Domenico Tedesco: Zufrieden aufgrund der hohen Intensität

Während der 90 Minuten gegen den FC Southampton war Domenico Tedesco am Donnerstag (5.7.) in seinem gewohnten Element. Immer wieder gab der Chef-Trainer der Königsblauen Kommandos am Seitenrand, applaudierte und nahm, wenn nötig, auch Korrekturen vor. Sein Fazit nach dem Schlusspfiff fiel weitestgehend positiv aus. „Aufgrund der Intensität des Spiels bin ich sehr zufrieden mit unserem ersten Auftritt“, erklärte der 32-Jährige.

Domenico Tedesco bewertete die Partie als „ein sehr interessantes Spiel, in dem beide Mannschaften zur Halbzeit jeweils komplett durchgewechselt haben. Dementsprechend hatten beide Teams die gleiche Frische.“ Aufgrund der vielen Wechsel dürfe man dem Ergebnis zwar nicht allzu viel Bedeutung zumessen, dennoch sei bereits sichtbar gewesen, dass die Mannschaft gut zusammenpasse.

Schönes Spiel für die Zuschauer

Er sprach aber auch kleinere Mängel an. „Es ging hin und her. Für alle Zuschauer war das sicherlich sehr schön anzusehen“, meinte der Coach. „Für uns Trainer hingegen weniger. Uns sind immer wieder Fehler unterlaufen. Aber das ist in Ordnung, das ist zu solch einem Zeitpunkt in der Vorbereitung normal.“ Die Leistung einzelner Spieler wollte er nicht herausstellen, dennoch erklärte der Fußballlehrer, dass er sich sehr über die beiden Treffer der Neuzugänge Suat Serdar und Steven Skrybski gefreut habe.

Ein weiterer Neuzugang, der ebenso wie auch Mark Uth und die beiden Torschützen im Einsatz war, ist Omar Mascarell. Der Spanier, zu Beginn der zweiten Hälfte eingewechselt, erklärte nach dem Abpfiff, dass er sehr glücklich über seinen ersten Einsatz im Schalke-Trikot sei. „Ich denke, wir haben gut gespielt, gut gepresst“, sagte der defensive Mittelfeldmann. „Für das erste Mal war es ein guter Auftritt.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige