Alessandro Schöpf: Kein Weg ist umsonst

Alessandro Schöpf über …

… seine starken Laufleistungen:

Ich versuche immer, meine Stärken einzubringen und der Mannschaft damit zu helfen. Laufen gehört definitiv dazu, das war eigentlich schon immer so. Die Position ist dafür gemacht. Nach einem Spiel brauche ich aber auch zwei Tage, um mich wieder zu erholen und wieder zu Kräften zu kommen. Trotzdem macht es Spaß, sich für die Mannschaft reinzuhauen. Ich glaube nicht, dass man im Fußball irgendeinen Weg umsonst macht. Wenn jeder Einzelne an seine Grenzen geht, wird es auch für den Gegner schwierig.

… seine Extra-Meter beim Torjubel:

Es kann schon sein, dass da noch ein paar Kilometer dazu kommen, wenn ich zur Eckfahne abdrehe (lacht).

… die Reaktion seiner Mitspieler:

Dennis Aogo hat nach meinem Doppelpack gegen Bremen zu mir gesagt: ‚Schöpfi du bist Wahnsinn, das kann gar nicht wahr sein‘. Benedikt Höwedes hat mir gratuliert, dass meine Arbeit endlich auch mit Toren belohnt worden ist.

… das Mannschaftsgefüge:

Die Stimmung ist gut, das Mannschaftsgefüge passt – und das sieht man in den Ergebnissen. Wir konzentrieren uns nur auf unser Spiel und versuchen immer wieder, von Spiel zu Spiel zu denken. Wir gehen jede Partie so an, dass wir sie auch gewinnen können. Das Gefühl innerhalb der Mannschaft ist sehr gut. Wir stehen defensiv sehr gut, haben offensiv immer wieder unsere Chancen und besitzen auch die notwendige Qualität, um Tore zu erzielen.

… die kommende Aufgabe und die Aufstellung gegen Nizza:

Es ist egal, wer gegen Nizza spielt. Wichtig ist, dass wir als Mannschaft wieder eine gute Leistung zeigen. Wir haben eine gute Serie und die wollen wir ausbauen, am besten bis zum Jahresende. Gerade zuhause würden wir gerne den nächsten Sieg einfahren, das ist Motivation genug für jeden.

28

Alessandro Schöpf

Position Mittelfeld
Geburtsdatum 07.02.1994
Größe 1.78 m
Gewicht 74 kg
Auf Schalke seit 09.01.2016
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Martin Max

Martin Max: Schalke gewinnt, aber Philipp trifft!

Wenn der FC Schalke 04 gegen den FC Augsburg spielt, schlagen stets zwei Herzen in der Brust von Martin Max. Der Grund: Bei den Fuggerstädtern spielt mit Philipp der Sohn des Eurofighters. Im Interview mit schalke04.de spricht der zweimalige Bundesliga-Torschützenkönig über das Duell am Sonntag (24.5.) in der VELTINS-Arena. Weitere Themen des Gesprächs: der Jahrestag des UEFA-Cup-Triumphs, die Situation in der Knappenschmiede und seine aktuellen sportlichen Aktivitäten.

Rabbi Matondo

Rabbi Matondo: Versuche immer, positive Energie auszustrahlen

Es sind ungewohnte Zeiten, aber auch in diesen versucht Rabbi Matondo, seinen Humor nicht zu verlieren. Im Interview mit schalke04.de verrät 19-Jährige, was er aktuell am meisten vermisst, welche Mannschaftskollegen ihn zum Lachen bringen und welche Ziele er für die am Wochenende wiederbeginnende Saison verfolgt.

Ehrenrunde von Dario Rodriguez

Was macht eigentlich … Dario Rodriguez?

Zwischen 2002 und 2008 war Dario Rodriguez einer der großen Publikumslieblinge auf Schalke. Noch heute denkt der Uruguayer gerne an seine Zeit im königsblauen Trikot zurück. Im Interview mit schalke04.de spricht der 45-Jährige über die große Zuneigung der Fans, seine schönsten Erinnerungen und weiterhin bestehende Kontakte nach Gelsenkirchen. Zudem gibt er einen Einblick in seine beruflichen Ziele.

Omar Mascarell

Omar Mascarell im Kreisel-Interview: Taten statt Worte

Einzeltraining kennt Omar Mascarell aus Rehazeiten. Doch die vergangenen Wochen haben den königsblauen Kapitän wie so viele andere besonders gefordert. Was sie ihm vor Augen geführt haben, beschreibt der 27-Jährige im Interview mit dem neuen Schalker Kreisel.