Omar Mascarell: Müssen noch enger zusammenrücken

Omar Mascarell erzielte beim 1:1-Remis gegen Werder Bremen am Samstag  (30.1.) sein allererstes Tor für den FC Schalke 04. So richtig freuen konnte sich der 27-jährige Spanier über seinen Debüttreffer aber nicht, denn am Ende reichte es nur für einen Punkt.

„Auf der einen Seite freue mich natürlich darüber, mein erstes Tor für solch einen großen Verein wie den FC Schalke 04 geschossen zu haben. Am Ende überwiegt aber trotzdem die Enttäuschung, dass wir nur einen Punkt geholt haben“, resümiert Mascarell und fügt an: „Das ist in dieser Situation einfach nicht genug.“ Enttäuschung ist aber nicht gleich Verzweiflung, ganz im Gegenteil. „Wir müssen jetzt noch enger zusammenrücken. Es sind noch so viele Spiele zu gehen, wir müssen einfach weiter daran glauben.“

Wir müssen jetzt noch enger zusammenrücken.

Omar Mascarell

Die nächste Aufgabe heißt nun DFB-Pokal. Im Achtelfinale treffen die Knappen unter der Woche am Mittwoch (3.2., 18.30 Uhr) auf den VfL Wolfsburg, ehe es am Samstag (6.2., 15.30 Uhr) gegen RB Leipzig in der Bundesliga weitergeht. Das Ziel für das Duell gegen die Wölfe ist eindeutig. „Wir fahren selbstverständlich dorthin, um zu gewinnen“, so Mascarell.

Die Stimmen nach dem 1:1-Remis gegen Werder Bremen mit Omar Mascarell und Timo Becker gibt es bei Schalke TV!

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Knappen-Kommentar Website

Live-Reportage: Knappen-Kommentar ab sofort auch auf schalke04.de verfügbar

Seit der Rückrunde der vergangenen Saison bieten die Königsblauen ihren Fans bei allen Pflichtspielen eine kostenlose Audio-Reportage in Echtzeit - den „Knappen-Kommentar“ - in der offiziellen Schalke 04 App an. Das beliebte Live-Signal direkt aus dem Stadion ist ab sofort bei allen Partien in der Fremde auch auf schalke04.de verfügbar. Während der Heimspiele läuft auf der Website hingegen stets ArenaTV live – ebenfalls mit dem „Knappen-Kommentar“.

Shkodran Mustafi

Shkodran Mustafi: Wenn ich etwas mache, dann aus voller Überzeugung

Am letzten Tag des Winter-Wechselfensters hat Shkodran Mustafi einen Vertrag bei den Königsblauen unterschrieben. Schalke TV hat den Weltmeister von 2014 in der Hagedorn-Loge zum „Interview des Monats“ getroffen, um ausführlich mit ihm über seine ersten Wochen im S04-Trikot, seine bisherige Laufbahn und seine Familie zu sprechen.

Rüdiger Abramczik

Der „Flankengott aus dem Kohlenpott“ wird 65!

Seine Soli auf Rechtsaußen inspirieren Boulevard-Journalisten Mitte der 1970er-Jahre zu echtem Sprachwitz. „Flankengott aus dem Kohlenpott“ taufen sie Rüdiger Abramczik, dem es gelingt, in die XXL-Fußstapfen des großen Stan Libuda zu treten. Am Donnerstag (18.2.) feiert das Mitglied der S04-Jahrhundertelf seinen 65. Geburtstag. Dazu gratuliert die königsblaue Vereinsfamilie recht herzlich.

210207_Seminar_Antisemitismus

Online-Vortrag „Du Jude - Ich Jude. Antisemitismus betrifft uns alle.“

2021 wird 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland gefeiert. Am 27. Januar, dem „Nie wieder!“-Erinnerungstag im deutschen Fußball, veranstaltete der FC Schalke 04 gemeinsam mit dem Schalker Fanprojekt einen Online-Vortrag vor 104 Teilnehmenden über die Geschichte des Antisemitismus - vom religiösen Judenhass bis zum „modernen Antisemitismus 4.0“.