6:0-Sieg bei Wochenendausflug nach Sylt

Ein prall gefülltes Wochenende auf Sylt erlebte die Schalker Traditionself von Donnerstag (1.6.) bis Sonntag (4.6.). Neben vielen gemeinschaftlichen Aktivitäten an allen Tagen stand ein Spiel gegen die Sylt-Auswahl auf dem Programm, das souverän mit 6:0 gewonnen werden konnte

Am Donnerstagmorgen startete die Reise mit dem königsblauen Mannschaftsbus in den Norden, wo das Team nach der Ankunft sein Quartier im Hotel Windrose bezog. Der Abend wurde dann in gemütlicher Runde in der legendären Sansibar verbracht. Am Freitag (2.6.) wurde dann erstmals das Syltstadion besucht, wo die Spieler der Traditionself eine Trainingseinheit des Knappenkids-Clubs leiteten. Im „Gosch List“ stand dann am Abend ein Blau-Weiße Nacht auf dem Programm, die in bester Stimmung verbracht wurde. Samstagmittag gab es eine Talkrunde in der Musikmuschel Westerland, bei der Olaf Thon, Martin Max, der mitgereiste Vorstand Peter Peters, Gerald Asamoah und Sebastian Buntkirchen (Geschäftsführer Schalke hilft!) einen Spendenscheck über 1904 Euro an „Familien in Not Sylt“ übergaben.

Am Nachmittag stand dann mit dem Spiel gegen das Team Sylt der Sport im Mittelpunkt. Nach einem stark regnerischen Beginn wurde das Wetter zunehmend schöner, so dass die 704 Zuschauer bei einem ingesamt guten Fussballspiel auf ihre Kosten kamen. In einem flotten Spiel kam die Traditionself zu einem ungefährdeten 6:0-Erfolg. Für die Treffer in der über 2×40 Minuten angesetzten Partie sorgten Bjarne Goldbaek (20.), Gerald Asamoah mit einem Dreierpack (30., 35. und 37.), Ümit Yavuz (65.) und Christian Mikolajczak (73.).

Im Anschluss an das Spiel gab es einen gemeinsamen Grillabend im Hotel, ehe es in den kursaal³ nach Wenningstedt ging. Dort wurde ein Public Viewing des Champions-League-Finales mit eingestreuten königsblauen Talkrunden durchgeführt. Am Sonntagmorgen (4.6.) trat der königsblaue Tross dann schließlich die Heimreise an.

Teilnehmer der Traditionself

Abramczik, Volker
Abramczik, Rüdiger
Asamoah, Gerald
Bieber, Siegmar
Edelmann, Reiner
Fichtel, Christopher
Goebel, Jürgen
Goldbaek, Bjarne
Gronwald, Detmar
Herget, Matthias
Hübener, Wolfgang
Landgraf, Willi
Laumann, Sven
Lewejohann, Rene
Magnier, Marc
Max, Martin
Mikolajczak, Christian
Nowak, Gerd
Osigus, Christof
Pantförder, Sebastian
Schlipper, Günter
Schulz, Ralf
Thon, Olaf
Yavuz, Ümit

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

200630_T11_Absagen

Traditionself muss alle Spiele bis Ende August absagen

Normalerweise ist der Kalender der Traditionself der Königsblauen im Sommer prall gefüllt - dies ist Corona-bedingt im Jahr 2020 leider anders. Aufgrund der Pandemie und der damit verbundenen Regelungen haben die Schalker Oldies alle Spiele bis Ende August absagen müssen.

200129_T11_Bochum

Ausgeglichene Bilanz für Traditionself bei Hallenturnier in Bochum

Erstmals seit fünf Jahren wurde in der Bochumer Rundsporthalle wieder der Otto-Wüst-Pokal ausgetragen. Bei sechs Mannschaften, die im Modus "jeder gegen jeden" spielten, gab es für die S04-Oldies im Turnierverlauf zwei Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen.

200114_T11_Berlin

Vorrunden-Aus bei Traditionsmasters in Berlin

Am Samstag (11.1.) und Sonntag (12.1.) waren die Schalker Oldies beim AOK Traditionsmasters in Berlin am Ball. Erstmals für den S04 mitgewirkt hat dabei Kevin Kuranyi, doch auch er konnte das Vorrunden-Aus mit nur einem Punkt nicht verhindern.

200107_T11_Mülheim_Teamfoto

Traditionself erreicht Halbfinale bei Turnier in Mülheim

Bei der 15. Auflage des NRW-Traditionsmasters in der Mülheimer Sporthalle blieb die Schalker Traditionself in der Vorrunde ungeschlagen und zog ins Halbfinale ein. Dort musste gegen Rot-Weiss Essen ein Neunmeterschießen für die Entscheidung sorgen, das knapp verloren wurde. Nach einem weiteren Neunmeterschießen um Platz 3 gegen RWO stand am Ende der 4. Platz zu Buche.