Live auf DAZN: Asa hofft auf ein erneutes Erfolgserlebnis in Porto

Wenn der FC Schalke 04 am Mittwoch (28.11.) um 21 Uhr beim FC Porto um den Einzug in die K.o.-Runde der Champions League spielt, kommen bei Gerald Asamoah schöne Erinnerungen auf. Vor zehneinhalb Jahren war der Publikumsliebling Teil jener Mannschaft, die im Estadio do Dragao erstmals in der Vereinsgeschichte ins Viertelfinale der Königsklasse einzog. Dieses Mal ist Asa nicht dabei, das Spiel verpasst er trotzdem nicht – er schaut das Duell live auf DAZN.

Der Streamingdienst überträgt die Partie der beiden führenden Mannschaften in der Gruppe D live und exklusiv.

Melde dich jetzt kostenlos an und starte deinen Gratismonat, um Schalke in Porto live zu schauen. Über die DAZN App streamst du auf dein Smartphone, TV oder einfach über PC im Internet-Browser.

Beide Duelle mit dem damaligen und aktuellen portugiesischen Meister sind Asamoah noch heute präsent. „Wir hatten das Hinspiel in der VELTINS-Arena mit 1:0 für uns entschieden und uns dementsprechend Chancen vor der zweiten Begegnung ausgerechnet“, erinnert sich der ehemalige Nationalspieler, der im Achtelfinal-Rückspiel am 5. März 2008 in der 79. Minute eingewechselt wurde.

„Manuel Neuer hat damals nahezu alles gehalten. Portos Angreifer sind immer wieder an ihm verzweifelt, weil sie selbst beste Chancen nicht nutzen konnten“, so Asamoah. Vier Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit gelang es Lisandro Lopez dann aber doch, Neuer zu überwinden – 1:0 und damit 1:1 in der Gesamtwertung.

Da in der anschließenden Verlängerung keine Tore fielen, musste die Entscheidung vom Punkt fallen. Das Elfmeterschießen gewann Königsblau mit 4:1. Asamoah: „Ich habe noch heute vor Augen, wie der entscheidende Schuss von Jermaine Jones oben rechts in den Winkel knallt!“

Übrigens: Hätte Jones damals verschossen, wäre Asamoah nächster und vielleicht entscheidender Elfmeterschütze der Knappen gewesen. „Ich bin Jermaine aber nicht böse, dass er den Sack schon zugemacht hat“, lacht er.

So einfach geht DAZN!

1.) Gehe auf dazn.com oder lade dir die App auf das Gerät deiner Wahl herunter.
2.) Klicke auf „Gratismonat starten“ und gib deine persönlichen Informationen für deinen Account ein.
3.) Hinterlege deine gewünschten Zahlungsdetails (Lastschrift, Kreditkarte, PayPal oder Gutschein) und klicke auf „Mitgliedschaft beginnen“.
4.) Erlebe insgesamt 84 von 96 Spielen in der Gruppenphase der UEFA Champions League live und exklusiv in voller Länge auf DAZN für nur 9,99 Euro im Monat – monatlich kündbar.
5.) Alle weiteren Informationen findest du auf dazn.com

Eine Übersicht der Champions-League-Spiele, die auf DAZN in Deutschland übertragen werden, gibt es auf watch.dazn.com

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Jochen Schneider

Jochen Schneider: Können nicht zur Tagesordnung übergehen

Der Auftritt der Mannschaft bei der 0:7-Niederlage am Dienstag (12.3.) in Manchester hat Jochen Schneider alles andere als gefallen. „Es war ein bitterer Abend für den gesamten Verein“, sagte der Sportvorstand kurz vor der Rückreise nach Deutschland. „Die Fans tun mir dabei am meisten leid, da sie viel auf sich genommen haben, um uns nach England zu begleiten und vor Ort zu unterstützen. Und dann sind sie so von uns enttäuscht worden.“

Guido Burgstaller

Guido Burgstaller: Ein sehr bitterer Abend

Kurz nach dem Schlusspfiff am Dienstag (12.3.) musste sich Guido Burgstaller erst einmal sammeln. „So eine Klatsche ist hart. Das tut sehr weh“, sagt der Österreicher. „Wir können uns bei den mitgereisten Fans nur entschuldigen. Es war ein sehr bitterer Abend für sie.“

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Haben Fehler gemacht, die wir nicht machen dürfen

Darüber, dass der Sieg von Manchester City hochverdient war, gab es nach dem Schlusspfiff im Etihad Stadium keine zwei Meinungen. Domenico Tedesco und Pep Guardiola äußerten sich auf der Pressekonferenz zu den einseitigen 90 Minuten, in denen die Gastgeber gleich sieben Treffer erzielen konnten. schalke04.de hat die Aussagen der beiden Chef-Trainer notiert.

city_10

Deutliche Niederlage: S04 kassiert sieben Treffer in Manchester

Der FC Schalke 04 ist aus der Champions League ausgeschieden. Nachdem die Königsblauen bereits im Achtelfinal-Hinspiel gegen Manchester City mit 2:3 unterlegen waren, setzte es im zweiten Aufeinandertreffen mit dem englischen Meister am Dienstag (12.3.) eine deutliche Niederlage. Beim Schlusspfiff im Etihad Stadium stand es 7:0 für die Gastgeber.