Deutschland trifft kurz vor Schluss zum Sieg

Die deutsche Nationalmannschaft hat am Samstag (23.6.) ein vorzeitiges WM-Aus vermieden und gegen Schweden mit 2:1 gewonnen. Dabei kam Leon Goretzka nicht zum Einsatz.

Beim Seitenwechsel sah es für den amtierenden Weltmeister noch alles andere als gut aus: Ola Toivonen hatte die Schweden nach etwas mehr als einer halben Stunde in Führung geschossen. Marco Reus gelang in der 48. Minute der Ausgleich, ehe Toni Kroos in der Nachspielzeit für großen Jubel sorgte und einen Freistoß ins Netz beförderte.

In der Tabelle der Gruppe F schob sich die DFB-Elf mit nun drei Zählern und 2:2 Toren punkt- und torgleich mit Schweden auf Rang zwei vor. Zum Abschluss der Vorrunde trifft Deutschland am Mittwoch (27.6.) auf Südkorea, Schweden misst sich im Parallelspiel mit Mexiko. Beide Partien werden um 16 Uhr angepfiffen.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Ko Itakura

Sieg zum Geburtstag: Ko Itakura feiert mit Japan Erfolg in der WM-Qualifikation

Ko Itakura hat am Donnerstag (27.1.) mit der japanischen Nationalmannschaft einen wichtigen Sieg in der WM-Qualifikation geholt. In Saitama gewannen die Samurai Blue die Partie des siebten Spieltags gegen China mit 2:0. Itakura kam an seinem 25. Geburtstag über die volle Distanz zum Einsatz.

Ko Itakura

Ko Itakura mit Japan in der WM-Qualifikation im Einsatz

Abwehrspieler Ko Itakura bestreitet mit der japanischen Nationalmannschaft wichtige Länderspiele im Kampf um eines der insgesamt 32 Tickets für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar. Weitere Knappen sind nicht international im Einsatz, da in Europa in der kommenden Pause keine Länderspiele ausgetragen werden.

Malick Thiaw jubelt mit der U21

Malick Thiaw trifft bei deutlichem Heimsieg der U21

Mit Malick Thiaw und Yaroslav Mikhailov waren zwei Spieler der Königsblauen am Dienstag (16.11.) an den deutlichen Siegen ihrer Auswahlteams in der EM-Qualifikation beteiligt. Auch Ko Itakura konnte sich über einen Erfolg freuen, kam im WM-Qualifikationsspiel der Japaner aber nicht zum Einsatz. schalke04.de fasst die Begegnungen zusammen.

Darko Churlinov

WM-Qualifikation: Darko Churlinov löst Play-off-Ticket

Großer Jubel bei Darko Churlinov: Nordmazedonien hat am Sonntag (14.11.) dank eines 3:1-Erfolges gegen Island die Play-off-Spiele um einen WM-Startplatz erreicht. Der Flügelspieler der Königsblauen stand in Skopje in der Startelf und spielte insgesamt 63 Minuten.