Mike Büskens: Abneigung gibt dir im Derby viel Energie

Am 22. August 1992 absolvierte Mike Büskens sein erstes Derby im königsblauen Trikot und gewann dieses mit seinen Teamkollegen im Westfalenstadion mit 2:0. Heute, fast 27 Jahre später, ist Buyo als Co-Trainer von Huub Stevens für das Profi-Team mitverantwortlich. Vor dem Duell bei den Schwarz-Gelben am Samstag (27.4., 15.30 Uhr) versprüht der 51-Jährige trotz der nicht allzu guten sportlichen Vorzeichen Optimismus.

„Es lohnt sich nicht, darüber zu diskutieren, ob der Zeitpunkt des Derbys günstig ist oder nicht“, sagt Büskens. „Es geht darum, dass man dieses Spiel annimmt und nicht passiv wird, nur weil der Gegner viel Qualität besitzt.“

Dass am Samstag ein Großteil der Zuschauer gegen den S04 sein wird, sieht Büskens sogar als Chance für die Knappen. „Ich fand das eher inspirierend, wenn du weißt, dass dich von den 80.000 Zuschauern im Stadion maximal jeder Zehnte mag“, erinnert sich der Eurofighter an seine Derbys als Spieler und fügt hinzu: „Das gibt dir viel Energie. So war es damals und so wird es am Samstag wieder sein!“

Ich fand das eher inspirierend, wenn du weißt, dass dich von den 80.000 Zuschauern im Stadion maximal jeder Zehnte mag.

Mike Büskens

Über Zweikämpfe müsse sich die Mannschaft Mut holen und vor allem kompakt stehen. „Und wenn wir mal während eines Spiels fallen, müssen wir so schnell wie möglich wieder aufstehen“, betont Büskens, der sich nicht nur für das gesamte Team, sondern vor allem auch für die königsblaue Anhängerschaft den Sieg wünscht. „Das Derby bewegt die Leute, es ist ein besonderer Tag für unsere Fans. Ich hoffe, dass wir ihnen eine große Freude bereiten können!“

Das komplette Interview mit Mike Büskens gibt’s bei Schalke TV.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Suat Serdar

Erneuter Torschütze Raman, zweikampfstarker Serdar

Das 1:2 in Leverkusen am Samstag (7.12.) war für den FC Schalke 04 erst die dritte Niederlage in der laufenden Spielzeit. Die Statistik hatte im Vorfeld prophezeit, dass die Knappen mindestens einen Zähler holen werden. Doch daraus wurde nichts. schalke04.de blickt auf die Zahlen des Spieltags.

191207_nuebel

Alexander Nübel: Nach der Pause ein offenes Spiel

David Wagner und Bayer-Coach Peter Bosz waren sich am Samstag (7.12.) nach dem Abpfiff einig: Die erste Halbzeit ging an Leverkusen, die zweite an die Knappen. Das sahen auch Alexander Nübel und Suat Serdar so. schalke04.de hat die Stimmen zum Spiel notiert.

leverkusen_02

1:2 aus S04-Sicht – Doppelter Alario lässt Leverkusen jubeln

Nach zuletzt sechs Pflichtspielen hintereinander ohne Niederlage hat es den FC Schalke 04 am Samstag (7.12.) wieder erwischt. Bei Bayer Leverkusen unterlagen die Knappen aufgrund eines Doppelpacks von Lucas Alario (15., 81.) mit 1:2. Benito Raman hatte unmittelbar nach dem zweiten Gegentreffer verkürzt, ein Ausgleichstor war der Mannschaft um Kapitän Alexander Nübel aber nicht mehr vergönnt. Damit hat die Werkself jetzt ebenso wie Königsblau 25 Punkte auf dem Konto.

191207_serdar

#B04S04 in Zahlen: Gastgeber dieses Duells jubelte lange nicht mehr

Zum 71. Mal trifft der FC Schalke 04 am Samstagabend (7.12., 18.30 Uhr) in der Bundesliga auf Bayer Leverkusen. Die Bilanz spricht dabei klar für die Rheinländer: 31 Mal war die Werkself siegreich, 18 Partien gewannen die Königsblauen. Hinzu kommen 21 Unentschieden. Auf schalke04.de gibt es weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten zum Spiel in Leverkusen.