Nassim Boujellab: Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen

Mit überzeugenden Trainingsleistungen bei den Profis in der FIFA-Abstellungsperiode und einem guten Auftritt beim Freundschaftsspiel in Sevilla hat U23-Akteur Nassim Boujellab zuletzt nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht. Die Belohnung folgte am Sonntag (31.3.) in Hannover, als der Mittelfeldmann in der 79. Minute für Suat Serdar ins Spiel kam und damit sein Bundesligadebüt feierte.

„Ich habe vor dem Spiel gehofft, dass ich ein paar Minuten bekomme. Umso schöner ist es, dass es auch geklappt hat. Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen“, sagt der 19-Jährige, der in der Knappenschmiede ausgebildet wurde und im bisherigen Saisonverlauf der Schalker Zweitvertretung überzeugen konnte. Boujellabs bisherige Ausbeute bei 19 Einsätzen in der Oberliga Westfalen: 13 Tore, dazu drei Vorlagen.

Positives Feedback nach Spiel in Sevilla

Diese beeindruckenden Werte waren auch Huub Stevens nicht entgangen. „Der Trainer hat mir in Sevilla die Möglichkeit gegeben, mich zu zeigen“, blickt Boujellab auf seinen 75-minütigen Auftritt beim Spiel um die Trofeo Antonio Puerta zurück. „Diese Chance scheine ich ganz gut genutzt zu haben. Mein Auftritt hat Herrn Stevens gefallen, ich habe sehr positives Feedback bekommen.“

Bereits in der Knappenschmiede spürt man die Größe und die Besonderheit, die Schalke ausmacht.

Nassim Boujellab

Als Boujellab erfuhr, dass er gegen Hannover zum Kader zählen wird, sei er schon ein wenig nervös gewesen, gibt der Youngster zu. „Ich bin nicht sofort eingeschlafen“, verrät der gebürtige Sauerländer, der Schalke nach eigener Aussage lebt. „Der Verein ist unglaublich. Bereits in der Knappenschmiede spürt man die Größe und die Besonderheit, die Schalke ausmacht.“

Gleichzeitig lobt der Mittelfeldmann die fußballerische Ausbildung, die er in der Jugend genießen durfte. Gerade U19-Coach Norbert Elgert habe einen großen Anteil daran, dass er sich seinen Traum von einem Einsatz in der Bundesliga erfüllen konnte. „Norbert Elgert hat mich in der U19 sehr gut auf den Herrenfußball vorbereitet. Bei ihm bin ich durch eine sehr gute Schule gegangen“, sagt Boujellab.

Gas geben und Spaß haben

Vertrauen spüre er auch bei Stevens. „Gas geben, alles reinhauen, in die Zweikämpfe werfen, Spaß haben“, seien die Worte gewesen, die der Niederländer ihm bei der Einwechslung in Hannover mit auf den Weg gegeben habe, berichtet Boujellab. Nun hofft der Deutsch-Marokkaner, im weiteren Verlauf der Saison noch die eine oder andere Minute mehr in der Bundesliga zu sammeln.

Zum Einstand singen muss Boujellab übrigens nicht. „Das habe ich schon während der China-Reise gemacht“, lacht das Schalker Eigengewächs, das bereits im vergangenen Sommer ein wenig Profiluft schnuppern durfte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Weston McKennie

Weston McKennie: Fahre jeden Tag mit guter Laune zum Vereinsgelände

Von links hinten bis rechts vorne hat Weston McKennie auf Schalke schon nahezu jede Position bekleidet. Aktuell bleibt dem 21-Jährigen während der Spiele aber nur die ungeliebte Zuschauerrolle. „Ich vermisse es, auf dem Platz zu stehen“, sagt der Allrounder, der sich vor etwas mehr als einem Monat im Spiel gegen Eintracht Frankfurt eine Schulterverletzung zugezogen hat.

Michael Gregoritsch

Michael Gregoritsch: So erträumt man sich seinen Einstand

Als Michael Gregoritsch beim 2:0-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach am Freitag (17.1.) kurz vor dem Abpfiff ausgewechselt wurde, erhoben sich die Fans in der VELTINS-Arena. Den lautstarken Applaus hatte sich der Österreicher redlich verdient. Sein Arbeitsnachweis in seinem ersten Pflichtspiel im blau-weißen Trikot: Ein Tor, eine Vorlage, dazu eine Rettungstat auf der eigenen Linie beim Stand von 0:0.

200118_jubel

Debüt, Premiere und zum 18. Mal 90 Minuten

Michael Gregoritsch traf gegen Borussia Mönchengladbach zum ersten Mal im königsblauen Trikot, Suat Serdar als erster Bundesligaspieler im neuen Kalenderjahr. Zudem macht Bastian Oczipka seinem Ruf als Dauerbrenner weiterhin alle Ehre. schalke04.de blickt auf die Zahlen des Spieltags.

200117_wagner_gregoritsch

David Wagner: Ein fantastischer Abend, ein super Spiel

Nach dem Schlusspfiff waren sich beide Trainer einig: Königsblau hat verdient gewonnen. schalke04.de hat die Aussagen von David Wagner und Mönchengladbachs Coach Marco Rose notiert. Zudem äußerten sich die beiden Torschützen Suat Serdar und Michael Gregoritsch zum 2:0-Sieg gegen die Fohlen.