Galatasaray verliert Tabellenführung, Porto erobert Spitzenposition zurück

Der FC Porto und Lokomotive Moskau hatten am Wochenende Grund zur Freude, Galatasaray Istanbul hingegen blieb ohne Punkte. schalke04.de fasst die aktuelle Lage bei den drei Königsklassen-Kontrahenten der Königsblauen zusammen.

Galatasaray fällt auf Rang drei zurück

Rückschlag für Galatasaray Istanbul in der heimischen Süper Lig: Am 10. Spieltag kassierten die „Löwen“ bei Yeni Malatyaspor ihre dritte Niederlage der laufenden Saison. Obwohl Schalkes Gegner mehr Torschüsse als der Gegner abgab, unterlag Galatasaray mit 0:2. Aufgrund der Pleite fällt die Mannschaft von Chef-Trainer Fatih Terim auf Rang drei zurück. Neuer Tabellenführer mit zwei Punkten mehr auf der Habenseite als Galatasaray ist Lokalrivale Basaksehir FK.

Porto wieder Erster

Der FC Porto hat die Ausrutscher der Konkurrenz genutzt und die Tabellenführung in der Liga NOS zurückerobert. Während der bisherige Spitzenreiter Benfica Lissabon etwas überraschend mit 0:2 bei Belenenses unterlag und der SC Braga nicht über ein 1:1 bei Vitoria Guimares hinauskam, gewannen die „Drachen“ ihr Heimspiel gegen CD Feirense mit 2:0. Felipe schoss den FC Porto nach 22 Minuten in Führung, Moussa Marega machte in der Schlussphase den Deckel drauf (80.). Nach acht Spieltagen hat der portugiesische Meister ebenso wie Braga 18 Zähler auf dem Konto, genießt aufgrund des besseren Torverhältnisses aber den Platz an der Sonne.

3:0 - Lok gewinnt deutlich

Lokomotive Moskau pirscht sich nach durchwachsenem Saisonstart wieder an die Spitzenplätze in der russischen Premier Liga heran. Dank eines ungefährdeten 3:0-Sieges bei Jenisej Krasnojarsk ist die Mannschaft um die beiden Ex-Knappen Jefferson Farfan und Benedikt Höwedes mittlerweile Tabellenvierter. Die Treffer erzielten Aleksey Miranchuk (22.), Manuel Fernandes (81.) und Eder (84.). Der Rückstand auf Tabellenführer Zenit St. Petersburg beträgt vier Punkte, dabei hat Lok allerdings eine Partie mehr absolviert.

Jetzt Tickets für das Champions-League-Heimspiel gegen Lokomotive Moskau auf store.schalke04.de sichern.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Jochen Schneider

Jochen Schneider: Können nicht zur Tagesordnung übergehen

Der Auftritt der Mannschaft bei der 0:7-Niederlage am Dienstag (12.3.) in Manchester hat Jochen Schneider alles andere als gefallen. „Es war ein bitterer Abend für den gesamten Verein“, sagte der Sportvorstand kurz vor der Rückreise nach Deutschland. „Die Fans tun mir dabei am meisten leid, da sie viel auf sich genommen haben, um uns nach England zu begleiten und vor Ort zu unterstützen. Und dann sind sie so von uns enttäuscht worden.“

Guido Burgstaller

Guido Burgstaller: Ein sehr bitterer Abend

Kurz nach dem Schlusspfiff am Dienstag (12.3.) musste sich Guido Burgstaller erst einmal sammeln. „So eine Klatsche ist hart. Das tut sehr weh“, sagt der Österreicher. „Wir können uns bei den mitgereisten Fans nur entschuldigen. Es war ein sehr bitterer Abend für sie.“

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Haben Fehler gemacht, die wir nicht machen dürfen

Darüber, dass der Sieg von Manchester City hochverdient war, gab es nach dem Schlusspfiff im Etihad Stadium keine zwei Meinungen. Domenico Tedesco und Pep Guardiola äußerten sich auf der Pressekonferenz zu den einseitigen 90 Minuten, in denen die Gastgeber gleich sieben Treffer erzielen konnten. schalke04.de hat die Aussagen der beiden Chef-Trainer notiert.

city_10

Deutliche Niederlage: S04 kassiert sieben Treffer in Manchester

Der FC Schalke 04 ist aus der Champions League ausgeschieden. Nachdem die Königsblauen bereits im Achtelfinal-Hinspiel gegen Manchester City mit 2:3 unterlegen waren, setzte es im zweiten Aufeinandertreffen mit dem englischen Meister am Dienstag (12.3.) eine deutliche Niederlage. Beim Schlusspfiff im Etihad Stadium stand es 7:0 für die Gastgeber.