Klaas-Jan Huntelaar spielt künftig wieder für Ajax Amsterdam

Nach seinem Vertragsende auf Schalke wechselt Klaas-Jan Huntelaar in seine niederländische Heimat. Der 33-Jährige wurde am Donnerstag (1.6.) beim Europa-League-Finalisten Ajax Amsterdam als Neuzugang vorgestellt. Er unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018.

Für den Stürmer, der in den vergangenen sieben Jahren im königsblauen Trikot auf Torejagd gegangen war, ist es eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. Denn bereits ab der Rückrunde 2005/2006 bis zur Winterpause der Spielzeit 2008/2009 war Huntelaar für den niederländischen Rekordmeister am Ball. Dabei gelangen ihm 105 Tore in 137 Pflichtspielen.

Für die Knappen bestritt der Angreifer, der im Sommer 2010 vom AC Mailand ins Revier gewechselt war, insgesamt 175 Bundesligaspiele, in denen er 82 Tore erzielte. Lediglich Klaus Fischer knipste in der höchsten deutschen Spielklasse häufiger für den S04. Im DFB-Pokal kam Huntelaar 15 Mal zum Einsatz (13 Tore). Herausragend ist seine Torquote in europäischen Vereinswettbewerben. In seinen 49 Begegnungen in der Champions League sowie in der Europa League konnte er sich im blau-weißen Trikot insgesamt 31 Mal in die Torschützenliste eintragen. Damit ist Huntelaar – mit deutlichem Abstand vor Ebbe Sand – königsblauer Rekordtorschütze im Europapokal.

Huntelaars größter Erfolg auf Schalke war der Gewinn des DFB-Pokals im Mai 2011. Zum 5:0-Erfolg im Endspiel gegen den MSV Duisburg steuerte er zwei Treffer bei. In der gleichen Saison zog der Torjäger mit seiner Mannschaft zudem ins Halbfinale der Champions League ein. Im Folgejahr sicherte sich der Niederländer, der 2010 Vize-Weltmeister wurde und vier Jahre später Bronze beim wichtigsten Turnier der Welt in Brasilien errang, die Torjägerkanone in der Bundesliga. Mit 29 Treffern stellte er den Schalker Rekord von Klaus Fischer aus der Saison 1975/1976 ein.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Markus Schubert

FC Schalke 04 verpflichtet Markus Schubert

Mit Alexander Nübel und Suat Serdar stehen zwei U21-Vizeeuropameister im Kader der Königsblauen. Nun sind es sogar drei, denn der FC Schalke 04 hat ablösefrei Markus Schubert verpflichtet. Der Torhüter, dessen Vertrag bei Dynamo Dresden am 30. Juni ausgelaufen ist, stand ebenfalls im DFB-Kader für das Turnier in Italien und San Marino. Schubert hat einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2023 unterschrieben.

Ralf Fährmann

Ralf Fährmann verlängert und wechselt leihweise zu Norwich City

Königsblauer Abschied auf Zeit: Ralf Fährmann wird für die aktuelle Saison an den englischen Erstligisten Norwich City ausgeliehen. Gleichzeitig hat der FC Schalke 04 den Vertrag mit seinem Mannschaftskapitän, der bis 2022 datiert war, vorzeitig um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2023 verlängert.

Bernard Tekpetey

Bernard Tekpetey zwei Jahre an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen

Wechsel innerhalb der Bundesliga: Der FC Schalke 04 leiht Bernard Tekpetey für die kommenden beiden Spielzeiten bis zum 30. Juni 2021 an Fortuna Düsseldorf aus. Im Juni hatte der S04 von einem Rückkaufsrecht Gebrauch gemacht und den 21-Jährigen von Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn 07 zurückgeholt.

Benito Raman

FC Schalke 04 verpflichtet Benito Raman von Fortuna Düsseldorf

Alle vertraglichen Dinge sind geregelt, alle Formalitäten erledigt: Der FC Schalke 04 hat Angreifer Benito Raman von Fortuna Düsseldorf verpflichtet. Der 24-Jährige (*7. November 1994) erhält bei den Königsblauen einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2024. Im Team von Chef-Trainer David Wagner trägt er die Rückennummer 9.