Burgstaller und Konoplyanka verabschieden sich mit Siegen in den Urlaub

Zwei Knappen waren am Montag (10.6.) international im Einsatz – und beide waren erfolgreich. Während Guido Burgstaller bei Österreichs Sieg in Nordmazedonien eingewechselt wurde, stand Yevhen Konoplyanka beim Erfolg der Ukrainer gegen Luxemburg in der Startelf. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.

Kurzeinsatz für Burgstaller

Drei Tage nach dem 1:0-Sieg gegen Slowenien, bei dem Guido Burgstaller das goldene Tor erzielt hatte, feierte Österreich einen weiteren wichtigen Sieg in der EM-Qualifikation. Dank des 4:1-Erfolges in Nordmazedonien kletterte die Alpenrepublik in der in der Gruppe G nun mit sechs Zählern auf Rang drei hinter Israel, das durch eine deutliche Niederlage in Polen bei sieben Punkten stehen bleibt.

Schalkes Stürmer kam allerdings nur zu einem Kurzeinsatz. Der 30-Jährige wurde 60 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit für Marko Arnautovic eingewechselt, der in der 62. und 82. Minute zum zwischenzeitlichen 2:1 und 3:1 geknipst hatte. Die weiteren Treffer für Burgstallers Mannschaft erzielten Valentino Lazaro (39.) und Egzon Beijtulai (89.) mit einem Eigentor. Nordmazedoniens Führung in der zwölften Minute fiel ebenfalls per Eigentor. Nach einem weiten Ball auf Stürmer Goran Pandev hatte Martin Hinteregger die Kugel zurück zu seinem Torwart Heinz Lindner geköpft, der mit dieser Rückgabe allerdings nicht gerechnet hatte und den Ball über die eigene Torlinie passieren ließ.

Konoplyanka festigt Tabellenführung

Die Ukraine hat im vierten EM-Qualifikationsspiel den dritten Sieg gefeiert und damit die Tabellenführung in der Gruppe B gefestigt. Dank eines 1:0-Erfolges gegen Luxemburg haben die Osteuropäer nun zehn Zähler auf dem Konto. In Lwiw stand Yevhen Konoplyanka in der Anfangsformation. Der Flügelspieler der Königsblauen kam insgesamt 80 Minuten zum Einsatz. Der einzige Treffer des Tages fiel bereits früh, nach sechs Minuten markierte Roman Yaremchuk das 1:0 für die Ukrainer.

Das könnte dich auch interessieren

190625_kenny

Jonjoe Kenny trifft sehenswert bei England-Remis

Die englische U21-Nationalmannschaft hat in ihrem letzten Spiel dieser Europameisterschaft einen Punkt geholt. Gegen Kroatien spielten die Young Lions am Montag (24.6.) 3:3-Unentschieden. S04-Neuzugang Jonjoe Kenny traf mit einem satten Distanzschuss zur zwischenzeitlichen 3:2-Führung.

Salif Sané

Salif Sané bei Senegals Auftaktsieg verletzt ausgewechselt

Über den 2:0-Auftakterfolg beim Afrika-Cup gegen Tansania konnte sich Salif Sané nur bedingt freuen. Der Innenverteidiger der Königsblauen stand zwar in der Startelf des Senegals, musste aber bereits nach 24 Minuten ausgewechselt werden. Kurz zuvor war er nach einem Kopfballduell unglücklich aufgekommen und klagte danach über Schmerzen im Knöchel. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

Alexander Nübel

S04-Duo zieht ins EM-Halbfinale ein

Dank eines 1:1-Unentschiedens gegen Österreich ist die deutsche U21-Nationalelf am Sonntag (23.6.) ins Halbfinale der Junioren-Europameisterschaft eingezogen. Gleichzeitig sicherten sich die DFB-Youngster, bei denen Alexander Nübel in der Startelf stand und Suat Serdar nach 56 Minuten eingewechselt wurde, das Ticket für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

Weston McKennie USA

Rekordsieg für Weston McKennie und die USA beim Gold Cup

Zweiter Sieg im zweiten Spiel: Die US-amerikanische Nationalmannschaft hat sich vorzeitig das Weiterkommen beim Gold Cup gesichert. Dem Team um Weston McKennie gelang in der Nacht zu Sonntag (23.6.) ein wahres Schützenfest. 6:0 lautete der Endstand in Cleveland gegen Trinidad und Tobago.