Nach Elfmeterschießen: 14:15 bei Tönnies-Betriebsauswahl

Am Sonntag (17.9.) trat die Traditionself des FC Schalke 04 im Rahmen des großen Familienfestes der Firma Tönnies gegen eine Auswahl der dortigen Betriebssportgemeinschaft über 2x40 Minuten in der Tönnies Arena in Rheda an. Bei gutem Wetter erlebten die rund 800 Zuschauer eine starke Partie beider Teams, bei der nach einem 5:5- (1:2) Endstand das Elfmeterschießen für eine Entscheidung sorgen musste.

Traditionself siegt nach Elfmeterschießen: 14:15 bei Tönnies-Betriebsauswahl

In einer engen und engagiert geführten ersten Halbzeit waren, für die Schalker Oldies ungewohnt, nur drei Treffer zu verzeichnen. Dem frühen 0:1 durch Markus Kaya in der 2. Minute konnte die BSG Tönnies nur wenig später den 1:1-Ausgleich entgegensetzen. Nach Ingo Anderbrügges 1:2 in der 13. Minute fielen in der ersten Spielhälfte keine weiteren Tore mehr.

In der zweiten Spielhälfte landete der Ball dann häufiger im Netz, wobei zunächst den Gastgebern der eindeutig bessere Start gelang. Direkt nach der Pause erzielte die BSG den 2:2-Ausgleich (41.) und konnte in der Folge auf 4:2 (55. und 66.) erhöhen. Markus Kaya verkürzte auf 4:3 (71.), doch die Tönnies-Auswahl konnte mit dem 5:3 (76.) den alten Abstand wiederherstellen. Dies schien Markus Kaya ganz besonders angestachelt zu haben, denn mit einem Doppelpack zum 5:4 (78.) und 5:5 (80.) konnte er noch das Unentschieden für den S04 herausschießen.

Im Elfmeterschießen musste schließlich noch der Sieger ermittelt werden. Für die Traditionsmannschaft traten Meric Yavuz, Siegmar Bieber und Markus Kaya als Schützen an. Nach dem 4. (!) Durchgang mussten dann die jeweiligen Torhüter ran, am Ende unterlagen die Königsblauen mit 15:14. Nach der Partie wurden bei gutem Essen und einem Bierdie zahlreichen Autogramm- und Fotowünsche der Besucher des Familienfestes gerne erfüllt.

Teilnehmer der Traditionself

Anderbrügge, Ingo
Bieber, Siegmar
Büskens, Mike
Czyszczon, Adrian
Edelmann, Reiner
Fichtel, Christopher
Fichtel, Klaus
Fischer Klaus
Gendreiko, Peter
Goebel, Jürgen
Gronwald, Detmar
Herget, Matthias
Hübener, Wolfgang
Karaca, Ayhan
Kaya, Markus
Klosterköther, Andreas
Landgraf, Willi,
Laumann, Sven
Marquardt, Klaus
Max, Martin
Nemec, Jiri
Nowak, Gerd
Rexforth, Lars
Schulz, Ralf
Thon, Olaf
Waldoch, Tomasz
Yavuz, Meric

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

200630_T11_Absagen

Traditionself muss alle Spiele bis Ende August absagen

Normalerweise ist der Kalender der Traditionself der Königsblauen im Sommer prall gefüllt - dies ist Corona-bedingt im Jahr 2020 leider anders. Aufgrund der Pandemie und der damit verbundenen Regelungen haben die Schalker Oldies alle Spiele bis Ende August absagen müssen.

200129_T11_Bochum

Ausgeglichene Bilanz für Traditionself bei Hallenturnier in Bochum

Erstmals seit fünf Jahren wurde in der Bochumer Rundsporthalle wieder der Otto-Wüst-Pokal ausgetragen. Bei sechs Mannschaften, die im Modus "jeder gegen jeden" spielten, gab es für die S04-Oldies im Turnierverlauf zwei Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen.

200114_T11_Berlin

Vorrunden-Aus bei Traditionsmasters in Berlin

Am Samstag (11.1.) und Sonntag (12.1.) waren die Schalker Oldies beim AOK Traditionsmasters in Berlin am Ball. Erstmals für den S04 mitgewirkt hat dabei Kevin Kuranyi, doch auch er konnte das Vorrunden-Aus mit nur einem Punkt nicht verhindern.

200107_T11_Mülheim_Teamfoto

Traditionself erreicht Halbfinale bei Turnier in Mülheim

Bei der 15. Auflage des NRW-Traditionsmasters in der Mülheimer Sporthalle blieb die Schalker Traditionself in der Vorrunde ungeschlagen und zog ins Halbfinale ein. Dort musste gegen Rot-Weiss Essen ein Neunmeterschießen für die Entscheidung sorgen, das knapp verloren wurde. Nach einem weiteren Neunmeterschießen um Platz 3 gegen RWO stand am Ende der 4. Platz zu Buche.