Auch Schöpf dabei: 04 Schalker fahren zur EM

Nachdem Benedikt Höwedes und Leroy Sane in das deutsche sowie Roman Neustädter in das russische EM-Aufgebot berufen worden sind, darf sich nun auch Alessandro Schöpf als 04. Schalker auf die Endrunde in Frankreich freuen. Der 22-Jährige gehört dem endgültigen Kader Österreichs an, wie Chef-Trainer Marcel Koller am Dienstagabend (31.5.) bekannt gab.

Unmittelbar vor der Nominierung des österreichischen Aufgebots glänzte Schöpf noch beim Testspiel gegen Malta in Klagenfurt. Beim 2:1-Sieg der Alpenrepublik war Schöpf 63 Minuten mit von der Partie und erzielte in der 18. Minute das zwischenzeitliche 2:0 – sein erster Treffer im dritten Länderspiel. Zuvor hatte Marko Arnautovic (4.) Österreich in Führung gebracht. Der für Schöpf eingewechselte David Alaba (87.) sorgte kurz vor Schluss mit einem Eigentor für Maltas Anschlusstreffer.

Das könnte dich auch interessieren

Marcin Kaminski

Kaminski bejubelt WM-Teilnahme, Churlinov scheitert mit Nordmazedonien

Gemischte Gefühle bei zwei königsblauen Profis: Während sich die polnische Nationalmannschaft um Marcin Kaminski am Dienstag (29.3.) für die WM 2022 in Katar qualifiziert hat, verlor Darko Churlinov mit Nordmazedonien das entscheidende Spiel gegen Portugal. Zudem waren Blendi Idrizi und Kerim Calhanoglu für ihre Auswahlteams am Ball. schalke04.de fasst die Länderspiele mit königsblauer Beteiligung zusammen.

Darko Churlinov

WM-Traum lebt: Darko Churlinov wirft mit Nordmazedonien Italien raus

Überraschungserfolg für Darko Churlinov: Mit Nordmazedonien hat der Schalke-Profi am Donnerstag (24.3.) Italien im Halbfinale der Play-offs um die WM 2022 in Katar bezwungen. Kerim Calhanoglu kam für die DFB-Junioren zum Einsatz, Blendi Idrizi und Marcin Kaminski erhielten keine Spielanteile. schalke04.de fasst die Länderspiele des S04-Quartetts zusammen.

Ko Itakura

Ko Itakura qualifiziert sich mit Japan für die WM 2022

Ko Itakura hat mit der japanischen Nationalmannschaft das Ticket für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar gelöst. Mit den „Blauen Samurai“ gewann der 25 Jahre alte Innenverteidiger am Donnerstag (24.3.) auswärts 2:0 gegen den direkten Verfolger Australien.

220321_itakura_japan

Darko Churlinov, Marcin Kaminski und Ko Itakura spielen um ein WM-Ticket

Insgesamt fünf Knappen sind in der anstehenden FIFA-Abstellungsperiode für ihre Heimatverbände am Ball. Für ein Trio wird es dabei besonders spannend: Darko Churlinov, Marcin Kaminski und Ko Itakura können jeweils das Ticket für die Weltmeisterschaft in Katar lösen.