Niederlage für Schöpf und Burgstaller: Österreich unterliegt Brasilien

Nach dem Sieg gegen Deutschland gab es für Alessandro Schöpf und Guido Burgstaller am Sonntag (10.6.) gegen einen weiteren WM-Titelkandidaten nichts zu holen. Im letzten Länderspiel vor ihrer Sommerpause mussten sich die beiden Schalker mit der österreichischen Nationalmannschaft Brasilien mit 0:3 geschlagen geben.

Während Schöpf im Wiener Ernst-Happel-Stadion rund 60 Minuten auf dem Platz war, wurde Burgstaller in der 58. Minute eingewechselt. Die Tore für die Selecao erzielten Gabriel Jesus (36.), Neymar (63.) und Philippe Coutinho (69.).

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

180622_embolo

Last-Minute-Sieg für Breel Embolo

Große Freude bei Breel Embolo und der Schweizer Nationalelf! Das Team um den königsblauen Offensivmann entschied am Freitag (22.6.) das Duell gegen die Serben, die vom Ex-Schalker Mladen Krstajic trainiert werden, mit 2:1 für sich. Der Siegtreffer durch Xherdan Shaquiri fiel in der Schlussminute.

Marko Pjaca

Marko Pjaca zieht vorzeitig ins WM-Achtelfinale ein

Der erste Schalker hat das Ticket für die K.o.-Runde der Weltmeisterschaft in Russland gelöst. Dank eines überzeugenden 3:0-Sieges gegen Argentinien am Donnerstag (21.6.) steht Marko Pjaca mit der kroatischen Nationalmannschaft bereits vor dem letzten Gruppenspieltag als Achtelfinal-Teilnehmer fest.

Amine Harit

Amine Harit muss nach der Vorrunde die Koffer packen

Der Traum vom Einzug ins WM-Achtelfinale ist für Amine Harit geplatzt. Aufgrund der 0:1-Niederlage am Mittwoch (20.6.) gegen Portugal hat Marokko vor dem letzten Gruppenspiel keine Chance mehr, das Ticket für die K.o.-Runde zu lösen. Besonders bitter: Sowohl im Auftaktmatch gegen den Iran (0:1) als auch gegen den amtierenden Europameister hatten die Nordafrikaner eine gute Leistung gezeigt.

180619_harit

Knappen gehen mit unterschiedlichen Vorzeichen in die zweiten Gruppenspiele

Es wird ernst für die Schalker Nationalspieler in Russland: Während Amine Harit und Leon Goretzka im Kampf um die K.o.-Phase unbedingt Erfolgserlebnisse einfahren müssen, wollen Marko Pjaca und Breel Embolo an die Leistungen aus den Auftaktpartien anknüpfen. schalke04.de blickt auf die zweiten Gruppenspiele der Königsblauen.