Benedikt Höwedes spielt in der Saison 2017/2018 für Juventus Turin

Abgang eines großen Schalkers: Benedikt Höwedes wird in der Saison 2017/2018 für Juventus Turin spielen. Die Vereinbarung mit dem aktuellen italienischen Meister beinhaltet auch eine Kaufoption. Nach dem erfolgreich absolvierten Medizincheck und der Erledigung aller notwendigen Formalitäten ist der Wechsel des 29-Jährigen nun perfekt.

„Es war keine einfache Entscheidung für uns, aber aufgrund der großen Verdienste von Benedikt Höwedes wollten wir seinen Wunsch, zu Juventus Turin zu wechseln, nicht ablehnen und haben daher einer Ausleihe zugestimmt“, erklärt Sportvorstand Christian Heidel. „Wir alle danken Benedikt für seinen großen Einsatz und seinen bedeutenden Beitrag zu den Schalker Erfolgen in den vergangenen 16 Jahren. Wir wünschen ihm nur das Allerbeste und viel Erfolg in Italien.“

Benedikt Höwedes hat sich große Verdienste um den FC Schalke 04 erworben, seit er im Sommer 2001 nach seinen ersten Stationen beim TuS Haltern und der SG Herten-Langenbochum in die Knappenschmiede gewechselt war. Nach insgesamt sechs Spielzeiten im S04-Nachwuchsbereich – 2006 errang „Bene“ mit der U19 die Deutsche Meisterschaft der A-Junioren – unterschrieb das Abwehrtalent einen Profivertrag und feierte im Oktober 2007 zunächst sein Debüt in der Champions League beim 2:0-Sieg bei Rosenborg Trondheim, wenige Tage später dann seinen Bundesligaeinstand gegen den Karlsruher SC (0:2). Er hatte großen Anteil an der Vizemeisterschaft 2010 sowie am Einzug ins Halbfinale der Champions League 2011. Zum DFB-Pokalsieg 2011 gegen den MSV Duisburg steuerte der Verteidiger ein Tor zum 5:0-Erfolg im Endspiel bei.

In den vergangenen sechs Jahren hatte Höwedes die Königsblauen als Mannschaftskapitän aufs Feld geführt. Kein Spielführer hatte dieses Amt zu Bundesligazeiten länger inne als er. Für den S04 absolvierte er in den vergangenen zehn Jahren insgesamt 240 Bundesligaspiele (12 Tore), dazu 27 Pokalbegegnungen (5 Tore) sowie 66 Partien (6 Tore) im Europapokal. Höwedes ist damit der Akteur mit den meisten internationalen Einsätzen in der Vereinsgeschichte der Königsblauen.

Clubhistorie schrieb Höwedes ebenso im Trikot des Nationalteams. Bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien absolvierte er als Linksverteidiger nicht nur alle sieben Spiele der deutschen Auswahl von der ersten bis zur letzten Minute, sondern war beim 1:0-Endspielerfolg gegen Argentinien der erste Schalker, der in einem WM-Finale von Beginn an zum Einsatz kam und in der siegreichen Elf stand.

Seite teilen