Ausstellungseröffnung im Schalke Museum

Am Montag (8.9.) wurde die Sonderausstellung „Ruhrpott zwanzigvierzehn“ im Schalke Museum eröffnet. Stadionsprecher Dirk Oberschulte-Beckmann führte die 75 Gäste bestens gelaunt durch einen unterhaltsamen und lustigen Abend in der VELTINS-Arena. Abgerundet wurde die stimmungsvolle Eröffnung durch den musikalischen Auftritt von „Graf Hotte“, der einige bekannte (Schalke-)Hits zum Besten gab.

Die Ausstellung wird nun bis zum 20. Oktober 2014 im Schalke Museum zu sehen sein. Das Team der Ruhrpott-Galerie zeigt auf ca. 100 Fotografien verschiedene Ansichten des Ruhrgebietes. Speziell für diese Ausstellung setzten sich die Galeristen mit dem Thema „Schalker Markt“ auseinander, fotografierten die letzten noch existierenden Hochöfen in Duisburg, besuchten „dem Ruhri seine Riviera“ und blickten vom Haldengipfel auf die Metropolen des Reviers. Unterwegs, fasziniert davon, den Moment festzuhalten, fanden sie Einzigartiges, Gruseliges und Kurioses.

Die Ausstellung „Ruhrpott zwanzigvierzehn“ ist bereits die zweite Ausstellung des fotobegeisterten Teams der Ruhrpott-Galerie. Die erste Ausstellung, bestehend aus 40 originalen und bearbeiteten Fotografien, war mit mehr als 3.000 Besuchern ein großer Erfolg, weshalb das Team der Ruhrpott-Galerie eine Wiederholung schon kurz nach Ende der ersten Ausstellung nicht ausschloss. Als das Angebot des FC Schalke 04 einging, wurde nicht lange überlegt. Diesmal zeigt die Ruhrpott-Galerie Fotografien, die über einen Monat lang die Wände des Schalke Museums zieren werden.

Die Ruhrpott-Galerie besteht seit 2009 und wurde von Simone Klepke ins Leben gerufen. Durch Facebook entstand der Kontakt zu Gaby und Andreas Kahle, beide ebenfalls Hobbyfotografen. Man beschloss von nun an gemeinsam durch den Pott zu ziehen. Achim Tkotsch rundet das Team als „Junge für alles“ ab. Er ist Fahrer, Assistent, Berater, Kundschafter. Die Ruhrpott-Galerie ist ein Zusammenschluss ganz unterschiedlicher Menschen mit demselben Ziel: Die Geschichte des Ruhrgebiets lebendig zu halten.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

220511_museum

Vor der Aufstiegsfeier: Besuch im Schalke Museum und Tour durch die VELTINS-Arena

So rundest du die große Party zum direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga ab: Am Montag (16.5.) wird das Schalke Museum von 14 bis 18 Uhr seine Türen öffnen. Und für alle Fans der Knappen, die zum Saisonende das Wohnzimmer der Königsblauen erkunden möchten, werden einige Arena-Touren angeboten.

Schalke Museum

Schalke Museum: Geänderte Öffnungszeiten im Mai

Das Schalke Museum muss im Mai für einige Tage schließen. Zum einen kann die königsblaue Schatzkammer am Tag des letzten Heimspiels der laufenden Saison am Samstag (7.5.) gegen den FC St. Pauli nicht besucht werden. Zudem bleiben die Türen im Zeitraum vom 23. bis 31. Mai geschlossen. Grund sind die Aufbauarbeiten sowie die Durchführung von Herbert Grönemeyers Jubiläumskonzert am 28. Mai zu 20 JAHRE „MENSCH“ in der VELTINS-Arena.

180614_Museum_02

Besuch in der königsblauen Schatzkammer wieder möglich

Nach langer Pause öffnet das Schalke Museum am Sonntag (10.4.) wieder seine Türen. Auf mehr als 600 Quadratmetern haben Fans die Möglichkeit, durch die eindrucksvolle Clubgeschichte der Königsblauen zu reisen, den Schalker Mythos hautnah zu erleben und sich an die größten Erfolge ihres Lieblingsvereins zu erinnern.

Schalke-Logo

Partnerschaft zwischen S04 und GAZPROM wird vorzeitig beendet

Der Vorstand des FC Schalke 04 hat mit Zustimmung des Aufsichtsrates beschlossen, die Partnerschaft zwischen dem S04 und GAZPROM vorzeitig zu beenden. Vorstand und Aufsichtsrat befinden sich dazu mit Vertretern des aktuellen Hauptsponsors in Gesprächen, weitergehende Informationen dazu werden zu gegebener Zeit bekanntgegeben.