Souveräner Erfolg für Marokko in Afrika-Cup-Qualifikation

Die marokkanische Nationalmannschaft, für die Nassim Boujellab, Amine Harit und Hamza Mendyl berufen wurden, hat am Freitag (13.11.) einen Sieg in der Afrika-Cup-Qualifikation gefeiert. Gegen die Zentralafrikanische Republik gewannen die „Löwen vom Atlas“ im Stade Mohammed V in Casablanca mit 4:1.

Amine Harit

Für Marokko erzielte Hakim Ziyech einen Doppelpack, zudem trafen Achraf Hakimi und Zakaria Aboukhlal. Für die Gäste netzte Louis Mafouta zum zwischenzeitlichen Ausgleich ein. Harit wurde rund 20 Minuten vor Schluss eingewechselt, Boujellab und Mendyl kamen nicht zum Einsatz.

Dank des Erfolgs hat die Mannschaft von Trainer Vahid Halilhodzic die Tabellenführung in der Afrika-Cup-Qualifikationsgruppe 3 weiter gefestigt. Das Rückspiel in Douala findet bereits am Dienstag (17.11.) statt. Anpfiff ist um 14 Uhr.

Das könnte dich auch interessieren

Florian Flick

Acht Knappen für Länderspiele nominiert

In der letzten FIFA-Abstellungsperiode dieser Saison sind acht Schalker mit ihren Nationalteams unterwegs. Florian Flick wurde erstmals für die U21-Auswahl des DFB nominiert, Martin Fraisl hofft derweil auf sein Debüt im ÖFB-Team.

Marcin Kaminski

Kaminski bejubelt WM-Teilnahme, Churlinov scheitert mit Nordmazedonien

Gemischte Gefühle bei zwei königsblauen Profis: Während sich die polnische Nationalmannschaft um Marcin Kaminski am Dienstag (29.3.) für die WM 2022 in Katar qualifiziert hat, verlor Darko Churlinov mit Nordmazedonien das entscheidende Spiel gegen Portugal. Zudem waren Blendi Idrizi und Kerim Calhanoglu für ihre Auswahlteams am Ball. schalke04.de fasst die Länderspiele mit königsblauer Beteiligung zusammen.

Darko Churlinov

WM-Traum lebt: Darko Churlinov wirft mit Nordmazedonien Italien raus

Überraschungserfolg für Darko Churlinov: Mit Nordmazedonien hat der Schalke-Profi am Donnerstag (24.3.) Italien im Halbfinale der Play-offs um die WM 2022 in Katar bezwungen. Kerim Calhanoglu kam für die DFB-Junioren zum Einsatz, Blendi Idrizi und Marcin Kaminski erhielten keine Spielanteile. schalke04.de fasst die Länderspiele des S04-Quartetts zusammen.

Ko Itakura

Ko Itakura qualifiziert sich mit Japan für die WM 2022

Ko Itakura hat mit der japanischen Nationalmannschaft das Ticket für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar gelöst. Mit den „Blauen Samurai“ gewann der 25 Jahre alte Innenverteidiger am Donnerstag (24.3.) auswärts 2:0 gegen den direkten Verfolger Australien.