15. Oktober: Max wird zum Hinspiel-Helden gegen Trabzonspor

Martin Max erzielt gegen Trabzonspor das goldene Tor und belohnt eine immer stärker werdende Schalker Mannschaft. schalke04.de schaut in den Rückspiegel und blickt auf historische Ereignisse vom 15. Oktober aus mehr als 114 Jahren Vereinsgeschichte zurück.

1996: Martin Max köpft S04 zum Sieg gegen Trabzonspor

So etwas zeichnet einen Torjäger aus: nie aufgeben, sich den Zweikämpfen stellen und in der richtigen Situation zuschlagen. Martin Max ist der Held des Hinspiels im UEFA-Cup gegen Trabzonspor. Beim 1:0-Sieg am 15. Oktober 1996 markiert er 13 Minuten vor dem Ende den Treffer des Tages. „Der Jiri Nemec hatte auf der rechten Seite den Ball“, erinnert sich Max an die Entstehung des Tores. „Ich habe natürlich auf eine Flanke spekuliert. Als der Ball dann kam, habe ich kurz eine Bewegung nach vorne angetäuscht, mein Gegenspieler ist mitgelaufen, ich habe mich dadurch lösen können. Und dann flog der Ball butterweich vors Tor. Ich brauchte da eigentlich nur noch den Kopf hinhalten.“ Die Trabzon-Profis marschieren angetrieben von 25.000 frenetischen Fans immer wieder nach vorn, sind allerdings vor dem Tor der Schalker nicht effektiv genug und vernachlässigen im Verlauf des Spiels die Rückwärtsbewegung. Erst landet ein Anderbrügge-Freistoß im zweiten Durchgang an der Latte, anschließend finden die Kopfbälle von Marc Wilmots und Youri Mulder nicht den Weg ins Tor. Max: „Wir mussten lange auf unsere Möglichkeiten warten. Als sie dann da war, stand ich eben goldrichtig.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren