Levent Mercan gewinnt mit der deutschen U20

Mit der deutschen U20-Nationalmannschaft hat Levent Mercan am Montag (18.11.) ein Erfolgserlebnis gefeiert. In Portugal zeigte der DFB-Nachwuchs eine überzeugende Leistung und setzte sich mit 2:0 durch. Dabei stand das Schalker Eigengewächs in der Startelf von Trainer Manuel Baum. Der Mittelfeldmann kam in Aveiro 77 Minuten lang zum Einsatz.

Levent Mercan

Die Treffer beim vierten Sieg im fünften Saisonspiel erzielten Kilian Ludewig von RB Salzburg (24.) und Nicolas Kühn von Ajax Amsterdam (28.). Für Mercan war es das zweite Spiel im Trikot der deutschen U20-Junioren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Victor Pálsson

Startelfeinsätze, aber keine Siege für Victor Pálsson und Darko Churlinov

Mit Victor Pálsson und Darko Churlinov waren am Mittwoch (8.9.) zwei Schalker für ihre Nationalmannschaften im Einsatz. Pálssons Isländer unterlagen Deutschland deutlich, Churlinov holte mit Nordmazedonien einen Zähler gegen Rumänien.

Malick Thiaw

Tor, Vorlage und Sieg: Malick Thiaw mit der U21 erfolgreich

Dreifacher Grund zur Freude bei Malick Thiaw: Der Verteidiger des FC Schalke 04 feierte mit der deutschen U21-Nationalmannschaft am Dienstag (7.9.) beim EM-Qualifikationsspiel in Lettland bei seinem zweiten Auftritt im DFB-Trikot seinen zweiten Sieg. Zum 3:1-Erfolg in Riga steuerte der 20-Jährige den Treffer zum Endstand bei. Zudem bereitete er ein weiteres Tor vor.

Mehmet Can Aydin

Zweiter Einsatz für die U20: Mehmet Can Aydin spielt 1:1 gegen Norwegen

Mit Mehmet Can Aydin in der Startelf hat sich die deutsche U20-Nationalmannschaft am Montag (6.9.) in einem Testspiel 1:1-unentschieden von Norwegen getrennt. In Zwickau war das Schalker Eigengewächs über die volle Distanz am Ball. Für den Rechtsfuß war es das zweite Spiel im Trikot der U20 und der insgesamt 26. Einsatz für eine Junioren-Mannschaft des Deutschen Fußball-Bundes.

Darko Churlinov

Sieg knapp verpasst: Darko Churlinov spielt 90 Minuten bei 2:2 gegen Island

Darko Churlinov war am Sonntag (5.9.) in der WM-Qualifikation für die nordmazedonische Nationalmannschaft am Ball. Der Mittelfeldmann der Königsblauen kam beim 2:2-Unentschieden gegen Gastgeber Island über die volle Distanz zum Einsatz. In Reykjavik gab es dabei allerdings kein Duell mit Mitspieler Victor Pálsson. Der 30-Jährige zählte nicht zur isländischen Anfangsformation und wurde auch nicht eingewechselt.