Suat Serdar: Müssen vor dem Tor konsequenter sein

Nach dem torlosen Remis gegen den FC Augsburg am Sonntag (5.5.) haderten die Königsblauen damit, dass sie einige sehr gute Möglichkeiten zum Sieg vergaben. In den ausstehenden beiden Bundesligaspielen sollen unbedingt noch sechs Punkte geholt werden. schalke04.de hat die Stimmen zum Spiel gegen den FCA notiert.

Huub Stevens:

Ich habe ein Spiel gesehen, in dem wir taktisch gut gestanden haben. Wir haben auch im Aufbau gut gespielt, allerdings meist nur bis zum Strafraum. Wir hatten einige gute Chancen, aber es fehlte uns hier und da das Glück. Letztlich haben wir den Klassenerhalt geschafft, damit sind wir zufrieden, das war meine Aufgabe. Mit dem Ergebnis sind wir nicht zufrieden, denn für die Fans hätten wir gerne das eine oder andere Tor geschossen.

Martin Schmidt:

Wir haben den Punkt hart erkämpft. Das Torchancenplus war insbesondere in der zweiten Halbzeit klar bei Schalke. Da haben wir in den wichtigen Momenten gut verteidigt, zudem war der Torwart in den entscheidenden Situationen da. Wir sind mit dem Resultat zufrieden, mit dem Spiel weniger, dafür mit dem Wochenende insgesamt sehr. Der Klassenerhalt ist für Augsburg immer etwas Großes, darüber freuen wir uns sehr. Es war mental schwierig für die Spieler, diese Partie anzugehen. Ein gewisser Spannungsabfall war vorhanden. Schalke war heute besser, das 0:0 ist das beste an diesem Spiel für uns.

Breel Embolo:

Wir wollten das Spiel heute unbedingt gewinnen. Jetzt gilt es, die verbleibenden zwei Partien mit Vollgas zu beenden und noch die sechs ausstehenden Punkte zu holen. Wir müssen vor dem Tor klarer agieren. Wir hatten heute einige gute Chancen. Wenn wir mit 1:0 oder 2:0 in Führung gehen, wird das Spiel für uns auch einfacher. Wir wissen, dass es keine gute Saison von uns war, umso mehr wollten wir die restlichen drei Partien gewinnen. Das Match müssen wir jetzt schnell analysieren. Zum Teil haben wir ein gutes Spiel gemacht, zum Teil haben wir unsere Chancen aber auch zu langsam herausgespielt. Dass wir zu vielen Tormöglichkeiten gekommen sind, ist positiv, aber diese müssen wir künftig dann auch machen.

Weston McKennie:

Es wäre natürlich überragend gewesen, zusammen mit den Fans den Heimsieg bejubeln zu können. Wir hatten heute unsere Chancen und hätten die Partie gewinnen können. Wir wissen alle, dass diese Saison keine gute von uns war und wir auf einem Tabellenplatz sind, auf dem Schalke nicht stehen sollte. Deswegen wollen wir in den nächsten beiden Spielen noch unbedingt die sechs Punkte holen und in der Tabelle etwas nach oben klettern.

Suat Serdar:

Wir haben viele Torchancen herausgespielt, bei unseren Abschlüssen müssen wir noch konsequenter sein. Den Punkt nehmen wir mit, sind aber damit nicht zufrieden, weil wir die Partie unbedingt gewinnen wollten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Alexander Nübel

Alexander Nübel: Haben defensiv nur sehr wenig zugelassen

Nach dem torlosen Unentschieden im BORUSSIA-Park waren beide Trainer am Samstag (17.8.) nicht unzufrieden. David Wagner lobte, dass seine Mannschaft leidenschaftlich verteidigt habe, Fohlen-Coach Marco Rose wählte in seiner Analyse der 90 Minuten ähnliche Worte für den Auftritt seines Teams. Zum Geschehen äußerten sich auch Kapitän Alexander Nübel und Daniel Caligiuri. schalke04.de hat die Aussagen zusammengefasst.

gladbach_02

0:0 – S04 holt zum Auftakt einen Zähler am Niederrhein

Der FC Schalke 04 ist mit einem Punktgewinn in Mönchengladbach in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Beim Schlusspfiff im BORUSSIA-Park stand im Topspiel am Samstagabend (17.8.) ein 0:0-Unentschieden auf der Anzeigetafel. Für David Wagner war es die Premiere als Chef-Trainer in der Bundesliga. Beim Europa-League-Teilnehmer vom Niederrhein saß mit Marco Rose ebenfalls ein neuer Coach auf der Bank.

Breel Embolo

#BMGS04 in Zahlen: Schnelles Wiedersehen mit Breel Embolo

Bereits 92 Mal trafen die Königsblauen in der Bundesliga auf Borussia Mönchengladbach. 27 dieser Duelle konnten die Knappen für sich entscheiden, ebenso viele Partien endeten unentschieden. Die Fohlen gewannen 38 Spiele. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

David Wagner

David Wagner: Freuen uns, dass es endlich losgeht

Nach 48 Tagen Vorbereitung wird am Samstag (17.8.) wieder um Punkte in der Bundesliga gespielt. Zum Auftakt der Saison ist der FC Schalke 04 zur Topspielzeit um 18.30 Uhr bei Borussia Mönchengladbach gefordert. „Die Stimmung im Team ist geprägt von großer Vorfreude. Wir alle haben Lust und freuen uns, dass es endlich losgeht“, sagt David Wagner, der im BORUSSIA-Park seine Punktspiel-Premiere als Chef-Trainer der Königsblauen feiern wird.