Domenico Tedesco freut sich auf viele bekannte Gesichter

Am Sonntag (29.7.) brechen die Königsblauen in ihr Trainingslager im österreichischen Mittersill auf. Auf dem Weg in die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern macht der FC Schalke 04 dabei einen Zwischenstopp in Sachsen. Der Grund: Ein Testspiel gegen Domenico Tedescos Ex-Verein FC Erzgebirge Aue. Anstoß ist um 15 Uhr im Stadion der Veilchen.

Der Chef-Trainer macht kein Geheimnis daraus, dass die Partie eine ganz besondere für ihn wird. „Ich habe während meiner Zeit in Aue einige Freundschaften geschlossen, die über den Tag hinaus Bestand haben. Und ich freue mich riesig darauf, diese Freunde wiedersehen. Gleiches gilt für die Jungs aus meiner alten Mannschaft und hoffentlich ganz viele Fans“, sagt der 32-Jährige, der den FCE am 8. März 2017 als Tabellenschlusslicht der Zweiten Liga übernommen hatte und dank eines starken Schlussspurts noch zum Klassenerhalt führte.

Daumen gedrückt in der Relegation

Die Verbundenheit hielt auch nach Tedescos Wechsel zu den Knappen im Juli 2017 an. Nachdem er den S04 zur Vizemeisterschaft geführt hatte, drückte er seinem Ex-Verein beide Daumen, da dieser als Tabellensechzehnter nach 34 Spieltagen in die Relegation musste. Der 32-Jährige verfolgte sowohl die Auswärtspartie in Karlsruhe als auch die zweite Begegnung im Erzgebirgsstadion live vor Ort und war nach dem Klassenverbleib einer der ersten Gratulanten.

Das unterstreicht, dass Tedesco nicht vergessen hat, welch große Chance die Veilchen ihm – dem U19-Trainer aus Hoffenheim – seinerzeit gegeben hatten. „Der FC Erzgebirge Aue war damals in einer sportlich schwierigen Situation. Und es hat schon Mut gebraucht, in dieser Phase einem 31-Jährigen ohne Profi-Erfahrung zu vertrauen. Aber ich wurde enorm herzlich und offen empfangen. Nicht nur im Club, sondern in der ganzen Region. Das werde ich nie vergessen“, beschreibt er.

FCE steht kurz vor dem Pflichtspielstart

Unabhängig von Tedescos Reise in die eigene Vergangenheit hat die Begegnung auch sportlich einen hohen Stellenwert in der laufenden Vorbereitung. Da die Zweite Liga traditionell vor dem Oberhaus ihren Spielbetrieb aufnimmt, bestreitet der FCE bereits am Sonntag (5.8.) sein erstes Pflichtspiel der Saison 2018/2019. Dementsprechend ist der Gegner voll im Saft und hat seine Vorbereitung so gut wie abgeschlossen.

Ob Tedesco wie in den Testspielen zuvor auch im Erzgebirgsstadion in der Halbzeit zehn- oder sogar elfmal wechseln wird, hat er noch nicht final entschieden. „Wie wir es genau machen, müssen wir noch sehen“, erklärt er. „Aber ich denke schon, dass wir vielen der Jungs die Chance geben werden, sich noch einmal zu präsentieren, ehe es dann im Trainingslager so langsam an den Feinschliff geht.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

190323_stevens

Huub Stevens: Einen anderen Weg gibt es nicht

Mit dem Auftritt seiner Mannschaft am Freitag (22.3.) beim Spiel um die Trofeo Antonio Puerta war Huub Stevens nicht unzufrieden. „Es ist schade, dass wir uns für eine ordentliche Leistung nicht belohnt haben“, sagt der Chef-Trainer der Königsblauen, dessen Team sich beim FC Sevilla mit 0:2 geschlagen geben musste.

sevilla_15

S04 unterliegt im Spiel um die Trofeo Antonio Puerta

Der FC Schalke 04 hat am Freitag (22.3.) im Spiel um die Trofeo Antonio Puerta beim FC Sevilla eine ordentliche Leistung gezeigt. Trotzdem musste sich die Mannschaft von Chef-Trainer Huub Stevens am Ende mit 0:2 geschlagen geben. Für den spanischen Erstligisten trafen Roque Mesa (31.) und Munir El Haddadi per Foulelfmeter (71.) im Estadio Ramon Sanchez-Pizjuan.

Stadion in Sevilla

Trofeo Antonio Puerta: FC Sevilla gewann bereits siebenmal

Am 23. August 2008 wurde die erste Auflage der Trofeo Antonio Puerta ausgespielt. Fast auf den Tag genau ein Jahr nach dem tragischen Tod des Mittelfeldspielers besuchten mehr als 25.000 Fans das Estadio Ramon Sanchez-Pizjuan in Sevilla. Dabei sahen sie einen 2:0-Sieg ihrer Mannschaft gegen den FC Malaga. Jenen Verein, gegen den Puerta im März 2004 sein Profidebüt gefeiert hatte.

sevilla_schalke_tv1

LIVE: Schalke TV zeigt Spiel um die Trofeo Antonio Puerta

Gute Nachricht für alle Fans: Schalke TV überträgt am Freitag (22.3.) das Spiel um die Trofeo Antonio Puerta beim FC Sevilla. Das freundschaftliche Duell mit dem Tabellensechsten der spanischen Primera Division wird um 20.45 Uhr im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán angepfiffen.