Lediglich zwei Knappen mit Derby-Erfahrung

Nach etwas mehr als anderthalb Jahren steigt am Samstag (17.9.) wieder ein Revierderby in der Bundesliga. Vor dem mit Spannung erwarteten Duell zwischen Blau-Weiß und Schwarz-Gelb liefert schalke04.de Zahlen, Daten und Fakten zu dem Klassiker, den aus der aktuellen Mannschaft der Knappen lediglich Ralf Fährmann und Michael Langer bislang auf dem Platz erleben durften.

Ralf Fährmann im Supercup 2011

Endlich wieder vor Fans

Beide Vereine stehen sich zum 99. Mal in der Bundesliga gegenüber. Die Bilanz spricht dabei knapp für die Schwarz-Gelben (36 Siege), Königsblau jubelte beim Schlusspfiff 32-mal. Zudem gab es 30 Unentschieden. Von den vergangenen drei Derbys fanden wegen der Corona-Pandemie zwei ohne Zuschauer statt, eines vor gerade mal 300 Fans.

Polter traf zweimal zum 1:0 gegen den BVB

Sebastian Polter hat zuletzt gegen Bochum sein erstes Pflichtspieltor für den FC Schalke 04 erzielt – und das ausgerechnet gegen jenen Verein, dessen Trikot er in der Vorsaison getragen hatte. Aus seiner Zeit beim VfL hat der Stürmer gute Erinnerungen an Duelle mit dem BVB: in beiden Spielen des Vorjahres traf er zum 1:0 gegen die Schwarz-Gelben.

Fährmann und Langer – und sonst keiner

Lediglich zwei Akteure aus dem aktuellen Kader standen in ihrer bisherigen Laufbahn als Lizenzspieler bereits im Derby für den FC Schalke 04 auf dem Platz. Ralf Fährmann feierte am 13. September 2009 in Dortmund sogar seine Premiere in der Bundesliga. Das spektakuläre Duell endete 3:3. Auf das Debüt folgten bis heute neun weitere Revierduelle im deutschen Oberhaus – darunter das Jahrhundertderby am 25. November 2017, das 4:4 endete. Zudem traf der Keeper mit den Knappen im Supercup 2011 auf die Schwarz-Gelben und avancierte dabei zum Helden im Elfmeterschießen, als er die Schüsse von Ivan Perisic und Kevin Großkreutz parierte.

Bislang ein Derby steht in der Vita von Michael Langer. Der Österreicher wurde bei der 0:4-Niederlage am 20. Februar 2021 nach 32 Minuten für den verletzten Ralf Fährmann eingewechselt. Danny Latza zählte am 20. Februar 2009 zwar zum Kader der Königsblauen, kam beim 1:1-Unentschieden in der VELTINS-Arena aber nicht zum Einsatz. Der heutige Kapitän des FC Schalke 04 könnte damit am Wochenende wie nahezu all seine Mitspieler seine Derby-Premiere feiern.

Wiedersehen mit Aufstiegshelfer Hermann

Auf der Dortmunder Bank sitzt ein bekanntes Gesicht. Peter Hermann, in der Schlussphase der vergangenen Saison Co-Trainer auf Schalke und damit ein Aufstiegshelfer, assistiert seit dieser Spielzeit Edin Terzic.

Das könnte dich auch interessieren

Edin Terzic

Borussia Dortmund: Mit neuem alten Trainer

Mit neuem alten Chef-Trainer und hochkarätigen Neuzugängen möchte Borussia Dortmund in dieser Spielzeit wieder voll angreifen und im Kampf um die Meisterschaft mitmischen. Die erneut angespannte Verletztensituation hatte der Mannschaft von Coach Edin Terzic zuletzt jedoch Kopfschmerzen bereitet. Im Derby kann der Reviernachbar allerdings wieder auf den einen oder anderen Rückkehrer hoffen.

220916_schroeder

Rouven Schröder: Haben uns das Derby durch harte Arbeit verdient

Für Rouven Schröder wird es am Samstag (17.9.) das erste Derby als Sportdirektor des FC Schalke 04 sein. Als gebürtiger Sauerländer weiß der 46-Jährige jedoch ganz genau um die Brisanz des Duells zwischen Blau-Weiß und Schwarz-Gelb. Zudem hat der einstige Verteidiger im Trikot des VfL Bochum selbst einmal in Dortmund auf dem Platz gestanden und kennt daher das Gefühl, im Dortmunder Stadion aufzulaufen.

kompakt_bvbs04_slider

Königsblau kompakt: Alle Infos zu #BVBS04

Am 7. Spieltag kommt es zum Revierderby: Königsblau ist zu Gast bei den Schwarz-Gelben. schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit Borussia Dortmund am Samstag (17.9., 15.30 Uhr) zusammengestellt.

220915_kramer

Frank Kramer: Emotionalität aufnehmen und in positive Energie umwandeln

Nach 574 Tagen – oder anders formuliert: nach einem Jahr, sechs Monaten und 28 Tagen – steigt am Samstag (17.9.) um 15.30 Uhr endlich wieder das größte Derby im deutschen Fußball. Für Frank Kramer und nahezu all seine Spieler wird es das erste Bundesliga-Duell für den FC Schalke 04 gegen die Schwarz-Gelben sein. „Unsere Mannschaft ist neugierig und geht die Aufgabe mit positiver Emotion an. Wir sehen dieses Spiel nicht als Routine, sondern freuen uns extrem auf das Derby und wollen es rocken“, sagt der Chef-Trainer der Königsblauen.