Mark Uth: Analysieren, abhaken, neu anpacken

In seinem dritten Jahr auf Schalke will Mark Uth durchstarten. In der Vorbereitung legte der Offensivmann einige starke Auftritte hin, zweimal trug er sich in den Testspielen in die Torschützenliste ein und glänzte zudem einige Male als Vorbereiter. „Ich bin super durchgekommen, konnte alle Trainingseinheiten und alle Spiele mitmachen“, sagt der 29-Jährige im Interview mit Schalke TV.

Mark Uth

Den Saisonauftakt in München bezeichnet Uth, der in der Rückserie der abgelaufenen Spielzeit auf Leihbasis für den 1. FC Köln am Ball war, als frustrierend. „Wir alle waren nach dem Spiel sehr enttäuscht, das ist doch klar“, berichtet der Linksfuß. Aber er sagt auch: „Du musst die Niederlage abhaken, eine andere Wahl hast du nicht!“

Die Fehler, die der Mannschaft in der Allianz-Arena unterlaufen sind, dürften nicht noch einmal passieren, betont Uth. „Es ist wichtig, sich sehr schnell anzuschauen, was man falsch gemacht hat – das haben wir direkt am nächsten Tag in der Videoanalyse getan“, so der deutsche Nationalspieler.

Gegen Werder Bremen soll es am Samstag (27.9.) nun besser laufen. Der Offensivmann hat vor dem Anpfiff ein gutes Gefühl – nicht zuletzt, weil in der bisherigen Trainingswoche Feuer gewesen sei. Uth: „So muss es sein. Wir müssen uns hochziehen und Vollgas geben.“

Das komplette Interview auf Schalke TV

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Schalke-Tag

Save the Date: Schalke-Tag am 24. Juli 2022

Der FC Schalke 04 lädt zur großen Saisoneröffnung ein: Am Sonntag, 24. Juli, steigt das königsblaue Familien- und Fanfest in diesem Jahr endlich wieder rund um die VELTINS-Arena. Los geht es ab dem Vormittag.

Amine Harit

Lens lässt Amine Harit und Marseille jubeln – Nassim Boujellab feiert Premierentor

Dank eines späten Ausgleichstreffers im Parallelspiel und eines eigenen deutlichen Erfolgs darf Olympique Marseille, für das Amine Harit in der aktuellen Saison aufläuft, in der kommenden Spielzeit an der Champions League teilnehmen. Nassim Boujellab trug sich erstmals für Helsinki in die Torschützenliste ein, Dries Wouters spielte erneut über 90 Minuten. schalke04.de fasst das Geschehen bei den Leihspielern zusammen.

eurofighter_27

DurchGEklickt: Das UEFA-Cup-Finale 1997 in Mailand

Am 21. Mai 1997 feierte der FC Schalke 04 mit dem Gewinn des UEFA Cups den bis heute größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Eine Galerie erinnert an die legendäre Nacht in Mailand vor 25 Jahren.

220521_eurofighter_mannschaft

21. Mai 1997: Vor 25 Jahren holte Königsblau den Pott in den Pott

Über diesen Abend in Mailand sprechen viele Schalker noch heute mit leuchtenden Augen: Am 21. Mai 1997 krönten die legendären Eurofighter im Giuseppe-Meazza-Stadion eine sensationelle UEFA-Cup-Saison mit dem Titel. Im Elfmeterschießen bezwang die Mannschaft von Chef-Trainer Huub Stevens den Favoriten Inter Mailand mit 4:1 und feierte damit den bis heute größten Erfolg der Vereinsgeschichte.