Start ins neue Jahr bei optimalen Bedingungen

Einen Tag nach der Anreise ins Trainingslager ist am Dienstag (2.1.) in Benidorm auch der sportliche Startschuss ins Jahr 2018 gefallen.

In Benidorm können sich die Knappen bis Sonntag (7.1.) auf hervorragende Bedingungen freuen. „Bei der Planung eines Trainingslagers gibt es viele Kriterien. Besonders wichtig sind kurze Wege zum Training und die Qualität des Platzes. Beides ist hier einfach top“, erklärt Direktor Sport Axel Schuster. Deshalb habe man sich dazu entschieden, nach den guten Erfahrungen aus dem Vorjahr erneut an die Costa Blanca zu reisen.

Dass Max Meyer und Co. heiß auf Fußball sind, stellten sie direkt unter Beweis. Denn die Spieler waren bei 18 Grad und königsblauem Himmel in Spanien bereits eine Viertelstunde vor dem offiziellen Beginn der ersten Einheit auf dem Platz, um sich ein paar Bälle zuzuspielen und die Kugel beim Kreisspiel gekonnt durch die eigenen Reihen laufen zu lassen. In den anschließenden anderthalb Stunden standen dann Pass- und Spielformen auf dem Programm.

Zur Gruppe der Schalker auf dem Platz zählte auch Pablo Insua. Der Spanier ist nach seiner Herzbeutelentzündung wieder ins lockere Lauftraining eingestiegen und wird sein Programm Stück für Stück steigern. „Wir werden aber nichts überstürzen. Das haben wir mit Pablo auch so abgesprochen. Er hat während seiner Zwangspause viel Gewicht und damit auch Muskelmasse verloren. Das muss behutsam wieder aufgebaut werden“, erklärt Schuster. „Die Gesundheit des Spielers steht für uns absolut im Vordergrund, die medizinische Abteilung wird seine Werte ganz genau beobachten.“ Schuster betont, dass der Verteidiger in den kommenden Wochen noch nicht wieder ins Mannschaftstraining einsteigen wird. „Wir müssen geduldig sein“, so der Direktor Sport.

Anders verhält es sich bei Nabil Bentaleb, der sich zuletzt mit einer Schambeinentzündung geplagt hatte. Der Mittelfeldmann nahm ganz normal an der Einheit teil. Leon Goretzka, der im Dezember wegen einer knöcherne Stressreaktion im Unterschenkel pausieren musste, spulte indes noch ein individuelles Programm ab. Geplant ist, dass der deutsche Nationalspieler an den kommenden Tagen wieder ins Mannschaftstraining einsteigt.

Impressionen aus Benidorm

Das könnte dich auch interessieren

190803_burgstaller_boujellab

Zwei Spiele, zwei Siege – S04 tankt Selbstvertrauen vor dem Saisonstart

Der FC Schalke 04 hat das Trainingslager in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern am Freitag (2.8.) mit gleich zwei Erfolgserlebnissen beendet. Zunächst gewann eine mit einigen Talenten aus der Knappenschmiede verstärkte Auswahl mit 2:0 gegen Alanyaspor, danach folgte ein 3:1-Erfolg gegen den FC Villarreal.

Ozan Kabak

Ozan Kabak wieder im Lauftraining

Neuzugang Ozan Kabak ist zurück auf dem Platz. Am Donnerstag (1.8.) spulte der Türke in Mittersill ein Laufprogramm ab. Wann der 19-Jährige wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, steht noch nicht exakt fest.

190730_wagner

David Wagner: Schritte nach vorne, aber auch noch viel zu tun

Die Königsblauen mussten sich am Montag (29.7.) dem italienischen Serie-A-Club FC Bologna mit 2:3 geschlagen geben. Ärgerlicher als die Niederlage war aber nicht nur für Chef-Trainer David Wagner die zum Teil sehr rüde Gangart des Gegners, die in der zweiten Halbzeit gar in der Verletzung von Jonas Carls resultierte.

Alessandro Schöpf

Alessandro Schöpf: Freue mich auf jede Trainingseinheit

Dass das Testspiel gegen den FC Bologna am Montag (29.7.) nicht mit einem Sieg endete, war für Alessandro Schöpf zweitrangig. Der Mittelfeldmann ist einfach froh, dass er wieder auf dem Platz stand. „Es war ein gutes Gefühl“, sagt der 25-Jährige, der gegen den italienischen Erstligisten nach siebenmonatiger Verletzungspause sein Comeback feierte. Er wurde - wie vorher mit David Wagner abgesprochen - nach der Hälfte der ersten Halbzeit eingewechselt und spielte insgesamt 23 Minuten.