Ausstellungseröffnung im Schalke Museum

Am Montag (8.9.) wurde die Sonderausstellung „Ruhrpott zwanzigvierzehn“ im Schalke Museum eröffnet. Stadionsprecher Dirk Oberschulte-Beckmann führte die 75 Gäste bestens gelaunt durch einen unterhaltsamen und lustigen Abend in der VELTINS-Arena. Abgerundet wurde die stimmungsvolle Eröffnung durch den musikalischen Auftritt von „Graf Hotte“, der einige bekannte (Schalke-)Hits zum Besten gab.

Die Ausstellung wird nun bis zum 20. Oktober 2014 im Schalke Museum zu sehen sein. Das Team der Ruhrpott-Galerie zeigt auf ca. 100 Fotografien verschiedene Ansichten des Ruhrgebietes. Speziell für diese Ausstellung setzten sich die Galeristen mit dem Thema „Schalker Markt“ auseinander, fotografierten die letzten noch existierenden Hochöfen in Duisburg, besuchten „dem Ruhri seine Riviera“ und blickten vom Haldengipfel auf die Metropolen des Reviers. Unterwegs, fasziniert davon, den Moment festzuhalten, fanden sie Einzigartiges, Gruseliges und Kurioses.

Die Ausstellung „Ruhrpott zwanzigvierzehn“ ist bereits die zweite Ausstellung des fotobegeisterten Teams der Ruhrpott-Galerie. Die erste Ausstellung, bestehend aus 40 originalen und bearbeiteten Fotografien, war mit mehr als 3.000 Besuchern ein großer Erfolg, weshalb das Team der Ruhrpott-Galerie eine Wiederholung schon kurz nach Ende der ersten Ausstellung nicht ausschloss. Als das Angebot des FC Schalke 04 einging, wurde nicht lange überlegt. Diesmal zeigt die Ruhrpott-Galerie Fotografien, die über einen Monat lang die Wände des Schalke Museums zieren werden.

Die Ruhrpott-Galerie besteht seit 2009 und wurde von Simone Klepke ins Leben gerufen. Durch Facebook entstand der Kontakt zu Gaby und Andreas Kahle, beide ebenfalls Hobbyfotografen. Man beschloss von nun an gemeinsam durch den Pott zu ziehen. Achim Tkotsch rundet das Team als „Junge für alles“ ab. Er ist Fahrer, Assistent, Berater, Kundschafter. Die Ruhrpott-Galerie ist ein Zusammenschluss ganz unterschiedlicher Menschen mit demselben Ziel: Die Geschichte des Ruhrgebiets lebendig zu halten.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Schalke-Logo

Miteinander-Ausschuss sucht Gespräch mit Antragstellern

Um relevante Themen im und um den Verein aus Sicht der Mitglieder und Fans zu betrachten, hat der Aufsichtsrat des FC Schalke 04 im August den Miteinander-Ausschuss ins Leben gerufen. Dieser trifft sich in regelmäßigen Abständen und hat in der Kürze der Zeit bereits die Arbeit an mehreren Projekten gestartet. Eines davon ist die Erweiterung des Prozesses zur Stellung von Anträgen zur Mitgliederversammlung 2022.

Logo im Spielertunnel

FC Schalke 04 New Business e.V. & Co. KG: S04 verschlankt Tochtergesellschaften

Neue Gesellschaftsstruktur: Zur Verschlankung seiner Prozesse und Organisationsstruktur verschmilzt der FC Schalke 04 seine Esports-Gesellschaft, die FC Schalke 04 Esports GmbH, auf die FC Schalke 04 International GmbH und benennt diese im Anschluss um.

Moritz Dörnemann, Bernd Schröder und Axel Hefer

Bernd Schröder wird Vorstandsvorsitzender des S04

Der Aufsichtsrat des FC Schalke 04 hat sich im Rahmen der strategischen Neuausrichtung des Clubs für eine Veränderung in der Vorstandsstruktur entschieden: Das bestehende Gremium um Peter Knäbel (Sport) und Christina Rühl-Hamers (Finanzen, Personal und Recht) wird ab dem 1. Januar 2022 um einen Vorstandsvorsitzenden erweitert. Dieser verantwortet zukünftig die Ressorts Strategie, Kommunikation, Marketing und Vertrieb.

Schalke-Logo

SFCV bestimmt Michael Riedmüller für den Aufsichtsrat

In seiner Mitgliederversammlung am Samstag (18.9.) hat der Schalker Fan-Club Verband e.V. einen neuen Vorstand gewählt und Michael Riedmüller in den Schalker Aufsichtsrat entsandt.