Gute Erkenntnisse trotz erschwerter Bedingungen

Es war kein klassisches Testspiel-Duell, das sich der FC Schalke 04 und der FC Twente am Dienstag (23.7.) in der Grolsch Veste lieferten. Zum einen, weil die Fans der Niederländer nach dem Schlusspfiff die königsblaue Mannschaft bejubelten und auch die mitgereisten S04-Anhänger die „Tukkers“ feierten. Vor allem aber, weil die Bedingungen alles andere als einfach waren. Sogar beim Abpfiff um kurz vor 21 Uhr herrschten immer noch Temperaturen rund um die 30 Grad. Und das bei absoluter Windstille.

„Die Jungs sind bei den schweren Bedingungen über Grenzen gegangen“, lobt Chef-Trainer David Wagner. Beinahe wäre das in den Schlussminuten belohnt worden. Doch nach Berkan Firats Ausgleichstreffer zum 1:1 in der 82. Minute wollte Königsblau trotz weiterer guter Möglichkeiten kein zweiter Treffer mehr gelingen. Letztendlich spielte das Ergebnis aber auch keine Hauptrolle, „denn Resultate sind in der Vorbereitung eher zweitrangig“, so Wagner.

Konterabsicherung muss besser werden

Viel wichtiger sind dem Coach die Erkenntnisse, die er aus dem Remis gegen den niederländischen Meister von 2010, der zwei Wochen früher als die Knappen in den Ligabetrieb starten wird, ziehen kann. Vor allem der Aufwand, den seine Spieler betrieben hatten, gefiel Wagner. Dazu erklärt er: „Wir haben relativ mutig und hoch verteidigt. Hin und wieder auch zu offen beziehungsweise zu häufig. Da dürfen sich die Jungs auch mal drei oder vier Minuten Pause gönnen. Die Konterabsicherung war noch nicht so, wie wir uns das wünschen.“

Die Jungs sind über ihre Grenzen gegangen.

David Wagner

Dass aber noch nicht alles zur Zufriedenheit des Chef-Trainers verlief, sei nicht ungewöhnlich. Ganz im Gegenteil. „Ich weiß, was die Jungs in den Beinen haben“, blickt Wagner auf das intensive Programm der vergangenen Tage und Wochen zurück. „Unter den Bedingungen und nach den vielen Trainingseinheiten zuletzt war es deshalb ein guter Test. Die Jungs sind über ihre Grenzen gegangen.“

Viel Applaus der Twente-Fans

Guido Burgstaller sieht es ähnlich. „Wir haben im Offensivspiel gute Ansätze gezeigt. Aber wir alle wissen, dass da noch Luft nach oben ist“, sagt der Österreicher. „Wir hatten noch ein paar Abstimmungsprobleme, zudem haben die Kräfte noch etwas gefehlt. Aber das ist zum jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung ganz normal. Man darf nicht vergessen, dass Twente bereits zwei Wochen früher in die Meisterschaft startet.“

Guido Burgstaller

Begeistert war Burgstaller von der Atmosphäre in der Grolsch Veste. „Es war ein schönes Gefühl, als Gastmannschaft mit so viel Applaus das Stadion zu verlassen“, schwärmt der Angreifer von der Fanfreundschaft der beiden Clubs. „Die Stimmung war wirklich überragend.“

Den Feinschliff vor dem Saisonstart wollen sich die Knappen ab Freitag (26.7.) im Trainingslager in Mittersill holen. In der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern wird Weston McKennie nach seinem Urlaub nach dem Gold-Cup wieder zur Mannschaft stoßen, zudem sollen die zuletzt angeschlagenen und verletzten Profis weiter herangeführt werden. „Die Rückkehr einiger Spieler in Mittersill verändert ein wenig die Kaderstruktur“, berichtet Wagner. Gleichzeitig erklärt er aber auch, dass nicht alle Akteure aufgrund der unterschiedlichen Trainingsstarts auf einem Stand seien. „Wir müssen schauen, wie wir bei jedem einzelnen die Belastung steuern“, so der Coach.

Etwas kürzer treten muss Rabbi Matondo. Der Waliser hat in Enschede einen Schlag auf den Spann bekommen, die Wunde musste genäht werden. Wagner: „Rabbi wird einige Tage ausfallen.“

Die Highlights vom Test in Enschede auf Schalke TV

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

211008_matriciani

Reizvoller Test mit wichtigen Erkenntnissen fürs Trainerteam

Ein wuchtiger Schuss von Marius Bülter unter die Querlatte und ein Treffer von Mika Hanraths mit dem Knie haben dem FC Schalke 04 am Donnerstag (7.10.) einen 2:0-Sieg beim VfB Lübeck beschert. Chef-Trainer Dimitrios Grammozis spricht von einem insgesamt gelungenen Test, bei dem sich einige Spieler präsentieren durften, die zuletzt keine oder nur wenig Einsatzzeiten in der Zweiten Liga erhalten haben.

VfB Lübeck – FC Schalke 04

Bülter wuchtig, Hanraths mit dem Knie: S04 gewinnt Testspiel in Lübeck mit 2:0

Die Königsblauen haben die aktuelle FIFA-Abstellungsperiode am Donnerstag (7.10.) für ein Testspiel beim VfB Lübeck genutzt. Nach 90 Minuten im Stadion Lohmühle stand es 2:0 für den S04. Marius Bülter und Mika Hanraths hießen die Torschützen in der Hansestadt.

Dimitrios Grammozis

Dimitrios Grammozis: Duell mit Lübeck ein wichtiger Test für Rhythmus und Spielfitness

Die Königsblauen nutzen die aktuelle FIFA-Abstellungsperiode für ein Testspiel. Am Donnerstag (7.10.) gastiert die Mannschaft von Chef-Trainer Dimitrios Grammozis beim VfB Lübeck. Der Anpfiff der Partie, die im Livestream auf sport1.de übertragen wird, erfolgt um 18 Uhr.

VfB Lübeck

VfB Lübeck: Norddeutscher Traditionsverein im Umbruch

46 Transferbewegungen haben die Königsblauen nach dem Gang in die Zweitklassigkeit realisiert. Der kommende Testspiel-Gegner VfB Lübeck, auf den der S04 am Donnerstag (7.10., 18 Uhr) trifft, kann diese Zahl sogar um eine Personalie toppen. Aufgrund des Abstiegs von der 3. Liga in die Regionalliga Nord hat der Traditionsclub ebenfalls einen Umbruch hinter sich und 27 Spieler abgegeben - 20 Zugänge wurden dafür in die Hansestadt gelotst. Der Erfolg hat sich allerdings noch nicht vollends eingestellt.