Fabian Giefer wechselt zum FC Augsburg

Weiterer Abgang bei den Königsblauen: Fabian Giefer spielt künftig für den FC Augsburg. Der 27-jährige Torhüter wechselt zum Tabellen-13. der abgelaufenen Bundesliga-Saison und unterschreibt einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2021. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Clubs Stillschweigen. Der ursprüngliche Kontrakt des Keepers auf Schalke war bis zum 30. Juni 2018 datiert.

Giefer war zur Saison 2014/2015 von Fortuna Düsseldorf zu den Königsblauen gewechselt. Für den FC Schalke 04 bestritt er insgesamt drei Pflichtspiele (zwei in der Bundesliga, eines in der Europa League). Zuletzt war der Torhüter für ein halbes Jahr an den englischen Zweitligisten Bristol City ausgeliehen.

Fabian Giefer ist nach Dennis Aogo, Holger Badstuber (jeweils Ziel unbekannt), Klaas Jan Huntelaar (Ajax Amsterdam), Sead Kolasinac (Arsenal FC), Phil Neumann (FC Ingolstadt 04), Sascha Riether (Ziel unbekannt) und Timon Wellenreuther (Willem II Tilburg) der achte feststehende Abgang aus dem Schalker Lizenzspielerkader.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Peter Knäbel

PCR-Test bestätigt Covid 19-Infektion bei Peter Knäbel

Nach einem positiven Schnelltest bei Peter Knäbel am Freitag (3.12.) hat ein PCR-Test das Ergebnis am Morgen danach bestätigt: Schalkes Vorstand Sport und Kommunikation hat sich mit Covid-19 infiziert. Er ist doppelt geimpft und zeigt keine Symptome. Unmittelbar nach dem Schnelltest-Ergebnis hatte sich der 55-Jährige bereits in häusliche Isolation begeben, in der er nun verbleibt.

Peter Knäbel

Corona-Verdachtsfall: Vorstand Sport Peter Knäbel vorsorglich in häuslicher Quarantäne

Ein routinemäßig durchgeführter Schnelltest hat am Freitag (3.12.) bei Peter Knäbel, Vorstand Sport und Kommunikation, einen positiven Befund auf Covid-19 ergeben. Der 55-Jährige begab sich mit Bekanntwerden des Testergebnisses in häusliche Quarantäne, ist doppelt geimpft und asymptomatisch.

Dimitrios Grammozis

PCR-Test positiv – Chef-Trainer Dimitrios Grammozis an Covid-19 erkrankt

Der am Donnerstag (2.12.) erfolgte Abstrich bei Dimitrios Grammozis hat einen positiven Befund auf das Covid-19-Virus ergeben. Schalkes Chef-Trainer verbleibt damit vorerst in häuslicher Isolation.

Dimitrios Grammozis

Verdacht auf Covid-19 – Dimitrios Grammozis wird gegen St. Pauli nicht an der Seitenlinie stehen

Der FC Schalke 04 muss am Samstag (4.12.) auf Dimitrios Grammozis verzichten. Beim Chef-Trainer der Königsblauen liegt trotz vollständigem Impfschutz der Verdacht einer Infektion mit dem Covid-19-Virus vor. Allerdings ist die Testlage nicht eindeutig, da sowohl positive als auch negative Befunde vorliegen. Das Ergebnis eines PCR-Tests steht noch aus.