Matthew Hoppe unterstützt Schalke hilft!

Matthew Hoppe ist in Gelsenkirchen angekommen. Der gebürtige Kalifornier, der 2019 in die Knappenschmiede gewechselt war und nach der Corona-Pause den Sprung zu den Profis schaffte, fühlt sich auf Schalke wohl. Hoppe möchte den Fans und der Stadt etwas zurückgeben und überlegte sich deshalb eine besondere Aktion.

Matthew Hoppe

Über die vereinseigene Stiftung Schalke hilft! beteiligt er sich zum einen finanziell an der Essensausgabe für Obdachlose im Gelsenkirchener Regenbogenhaus. Dort servieren Mitarbeiter des Vereins und des Schalker Fanprojekts jeden Monat warme Mahlzeiten an sozial Schwächere, denen es besonders während, aber auch schon vor der Corona-Pandemie, unter anderem an Essen und Kleidung fehlt. Zum anderen leistet er finanzielle Hilfe für die Durchführung eines Kurses auf einem der Schalker Bolzplätze, die Schalke hilft!, gefördert durch die RAG-Stiftung, modernisierte.

„Ich wollte dem Verein und den Leuten in der Region, vor allem den Menschen in Gelsenkirchen, etwas zurückgeben. Deswegen habe ich mich an Schalke hilft! gewandt und bin sehr froh darüber, einen kleinen Teil zur Verbesserung der Lebensumstände vieler Menschen in Not beizutragen. Damit möchte ich zeigen, wie dankbar ich dem Verein und der Stadt gegenüber bin.‘‘

Ich wollte dem Verein und den Leuten in der Region, vor allem den Menschen in Gelsenkirchen, etwas zurückgeben.

Matthew Hoppe
Sebastian Buntkirchen und Matthew Hoppe

Gerne hätte Matthew nicht nur finanziell, sondern auch vor Ort ausgeholfen. Aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmung ist dies zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch nicht möglich. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben und Matthew kann es kaum erwarten, schon bald noch tiefer in die Schalker Welt einzutauchen und die Menschen persönlich zu treffen, die ihn hier auf Schalke so offen und herzlich aufgenommen haben.

Auch Sebastian Buntkirchen, Geschäftsführer von Schalke hilft! und Direktor für Fans & Vereinsangelegenheiten, ist von Matthews Engagement begeistert: „Ich freue mich besonders, dass sich die Spieler des S04 immer wieder sozial für unseren Verein und die Stadt, aus der er kommt, engagieren wollen. Matthews Spende unterstützt Menschen, die unsere Hilfe benötigen – gerade in einer Stadt wie Gelsenkirchen, die so stark vom Strukturwandel getroffen wurde, ist so eine Spende Gold wert.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Bolzplätze

Osterferien: Jetzt zum Bolzplatz-Training anmelden!

Die Osterferien in NRW stehen an! Das heißt für alle Kids: In der Woche nach Ostern gibt es wieder exklusive Trainingseinheiten auf den Bolzplätzen mit tollen Zusatzangeboten im Paket.

Leicht kicken

Anstoß für Projekt „Leicht Kicken”

Gemeinsam mit der Bundesbehindertenfanarbeitsgemeinschaft (BBAG) und seiner Beratungsstelle KickIn! hat der FC Schalke 04 das Projekt „Leicht Kicken” gestartet. In den nächsten 25 Monaten soll ein Online-Fachwörterbuch und ein nachhaltiges Netzwerk für Leichte Sprache im Fußball entstehen. Alleine in der Altersgruppe der 18- bis 64-Jährigen profitieren in Deutschland ca. 16,8 Millionen Menschen von Leichter Sprache. Statistisch gesehen interessieren sich etwa 5,8 Millionen dieser Menschen für Fußball.

Bolzplätze

Bolzplatz-Training kann wieder stattfinden!

Nach einer viermonatigen Pause ist in NRW das gemeinsame Kicken für Kinder bis einschließlich 14 Jahren endlich wieder erlaubt. Die verfügbaren Termine für das Bolzplatz-Training sind ab sofort online!

Erwin und Schalke hilft! besuchen Krankenhäuser

U23 backt Kekse, Erwin und Schalke hilft! besuchen Krankenhäuser

Weihnachtsaktion einmal anders: Da die von Schalke hilft! organisierten Weihnachtsbesuche der Königsblauen in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider in gewohnter Form nicht stattfinden können, musste eine kreative Lösung her. Die U23 der Schalker traf sich zum gemeinsamen Plätzchenbacken in der VELTINS-Arena, anschließend fuhren Mitarbeiter des Clubs gemeinsam mit Maskottchen Erwin zur „Auslieferung“ der Leckereien zu Krankenhäusern in Gelsenkirchen und Essen.