Königsblauen eine überaus positive Bilanz aufweisen können. Daran soll sich nach Meinung von Domenico Tedesco am 15. Spieltag nichts ändern.

FC Augsburg – FC Schalke 04

#FCAS04 in Zahlen: Lieblingsgegner und schöne Erinnerungen

Zum 15. Mal treffen der FC Schalke 04 und der FC Augsburg am Samstag (15.12., 15.30 Uhr) aufeinander. Achtmal gewannen die Königsblauen, fünf Partien endeten mit einem Remis, einmal entschieden die bayerischen Schwaben die Partie für sich. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

181213_Baum

FC Augsburg: In der Krise, aber nicht in Panik

Mehr als sieben Jahre ist es bereits her, dass der FC Augsburg einen der größten Erfolge der Vereinsgeschichte feierte: den Aufstieg in die Bundesliga. Seitdem geriet es unter den Fußballexperten zur sommerlichen Tradition, die Fuggerstädter als einen der Top-Abstiegskandidaten auszumachen – und jedes Jahr aufs Neue sollten sie sich mit ihren Tipps täuschen.

180813_FCAS04_HD

#FCAS04: Infos rund ums Spiel

Der 15. Spieltag in der Bundesliga steht an: schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit dem FC Augsburg am Samstag (15.12., 15.30 Uhr) zusammengestellt. Die Fuggerstädter liegen derzeit mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 20:23 auf dem 14. Tabellenplatz.